Langzeitaufenthalt im Ausland mit Behinderung

Optionen
Mich würde interessieren ob es in diesem Forum Personen mit Behinderung gibt, die aber noch mobil sind und nachgedacht haben über einen längeren Aufenthalt, in ein Land mit warmem Klima zu reisen und sich dort behandeln zu lassen.
Ich selbst leide an spastischer hemiparese durch Menigeom OP 1999 und überwintere seit ca. 10 Jahren jeweils 5 Monate in Südwestindien und habe nur die besten Erfahrungen damit.
Wer sich dafür interessiert bitte melden.
Beantworte gerne alle fragen und kann gute Infos geben.

Antworten

  • Hi Berty,

    Noch hat mein Chef was gegen 5 Monate Urlaub 😛 aber du hast absolut Recht. Feucht-heißes Tropenklima ist das einzige was wirklich gegen Spasmus hilft. Ich urlaube immer 3 Wochen in Fernost. Es ist wirklich überraschend, schon nach 1-2 Tagen wache ich morgends auf mit einem richtig angenehmen Gefühl in den Beinen. Ich sage immer eigentlich müsste es Urlaub auf Krankenschein geben 😛 .
    Ich glaube ich werde Indien mal wieder in meine Reiseziele aufnehmen

    Klaus
    (der sich einen Anflug von Neid nicht verkneifen kann 😺 )
  • MyHandicap User
    Optionen
    Wünsche allen Zugvögeln einen fröhlichen Austausch 😀

    Ich würde auch gerne in wärmere Gefilde abwandern. Na ja, die nächsten Jahre ist erstmal das Gegenteil angesagt. Es hat mich in eine Ecke Deutschlands verschlagen, in der es genau zwei Jahreszeiten gibt: Winter und es-wird-wieder-Winter 😆

    Aber ich kann dort Spanisch lernen. Also zumindest gefühlt ein wenig Sonne 😉
Diese Diskussion wurde geschlossen.