Normale Tür oder Schiebetür

Optionen
Habe in Bezug eines Projektes (aktuell in der Planungsphase) eine Anfrage bekommen.
Die wollen ein paar Hotelzimmer speziell für Handicapierte planen und einrichten. Unter anderem werden auch breitere Türen eingeplant. Nun ist die Frage, ob eher normale Türen eingebaut werden sollen, oder ob Schiebetüren besser sind? Denn vor allem Rollifahrer könnten mit den Türen ihre Mühe haben.

Antworten

  • Hallo Shiva,

    also für Badezimmer finde ich eine Schiebetür immer eine tolle Sache. Als Eingangstür zum Zimmer… Hm… Da sind Schiebetüren natürlich immer platzsparender. Aber ich denke, auch breitere Türen können von Rollifahrern genutzt werden, wenn man diese Türschließautomatik weglässt, die bei Hoteltüren sonst immer üblich ist.

    (Und auch an einen zweiten Türspion auf Sitzhöhe denken 😉 )
  • Shiva
    Optionen
    Ich möchte gerne noch von den Rollifahrern selber hören, was sie bevorzugen würden.
    Denn die müssen ja damit klarkommen.
  • Hallo Shiva,

    mich würde auch interessieren, was andere zu diesem Thema denken.

    Nur der Vollständigkeit halber: Ich sitze auch im Rollstuhl 😉
  • einbein
    Optionen
    Bei Klapptüren fällt mir immer auf, dass sie für Rollifahrer schlecht zu schließen sind. Je breiter sie sind, um so schlimmer wird es, weil man vom Rolli nicht mehr an die Türklinke kommt. Das geht mir, wenn ich ohne Prothese mit Krücken unterwegs bin, dann genau so. Ein Griff im hinteren Drittel zu den Bändern hin, bringt hier viel Abhilfe. Noch besser ist eine Haltestange quer über die Tür.

    Hotle-Zimmertüren als Schieberüren sind aufgrund der schlechten Abdichtung (Brand- und Schallschutz) problematisch.

    Denke im Bezug auf den Brandschutz auch auf den Flucht- und Rettungsweg für Rollifahrer. Am besten ist immer, wenn man über eine Rampe oder noch besser ebenerdig raus kommt. Auch die Balkontür sollte bezüglich Rollitauglichkeit überdacht werden und die Griffe der Fenster (Höhe der Griffe).
  • Gute Frage zu Hotelzimmern... nur, wird sich das zu-Verbessernde bei den Hotelbauern rumsprechen,
    was rollifahrende Gäste in deren Häuser brauchen oder als angenehm empfinden?
    Ich fände es besser, die Tür-zu-zieh-Automatik nicht zu haben, damit der auch noch mit der Reisetasche hantierende Gast im Rolli die Tür leichter auf- und zubringt und man sich nicht Stück für Stück vorwärts kämpfen muss um erstmal ins Zimmer zu gelangen. Immer vorausgesetzt, es ist kein Fussgänger dabei der einem hilft und diese wichtigen Handreichungen für einen erledigt.
    Wenn man das Zimmer verlässt, wäre eine an der Zi-tür aussen quer angebrachte Haltestange, fast in Türbreite in Höhe Türgriff, sehr von Vorteil um die Tür hinter sich zuziehen zu können.
    Balkontüren sollten einem das Öffnen nicht durch im Weg stehende Möbelstücke erschweren, der Ausgang ebenerdig sein.
    Schiebetüren zum Bad sind fast schon obligatorisch und platzsparend 😀

    Redaktion:
    könnte man den erstellten Titel in "...oder Schiebetür" ersetzen?
  • Hallo sie135,

    wenn das für Shiva ok ist, könnte man das machen, ja.
  • Shiva
    Optionen
    Gibt es von der Tür mit Stange auch ein passendes Bild, damit ich mir das auch richtig vorstellen kann?

    Klar kann man den Titel ändern.

    Interessant, dass sich die Rollifahrer bei der Wohnungs-/Zimmertür eine normale Tür wünschen, während dessen ins Bad eine Schiebetür vorgezogen wird.
    Die Zimmer werden alle im Erdgeschoss zu liegen kommen, denn es werden mit wenigen Ausnahmen nur eingeschossige Gebäude geplant.

    Weitere Meinungen erwünscht! 😀
  • Hallo Shiva,
    mir scheinen die automatischen Türöffner von geze am besten.
    Frank
  • Hallo, ich hatte vor längerer Zeit hier im Forum einen Hotelguschein für das Hotel Rheinsberg am See in Neuruppin gewonnen. Wir waren vom 18.bis 20.06.13 da, bin also frisch zurück vom Kurzurlaub. Das Hotel ist das einzige barrierefreie Hotel Europas!!! So wurde mir das jedenfalls von der Rezeption erzählt.

    Die Türen gehen mit einem Transponder (Zimmerschlüssel) elektrisch auf, und schließen sich selbst nach 15 Sekunden. Um aus den Zimmer rauszukommen gibts dort einen Türdrücker, den man auch von öffentlichen Gebäuden kennt. Aber natürlich ist das ein riesiger Kostenaufwand.

    http://www.hausrheinsberg.de

    Ich habe mal den Link kopiert, leider ist die Zimmertür nur zu erahnen. Mal sehen, mein Partner hat Fotos gemacht, was dabei rauskommt. Demnächst gibts davon Fotos auf der HP zu sehen, wann weiß ich allerdings noch nicht.

    LG Sanne