Darm Transportstöhrung

Optionen
Anfang März wurde bei mir eine Darm Transportstörung festgestellt das bedeutet alles was mein Darm bekommt kann er nicht richtig verarbeiten und transportieren. Diese Störung wir mein Leben lang bleiben und mir immer zu schaffen machen was oft schmerz haft ist. Ich habe auch sehr viele Darmschliengen und Luft im Darm wenn mein Darm einen flitz bekommt setz er sich zu was dann so schlimm wird das ich an fange mich zu erbrechen und das alles nur weil mein Darm zu ist. Das ist mir letztes Jahr im Mai und dieses Jahr März so passiert und das geschieht auch wenn ich vorher Stuhlgang hatte. Ich nehme seit Jahren ein Mittel 1 mal am Tag was den Stuhlgang weicher macht damit es einfacher geht. ich kann froh sein wenn ich aller zwei Tage gehen kann manchmal kann ich 4 Tage lang nicht was mir dann sehr zu schaffen macht. Man muss sich das so vorstellen das wenn ich das Gefühl habe auf WC zu müssen kann es trotzdem sein das aufgrund der Transportstörung nichts kommt. Meistens rutscht dann alles erst später nach und immer dann wenn grade kein Pflege Personal da ist.

Antworten

  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo Orchideen,

    kann mir sehr gut vorstellen, wie sehr dich diese Situation belastet. Es gibt unzählige Behandlungsmethoden für dein Problem. Dir eine rat zu geben was du nehmen könntest ist sehr schwierig, da man die Ursachen genau kennen sollte um eine entsprechende Empfehlung aus der Ferne zu geben. Am ehesten kann dir da dein Hausarzt oder noch besser ein INTERNIST und vielleicht ein Ernährungsberater deiner Wahl weiterhelfen. Zu diesem Termin solltest du vorhandene Arztbriefe mitnehmen. Beschreibe dann deine Grunderkrankung, Essgewohnheiten, deinen Lebendsalltag usw. Es werden dann sicher einige Untersuchungen zum Thema Motilitätsstörung notwendig werden. Vielleicht ist es ja nur eine kleine Ursache und dir kann schnell geholfen werden.
    Ich drücke dir die Daumen.
    LG Thomas
  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo Orchideen,

    Du hast aus der Community schon einige gute Hinweise erhalten (vielen Dank dafür, Thomas 😀 ).

    Gern kannst Du an dieser Stelle berichten, wie es weitergeht.

    Ich drücke Dir die Daumen, dass alles gut wird!
  • hallo Leute,
    Entschuldigung bitte das ich mich so lange nicht mehr gemeldet habe. Meine Gesundheit ist im Moment nicht das wahre war mal wieder im kh wegen meiner Darmtransportstörung. das setzt mir körperlich und seelisch sehr zu. Kennt ihr hier Leute die auch ein Urostoma haben außer mir? hat jemand schon mal was von einer rektalen Irrigation gehört das ist ein Gerät was mir helfen könnte da mit ich trotz der Störung unbeschwerter Leben kann. es ist aber wichtig ob mein Urostoma hinderlich wäre da mein Darm ja umgebaut ist durch die damalige OP. viele Grüße Caroline
  • Liebe Orchideen,

    vielen Dank für Deinen Bericht!

    Ich habe Deine neuen Fragen unserem Fachexperten weitergeleitet. Allerdings habe ich eine Abwesenheitsnotiz erhalten und muss Dich leider damit vertrösten, dass er sich derzeit für mehrere Wochen im Urlaub befindet. Sobald er wieder zur Verfügung steht, werde ich ihn erneut benachrichtigen. Ich hoffe, Du hast Verständnis dafür und geduldest Dich ein wenig.

    Lieben Gruß,

    Tom
    MyHandicap
  • Liebe Orchideen,

    ich nochmal. Es hat sich eine Urlaubsvertretung unseres Fachexperten gemeldet. Zu Deinem Anliegen gab dieser folgende Antwort:

    Uwe Papenkordt hat geschrieben:
    In Ihrem Fall stellt diese keine Kontraindikation zur Analen Irrigation dar, wenn die OP circa 1 Jahr zurückliegt. Bei der klassischen Urostomieanlage wird ein Stück Dünndarm (Ileum) entnommen. Dieser Darmabschnitt sitzt jedoch so hoch im Darm, das er mit der Irrigation nichts zu tun hat.

    Uwe Papenkordt
    Intensivpfleger und Urotherapeut

    Ich hoffe, das hilft Dir etwas weiter.

    Lieben Gruß,

    Tom
    MyHandicap

Diese Diskussion wurde geschlossen.