Therapeutenrechnungen ???????????????

Optionen
Hallo zusammen,

hat jemand eine Ahnung wo man die Behandlungstarife je Behandlungseinheit (Physio + ERGO) finden kann.

Vielen Dank für Eure Hilfe.


MfG, ... beate2105

Antworten

  • Hallo Beate!

    Was meinst du mit Therapeutenrechnung? Ist dir eine ausgestellt worden, die du zu 100% selbst tragen sollst oder hast du Zweifel an der Höhe des Eigenanteils? Bist du privat oder gesetzlich versichert? Evtl. kann dir die Kasse helfen oder der Dachverband für Ergotherapeuten und Physiotherapeuten, mir fällt nur gerde nicht der Name ein, meine KG-Therapeutin ist dort organisiert. Das ist sowas ähnliches wie die Ärztekammer, nur eben für die jeweiligen Therapeuten, evtl. kann man dir dort helfen.

    Gruß, Katrin
  • Hallo Kathrin,
    danke für Deine Reaktion.

    Ich bin privat versichert und ich habe einen Bekannten der auch einen Schlaganfall hatte.

    Zufälligerweise ist auch er privat versichert und das bei der selben Versicherung wie ich.

    Auch ist er bei der selben ERGO Therapeutin (ich hab sie ihm empfohlen, nur sagte er mir heute mittag, dass seine Rechnung (die wir von der KK voll bezahlt bekommen)
    bzw. Therapieeinheit (solange wie meine) fast 50% höher ist.
    Ich kann es ja fast nicht glauben, kann das sein?


    Grüeßle Beate



  • Hallo Beate!

    Habt ihr mal die Rezepte verglichen? Unterschiedliche Diagnosen oder unterschiedliche Anzahl der Einheiten pro Rezept kann zu verschiedenen Beträgen führen. Gleiches gilt für Hausbesuch oder Termin in der Praxis. Unterschiedliche Ärzte können Rezepte unterschiedlich ausstellen etc.

    Gruß, Katrin
  • Hey Katrin ( 😉 diesmal ohne "h"),

    nein, die Rezepte haben wir noch nicht verglichen.
    In der Berechnung sind aber jeweils 10x, Hausbesuch und km Anteil gleich.

    Aber denkst Du, dass Diagnose und ausstellender Arzt bei der Berechnung relevant sein können?


    Gruß Beate
  • Hallo Beate!

    Diagnose und Anzahl der Einheiten können sehr unterschiedlich sein, wenn es um den Rechnungsbetrag geht. Wenn du wegen eines Armbruchs zur KG gehst, wo der Arzt davon ausgeht, dass der Arm nach Gipsabnahme und etwa 10 Therapie-Einheiten wieder voll im Alltag einsetzbar ist, hast du andere Kosten, als wenn man, wie bei mir seit über 35Jahren 2x wöchentlich wegen Tetraspastik seit Geburt behandelt wird. Im Rezept steht dann ZNS = Zentrales Nervensystem auf neurophysiologischer Basis, also ganzheitliche Behandlung.

    Ich hoffe, du verstehst, was ich meine.

    Du sprichst von "mein Bekannter / Nachbar hatte auch einen Schlaganfall", daher gehe ich davon aus, dass auch du einen Schlaganfall hattest. Man kann die gleiche Krankheit nicht vergleichen, jeder Patient ist anders, die Auswirkungen sind andere, der betroffene Bereich kann verschieden sein. Der eine kann noch laufen oder sprechen, der andere nicht. Alles das kann zu verschiedenen Rechnungsbeträgen führen.

    Mir fällt noch ein, du sprichst von Privatversicherung. Auch da kann es verschiedene Tarife geben, was evtl. die Höhe des Eigenanteils angeht. Wenn das alles nicht zur Klärung führt, fragt eure Krankenkasse oder die Therapeuten.


    Gruß, Katrin
Diese Diskussion wurde geschlossen.