kfz-hilfe mit besonderen Kindern,wer ist zuständig?

Optionen
Hallo..Ich bin 3facher Vater mit derzeit zwei mehrfach-schwerbehinderten Kindern,(AVWS,starke Bewegungseinschränkungen,starke Entwicklungsverzögerungen,geistige Behinderung)...bei unserer Dritten erfolgt ab März Diagnostik..vermutlich selbige Diagnose
Unser ältester (11) 80GDB,Merkzeichen G,B,H hat zudem Pflegestufe I
Unser Mittlerer (5) 80GDB,Merkzeichen G,B,H hat Pflegestufe II

Die vorhandenen Diagnosen bestehen offiziell seit September 2012 nach fast 2 Jahren Untersuchungszeit.

Wir haben hier beim regionalen Jobcenter einen Antrag auf KFZ-Hilfe für einen Führerschein sowie ein Auto gestellt,da wir es allein nicht finanzieren können.
Durch unsere Kinder ist derzeit leider kaum an Arbeit zu Denken,da wir unsere Kinder selber pflegen.
Aufgrund vieler Therapien/Anwendungen um schlimmeres zu vermeiden benötigen wir dringend ein Auto.Zumal unser großer nicht mehr mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren darf (nach Gutachten von Psychologen.
In unserem Antrag haben wir alles gesundheitliche offengelegt,schriftliche Stellungnahmen ärztlicherseits,
Diagnostik etc.auch persönliche Begründungen war gut formuliert beigefügt..

es wurde abgelehnt..was können wir nun noch tun?
wer hat ideen wer uns weiterhelfen kann?
Haben wir denn grundsätzlich kein Anrecht auf solche unterstützung,wir bekommen ergänzendes alg2

ich würde mich sehr über austausch freuen..

Antworten

  • Hallo Julienspapa,

    herzlich Willkommen hier im Forum.

    In welchem Bundesland lebt ihr? Hier im Norden, besser gesagt in HH, gibts einen Radio-Sender, Radio HH der eine AKtion hat: Hörer helfen Kindern. Da werden Familien unterstützt, wo es finanzielle Probleme gibt, und behindert Eltern bzw. Kinder leben. Der Radio-Sender hilft in HH, NDS und SH.

    Vielleicht gibts ja auch bei Euch so einen Radio-Sender der hilft?

    LG Sanne

  • Hallo Sanne,

    Erstmal danke für Deine zügige Antwort.Und den Tip.
    Wir sind in Schleswig Holstein
    Ich weiß das RSH auch Hilfsaktionen macht,jedoch unterstützen diese zeitweilig Organisationen und meines Erachtens nicht Privatmenschen..dennoch aber
    ich dachte das wir erstmal schauen sollten ob wir
    überhaupt ein Anrecht darauf haben..
    und uns dann an zuständige Ämter wenden.
    Beim Jobcenter ist ja bekannt das vieles Ermessenssache ist,
    wir bekamen auf Nachfrage wegen der Ablehnung als Grund mündlich zu hören das
    wir,selbst wenn man uns das gewähren würde,wir immer noch auf anteilig ergänzend
    Alg2 angewiesen wären.

    Also scheint es mir tatsächlich eine Ermessenssache zu sein,
    obwohl ich gelesen hatte,das die KFZH keine Ermessenssache darstellt und solche Anträge Amts-intern weitergereicht werden müssen.
    Die Aussage fand ich sehr diskriminierend denn wir haben von der Sache
    her eine Full-Time Aufgabe der niemals Pause hergibt,
    durch das selber Pflegen unserer Kinder,was wir ja auch gerne tun..


    Öffentliche Medien denke ich sind immer so eine Sache für sich..

    lg


  • Hallo, schreibt doch einfach mal ne Mail an Radio HH, Hörer helfen Kindern. Mehr als eine Ablehnung könnt ihr doch nicht bekommen. Radio HH hilft das ganze Jahr, nur machen Sie immer eine Aktion kurz vor Weihnachten. Also ran an die Tasten, traut Euch.

    Ich wünsch Euch dabei viel Glück und Erfolg.

    LG Sanne
  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo Julienspapa,

    ich werde diesen Thread gleich in unser Forum "Reisen & Mobilität" verschieben.

    Leider habt Ihr meines Erachtens nach tatsächlich keinen Anspruch auf KFZ-Hilfe zur Anschaffung eines Fahrzeuges.
    Denn diese wird nur gewährt, wenn das Fahrzeug für die Arbeit oder die Ausbildung benötigt wird.

    Was die Realisierung von Therapien für Eure Kinder betrifft, so müsstet Ihr Kontakt mit der Krankenkasse aufnehmen, damit entweder ein Fahrdienst oder Hausbesuche der Therapeuten gezahlt werden.

    Tut mir leid, hier keine positivere Antwort geben zu können.

    Bei weiteren Fragen wende Dich gern jederzeit wieder an mich oder meine Kollegen oder die Community. Wir alle hier freuen uns, wenn wir helfen dürfen 😀
  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo Julienspapa,
    Grüße aus SH ... wo immer du in SH wohnst ...

    Im Gespräch mit anderen Behinderten haben wir festgestellt, dass wenn es um Unterstützung geht, Eltern mit behinderten Kindern die A-Karte gezogen haben.

    Ich rate dir, dich an die "tolle" von der Leyen zu wenden, sie hat doch gesagt, auch behinderte Kinder sind in unserer Gesellschaft willkommen, Thema Inklusion!
    Kannst ihr ja schreiben, wie viel Geld drei Heimplätze kosten und wie viel sie spart, wenn Kleinigkeiten für die ELtern bezahlt werden (Führerschein,Auto etc.)

    Ja, ansonsten weiß ich auch nur von Spendenaktionen ...

    Sorry, keine gute Nachricht.

    Mona
Diese Diskussion wurde geschlossen.