Arbeit statt Strafe bei Schwerbehinderung und voller EU Rente

Optionen
Liebes Forum,
ich brauche etwas Beratung wie ich mit folgender Situation umgehen kann. Ich bin wegen einer geringfügigen Sache zu einer Geldstrafe in Höhe von 35 Tagessätzen verurteilt worden. Nun fordert die Staatsanwaltschaft dieses plus weiterer Kosten von mir ein und ich könnte auch so genannte freie Arbeit beantragen.
Nun ist es so, dass ich voll berentet bin (volle Erwerbsminderungsrente)und überdies schwerbehindert 80 mit Merkmal G (gehbehindert). In meinem Falle ist es so, dass ich tatsächlich nicht über 3 Stunden täglich arbeiten könnte aber für die Freie Arbeit 6 Std. leisten müßte - wie kann ich damit umgehen? Kann man das beantragen, nur 3 Stunden täglich arbeiten zu können oder müßte ich theoretisch dann 70 Tage a´ 3 Std. leisten?

Antworten

  • thomas_c hat geschrieben:
    Liebes Forum,
    ich brauche etwas Beratung wie ich mit folgender Situation umgehen kann. Ich bin wegen einer geringfügigen Sache zu einer Geldstrafe in Höhe von 35 Tagessätzen verurteilt worden. Nun fordert die Staatsanwaltschaft dieses plus weiterer Kosten von mir ein und ich könnte auch so genannte freie Arbeit beantragen.
    Nun ist es so, dass ich voll berentet bin (volle Erwerbsminderungsrente)und überdies schwerbehindert 80 mit Merkmal G (gehbehindert). In meinem Falle ist es so, dass ich tatsächlich nicht über 3 Stunden täglich arbeiten könnte aber für die Freie Arbeit 6 Std. leisten müßte - wie kann ich damit umgehen? Kann man das beantragen, nur 3 Stunden täglich arbeiten zu können oder müßte ich theoretisch dann 70 Tage a´ 3 Std. leisten?


    Hallo lieber Thomas.
    Herzlich willkommen.Ich kann dir leider nicht weiterhelfen.Ich weiß nicht wie das läuft.Da werden sich aber bestimmt andere User melden die sich damit auskennen.

  • Hallo Thomas,

    wenn Du die volle Erwerbsminderungsrente bekommst, dürfte doch jedem klar sein, dass Du nur noch unter 3 Stunden täglich arbeiten kannst.

    Dies hat auch die Staatsanwaltschaft zu berücksichtigen und das Strafmaß so ausfallen zu lassen, dass Du nur im Rahmen Deiner körperlichen Möglichkeiten die Strafe "abarbeiten" musst. Es kann ja niemand verlangen, die Grenzen Deiner Möglichkeiten zu übersteigen.

    Dann dauert es halt länger, aber die Strafe fällt ja deswegen ja nicht geringer aus.

    Wenn das niemand einsieht, würde ich mich an die Behindertenvertretung wenden oder einem Sozialverband.

    Liebe Grüße
    vom Zornröschen
  • Zornroeschen hat geschrieben:
    Hallo Thomas,

    wenn Du die volle Erwerbsminderungsrente bekommst, dürfte doch jedem klar sein, dass Du nur noch unter 3 Stunden täglich arbeiten kannst.

    Dies hat auch die Staatsanwaltschaft zu berücksichtigen und das Strafmaß so ausfallen zu lassen, dass Du nur im Rahmen Deiner körperlichen Möglichkeiten die Strafe "abarbeiten" musst. Es kann ja niemand verlangen, die Grenzen Deiner Möglichkeiten zu übersteigen.

    Dann dauert es halt länger, aber die Strafe fällt ja deswegen ja nicht geringer aus.

    Wenn das niemand einsieht, würde ich mich an die Behindertenvertretung wenden oder einem Sozialverband.

    Liebe Grüße
    vom Zornröschen


    Liebe Zornröschen,

    ich habe jetzt im Internet da eher so Halbsätze gefunden. Es scheint aber möglich zu sein auf 3 Stunden zu reduzieren. Ich werde das genau so versuchen, die Dinge nachweisen und wenn ich das bewilligt bekomme (oder auch nicht) hier als Antwort posten.

    Lieben Dank nochmal
  • Hallo Thomas,

    zunächst einmal herzlich willkommen in der Community! Schön, dass Du MyHandicap gefunden hast 😀

    Das ist tatsächlich eine interessante Frage. Ich würde in der Tat vermuten, dass Du dann die Arbeitsstunden in anderer Zeit ableisten musst/kannst.

    Alternativ könntest Du auch 35 Tage in Haft gehen (freiwillig) oder genommen werden, wenn Du die Strafe nicht zahlst und auch ersatzweise keine Arbeitsstunden leistest. Dies ist auch bei Deiner Gehbehinderung nicht ausgeschlossen. Ggf. würdest Du auf einer Pflegestation, die es in manchen Gefängnissen gibt, inhaftiert.
    Es gibt übrigens kein spezielles Strafrecht für behinderte Menschen. Für uns gelten dieselben Gesetze, Rechte, Pflichten und Strafen.

    Du hattest geschrieben, dass Du nun eigenständig entsprechende Schritte einleiten willst. Hierbei wünsche ich Dir viel Erfolg!

    Bei weiteren Fragen wende Dich gern jederzeit wieder an mich oder meine Kollegen oder die Community! Wir alle hier freuen uns, wenn wir helfen dürfen 😀
  • Hallo Freund,
    ich hätte da auch noch einen Komentar dazu abzugeben: der mit "Vorsicht" gedacht wurde.
    Mach "ja nicht" die Freie Arbeit mit den 6 Stunden, wenn Du dies machst, kann man Dir Deine volle Erwerbminderungsrente nehmen bzw. umwandeln in halbe Erwerbsminderungsrente!!! Dann würdest Du Dich freiwillig wieder Arbeitsfähig machen.
    Ich hoffe Du hast es verstanden, den so arbeiten und denken alle Ämter.
  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo Neuwelt,
    darüber hatte ich noch gar nicht nachgedacht. Das ist ein sehr berechtigter Hinweis und ich bin enorm dankbar dafür. Unglaublich woran man denken muß. Ich persönlich habe eine finanzielle Lösung gefunden für die Geldstrafe plus Kosten. Ich hatte noch herausgefunden, dass man bei Antragstellung "Freie Arbeit" die gekürzte Arbeitszeit auf unter 3 Strunden, bei voller Erwerbsminderung, mit beantragen kann - nach Deinem Hinweis auch wohl zwingend muß (!!!) um nicht Gefahr zu laufen, sich der Rentenversicherungsanstalt gegenüber, selbst zu widerlegen.

    Gut, dass es Foren und Menschen gibt, die Rat und Hinweise geben können - an dieser Stelle finde ich das ganz wichtig auch für Andere Ratsuchende mit gleichem Status (erwerbsgemindert)und einem änhnlichen Problem - das kann ja schnell mal passieren eine Geldstrafe bezahlen zu müsssen aber eigentlich nicht zu können.

    Danke
  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo Thomas,

    vielen Dank für das Update 😀 Sehr interessant.

    Wenn Dein damit Anliegen geklärt ist, sei bitte so lieb und setze die Bewertung oberhalb des Threads auf 100%. 😀
    So hilfst Du uns, eine bessere Übersicht zu behalten, wo noch Unterstützung benötigt wird.
  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo liebes Forum

    ich bin hier noch ein Frischling ...erst heute registriert
    Weiß leider noch nicht so richtig wie das hier läuft.

    Ich bin Beinamp.rechts bis zum Becken ( Hüftex )und bekomm
    volle Erwerbslosen Rente ( 80 ) und ( AG )
    ich kann aber bis 400-€uro dazu verdienen,kann allerdings nicht mehr all so viel machen doch mir fällt die Decke auf den Kopf.
    Bin nun schon seit 2008 zuhause.

    nun zu meinen Anliegen
    kann mir irgend jemand einen Rat geben wo man sich hinwenden kann
    um endlich wieder zu Arbeiten.
    Wenn ich nur wüßte wo man da ansetzen kann.

    würde mich über jeden guten Rat von Euch freuen!

    Liebe Grüße Klaus
  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo Klaus,

    zunächst einmal herzlich willkommen in der Community! Schön, dass Du MyHandicap gefunden hast 😀

    Damit das hier alles übersichtlich bleibt, sei bitte so lieb und stell Deine Frage in unser Forum "Ausbildung & Beruf" ein. Dann kann Dir auch besser geholfen werden.

    Hier gelangst Du direkt in das besagte Forum:
    http://www.myhandicap.de/forum.html?&tx_mmforum_pi1[action]=list_topic&tx_mmforum_pi1[fid]=4

    Dort einfach oben "Neues Thema" anklicken 😉

    Bei weiteren Fragen wende Dich gern jederzeit wieder an mich oder meine Kollegen oder die Community! Wir alle hier freuen uns, wenn wir helfen dürfen 😀

    Wir wünschen Dir viel Spaß und eine interessante Zeit in der Community von MyHandicap!
  • MyHandicap User
    Optionen
    vielen Dank Justin
    das hat mir schon sehr geholfen
  • MyHandicap User
    Optionen
    hallo
    es gibt vielleicht noch eine möglichkeit deine strafe abzuarbeiten .du hast im rahmen deiner behinderung die möglickeit deine strafe im sozialen bereich abzuarbeiten. der wille zählt . für weitere infos stehe ich dir jederzeit zu verfügung
Diese Diskussion wurde geschlossen.