Depression / Angst- alles wird schlimmer...

Hallo !

Seit 3 Wochen sind meine Depression / Ängste schlimmer geworden und eigentlich sollte ich ab Montag in der Werkstatt arbeiten aber hatte letzten Mittwoch ein Suizidversuch und war deshalb in der Ambulanz und bin Woche krankgeschrieben sowie Warteliste für stationäre Behandlung aber fühle mich echt alleine...
Musste bei der Beratungstelle und Ergotherapie Vertrag unterschreiben, dass ich mir nichts antuhe aber habe es zurück genommen und werde wohl keine weitere Ergotherapie, da sie mich mit Suizid-Gedanken nicht behandeln.
Diese Woche hatte ich auch ein Einführungstag in der Werkstatt und irgendwie habe ich Panik und es tut weh nicht mehr im sozialen Bereich arbeiten zu können, weil es mein Halt war.
Würde mich sehr freuen, wenn das Team Myhandicap mir helfen könnte !

Liebe Grüße
«1

Antworten

  • Hallo Segelschiff,

    darf ich fragen, warum die Angst bei Dir schlimmer wird und warum du angst vor der Werkstatt hast?

    Das die Beratungsstelle dir den Vertrag als Bedingung vorlegte hat einfach was damit zu tun, das sie sich absichern wollen.

    Warum kannst du nicht mehr im sozialen bereich arbeiten? Hat es mit deinem Versuch zu tun oder andere Gründe?

    Lg
  • Hallo segelschiff,

    ich drücke dir die daumen das sich alles zum guten wendet. Viel Glück und Gesundheit auf deinem schwierigen Weg.

    Gruß

  • Hi!!

    Ich wünsche dir alles Gute aber mich würde auch interessieren warum du im sozialen Bereich nicht mehr arbeiten kannst.

    Grüße
  • Lieber Segelschiff,

    danke für Dein Vertrauen. Wir nehmen Deine Aussage, dass Du Dich umbringen wolltest, sehr ernst. Wir denken: Ein Menschenleben ist immer sehr wertvoll und es gibt immer eine Alternative zum Selbstmord. Vielleicht wirst Du schon in einem Jahr ganz anders über Deine jetzige Situation denken.

    Natürlich bist Du bei uns im Forum herzlich willkommen. Aber wir können Dich nicht gründlich genug beraten, Dich nicht so begleiten, wie Du es vielleicht jetzt gerade brauchst. Daher bitten wir Dich, eine der unten stehenden Links anzuklicken und nachzuschauen, welche Anlaufstation für Dich passt.

    Dort kannst Du Dich vertrauensvoll öffnen und mehr von Dir erzählen. Egal, was passiert ist: Du bist ein wertvoller Mensch und wir wünschen uns für Dich, dass Du Dir eine Chance gibst. Mit der richtigen Hilfe wirst Du vielleicht schon bald wieder dort arbeiten, wo Du Dich wohlfühlen kannst. Aber was jetzt wichtiger ist: Dass Du professionelle Hilfe erhältst - so lange, bis Deine stationäre Therapie beginnt.

    Hier wichtige Links:
    http://www.leben-ohne-dich.de/notfall.htm
    http://www.telefonseelsorge.de/
    http://www.suizidprophylaxe.de/

    Dir wünsche ich alles Gute und viel Kraft!

    Tom
    MyHandicap
  • Erstmal vielen Dank, für Eure Einträge und habe mich sehr gefreut ! 😃

    Meine Ängste / Depression kommt am meistens abends, wenn ich mich alleine fühle, kann nicht einschlafen und seit Tagen strengt mir alles an ( laufen, Haushalt usw.)
    In der Werkstatt habe ich nicht direkt angst zu arbeiten sondern ich habe die letzten 7 Jahre im Krankenhaus und Altenheim gearbeitet und war auf mehrere Etagen zuständig und war nicht unter beobachtung und jetzt im ein Raum mit mehreren Personen und Beobachtung der Leitung zu arbeiten ist für mich eingeengtes Gefühl also fühle mich so, als hätte ich wenig Platz....
    Man meinte die Depression kamm wegen der Altenheim-Stelle und man will mir was gutes tun mit der Werkstatt ( Druck / soziale Kontakte) aber die letzten 3 Monate wurde ich wieder freundschaftlich enttäuscht und dann macht man zu.
    Mein Selbstmordgedanken sind wegen Handicap, Erkrankung, Angriffe, Mobbing und all die Enttäuschungen in der Familie, Freundschaft und Liebe...

    Versuche nächste Woche zu arbeiten bis ich in die Klinik komme aber weiß nicht wie ich auf 0 bis 6-7 Stunden am Tag schaffen soll...

    Liebe Grüße
  • Ich wurde ja damals vom Sozialamt gemobbt wegen der Pflegehelferschule- Kosten, obwohl ich Eignungstest beim Arbeitsamt sowie bei der Schule bestanden habe.
    Das hatte ich auch damals Tim hier erzählt und er stellte mir ein Psychologischen Brief aus, wie wichtig die Schule mir wäre aber das hilfte leider auch nicht aber bin Tim trotzdem sehr dankbar, weil er mich als einziger versteht.
    Daher liebes Myhandicap-Team, falls Ihr Arbeitsgeber-Adressen kennt, wo Altenheime / Krankenhäuser Menschen mit Handicap / Erkrankung einstellen z.B. durch das LVR im kölner Umkreis, würde ich mich sehr auf eine Nachricht freuen.
    Klar, wird dies nicht heut auf morgen gehen aber wäre schön im Zukunft wieder was im hauswirtschaftlichen und sozialen Bereich tätig zu sein ! 😃
  • Außerdem hatte meine Mutter am Sonntag ein Zeitungsartikel gelesen und mir gegeben und will gerne ihr auch eine Karte schreiben.
    Es geht um eine sehr starke Frau Maria Langstroff, die jetzt das Buch geschrieben hat "MUNDTOT!?" und will mir das Buch auch kaufen.
    Sie wurde mit 15 gelähmt, liegt im Bett und wurde im Leben auch gedemütigt.
    Ihr könnt ja über Google vielleicht ein Bericht über sie lesen und ich finde diese Frau bringt mich seit Tagen zum überlegen ihr geht es viel schlechter und trotzdem ist sie stärker und genießt das Leben viel mehr als ich !
    Ich kann nur Respekt sagen und wünsche Ihr viel Glück und Kraft ! 😃
  • Ist jetzt mein 3.Eintrag heute aber heute traff ich ein ehem. Arbeitkollege und habe eben jemand aus Nachbarhaus geholfen der kann nicht mehr laufen und sitzt im Rollstuhl und war gerade hier im Ort unterwegs und hatte kein Kraft mehr ( Berg hoch) und es war am regnen, alle gingen vorbei aber ich fragte ihn, ob ich helfen kann und er war sehr glücklich und hat 10 mal Danke gesagt !

    In Februar besuchte ich mein ehem. Arbeitsplatz und viele Bewohner haben sich riesig gefreut ob ich wieder komme...

    Das sind Momente, wo es mir gut geht !!!
  • Weis nicht wie es in Deutschland in den Werkstätten ist.
    Aber ich war in der letzten Zwischensaison wo ich an einem Geschützen arbeitsplatz mit betreuung. Mit einem wo für mich verantwortlich war in der Zeit wo ich dort war viel reden konnte wenn was war. Das hat mir da sehr geholfen. Er hat mir auch von anfang an gesagt das alles was in dem Raum geredet wird er nicht weiter sagt. Von dem her weiss ich das er nichts weiter sagt.
    Weis nicht ob du die möglichkeit auch hast einfach wenn du wärend der Arbeit wegen irgendwas das bedürfnis hast was zu sagen wo nicht alle wiessen dürfen zu der Person wo du vertrauen hast gehen kannst und mit der in einen Seperaten raum gehen kannst und das dann sagen kannst.
    Lg Blitz
  • Hallo Segelschiff,

    ah jetz versteh ich besser, warum die Depris immer stärker werden.

    Ja das gefühl der Enge kenn ich auch nur zu gut, ebenso wie ich das mit den Suizidgedanken kenne, die bei mir zur zeit auch sehr stark ausgeprägt sind.

    sorry kann grad nciht viel schreiben, weil es mir grad selbst nciht gut geht. ich mede mich aber nochmal.

    lg
  • Mein Problem ist, dass im Werkstatt jemand auch arbeitet der mit seine Freundin über mich, über meine Mutter und über arbeitslose lästern obwohl die selber nicht gesund sind bzw. er nur paar Stunden arbeitet und er wußte schon vor 2 Monaten, dass ich im Werkstatt anfange, erzählte es im Bus, wo meine Mutter in der Nähe war.
    Also habe ich jetzt schon 0 vertrauen an die Werkstatt-Mitarbeitern / Leitung !!!
    Außerdem bekomme ich ab Oktober Erwerbsunfähigkeit-Rente und wieso muss ich trotzdem 6-7 Stunden am Tag arbeiten ?
  • Gut die Frage nach dem Arbeiten kann ich dir jetz nciht beantworten.

    Ja Mobbing ist Asche und ich sage mir immer die jenigen die Mobben haben selsbt die größten Probleme sonst würden sie es nicht tun.
  • Segelschiff hat geschrieben:
    Mein Problem ist, dass im Werkstatt jemand auch arbeitet der mit seine Freundin über mich, über meine Mutter und über arbeitslose lästern obwohl die selber nicht gesund sind bzw. er nur paar Stunden arbeitet und er wußte schon vor 2 Monaten, dass ich im Werkstatt anfange, erzählte es im Bus, wo meine Mutter in der Nähe war.
    Also habe ich jetzt schon 0 vertrauen an die Werkstatt-Mitarbeitern / Leitung !!!
    Außerdem bekomme ich ab Oktober Erwerbsunfähigkeit-Rente und wieso muss ich trotzdem 6-7 Stunden am Tag arbeiten ?


    Ich weis zwar das immer die neu dazukommen oder gehen immer in der Wöchendlichen sitzung gesagt werden. Das sich die einzelen darauf vorbereiten können. Ob das bei euch weiter auseinader ist oder ob es das in dem sinn gar nicht gibt und die Infos anderst weiter laufen weiss ich nicht.
    Aber das von der Leitung/Werkstatt-Mitarbeitern schon 2 Monate im vorraus eine solche Mitteilung weitergeben wird und dann noch mit dem genauen Namen finde ich früh.
    Und das andere solche wo schlecht über andere rede oder sachen weiter sagen wo gar nicht stimmen oder wo einem gezielt fertig machen wollen gibt es immer. Aber die wo dich wirklich kennen wiessen das dass nicht stimmen kann wo die sagen. Und auch anderst rum das man weiss was die erzählen kann man nicht glauben.
    Zu dem das du 6-7 Stunden am Tag weiter arbeiten sollst kann ich dir nur eine Vermutung sagen. Ich nehme an das es so ist das du weiter einen strukturiten Tagesablauf haben solltest. Aber versuch mal mit jemanden von dennen wo dir das mit der Rente gemacht haben abzuklären, wie das genau ist. Ob du wenn du weniger arbeiten möchtest auch nur noch einzehlen Tage in der Woche arbeiten gehen kannst wenn du das mit dem arbeitgeber so regelst.
    Lg Blitz

  • Ich habe heute mit Arbeitsamt / Werkstatt geregelt, dass ich erst nach der Klinik anfange !
    Ich will erstmal wieder gesund werden bzw. stabil !
    Die Werkstatt ist ja für 2 Jahre, ich denke das Angebot soll ich annehmen und danach kann ich ja wieder was im mein Wunschberuf machen.
    Werde jetzt Betreuung für Gesundheit beantragen und hier gibt es ein sozialer Träger wo Freizeit-Angebote gibt und werde dort hingehen und versuchen meine Ängste zu reduzieren und langsam versuchen wieder Menschen anzusprechen ! 😃
  • Leider habe ich es nicht geschafft beim Trägerverband zum malen hinzugehen obwohl ich schon dort in der Nähe war, aber hatte mich nicht getraut...
    Aber werde es nächste Woche versuchen...
    Ist für mich gerade eine blöde und einsame Situation, weil ich noch nicht weiß, wann ich stationär aufgenommen werde....
    Hätte ja direkt auf geschlossene aber wollte ja erstmal wieder nach hause wegen meine Tiere und hatte ergendwie angst aber ärgere mich auch, weil das wäre besser gewesen !
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.