Suche Erfahrene beim Persönlichen Budget

Optionen
Ich kriege seit 1 Jahr PB. Ich habe 7 Assistentinnen, die mich bei allem unterstützen: wegen einer Verschlechterung kann ich fast garnichts (nur essen und Zähne putzen ) und auf den Rolli angewiesen.
Mich beschäftigt im Moment vor allem eine Frage:
Meine Assistenten sind in verschiedenen Verhältnissen: ich habe Selbständige mit und ohne Mehrwertsteuer, 400,-€ - Jobbler und Festangestellte. Im Moment kriegen die Selbständigen 14,- € in der Stunde, eine zusätzlich die Mehrwertsteuer, die 400,- € Jobbler 10,-€ in der Stunde, die Festangestellte fängt nächsten Monat an.
Ich frage mich, wie ich meine unterschiedlichen Leute so bezahlen kann, dass es möglichst gerecht ist. Weil, es geht mir darum:
ich zahle zum einen Krankenversicherung, Lohnfortzahlung ium Krankheitsfall,... (bei den 400,-€ Jobblern oder Festangestellten), die Selbständigen müssen für alles selbst aufkommen. Hat da jemand Erfahrung oder wie macht Ihr das?
Noch eine Frage:
Wenn ich die Löhne von 400,-€ Jobblern erhöhen will, mach ich das dann am Besten über Weihnachtsgeld oder Ähnliches. Weil: So eine Kraft darf doch in keinem Monat über 400,-€ kommen, oder?
Es würde mich sehr freuen, wenn mir jemand weiterhelfen kann.

Antworten

  • Hallo miripro,

    Ich habe mit dem ganzen Konzept ein kleines Problem, da ich es nicht verstehen kann.

    Aber vorab gleich mal zu Deinen 400,00 € Kräften, da kannst Du nicht einfach so mehr zahlen. Auch Weihnachtsgeld wird auf das Gehalt angerecnet und müsste dann versteuert werden.

    Ich frage mich, wenn Du so viele Assistenten benötigst, warum Du das ganze nicht über einen Schichtdienst regelst und einfach nur 3-4 Leute mit mehr Stunden hast. Wenn Du selber keine Ahnung von Buchhaltung hast, würde ich Dir da empfehlen direkt mit einer Agentur zu Arbeiten oder einer Organisation (Verein) der so etwas anbietet. Du zahlst an einen und der muss sich um den Rest kümmern.

    Aber gib doch erst mal ein paar mehr Angaben zu Deinen Assistenten, sind die den ganzen Tag da, Rund um die Uhr. Also noch verstehe ich das ganze nicht so recht.

    Gunder
  • Hallo miripro,

    ich finde es toll das Du die Assistenz, finanziert durch das persönliche Budget, einem Pflegeheim vorziehst. Eine Assistenz über den ganzen Tag verteilt zu organisieren ist sehr aufwendig. Das können nur die wenigsten alleine. Ich selber benötige nur sehr wenig Assistent, aber Justin_MyHandicap lebt seit meheren Jahren mit einer 24-Stunden-Assistenz. Auch seine Assistenz wird mit dem Persönlichen Budge finanziert. Justin schrieb mal im Forum das er die Organisation seiner Assistenten nicht selber macht. Er hat sie einer Firma übertragen. Ich habe Justin über Deine Frage benachrichtigt, aber Du kannst ihm auch eine PN schreiben. Justin gibt seine Erfahrungen mit dem Persönlichen Budge gerne an andere Betroffene weiter.

    http://www.myhandicap.de/index.php?id=2187&tx_mmforum_pi1[action]=forum_view_profil&tx_mmforum_pi1[user_id]=419

    http://www.myhandicap.de/behinderung_persoenliches_budget.html

    http://www.myhandicap.de/behinderung_assistenz_info.html

    Schöne Grüße
    Karin
  • hallo
    schön, dass ihr so schnell und bemüht geantwortet habt!! leider kannn ich erst jett wieder schreiben. ich schau mal, dass ich mehr infos zu meinen aassistenten gebe.

    also ich hab 6 assistenten, die alle 24h -aauch nachts- da sind. die arbeiten alle unterschiedlich lang - je nach bedarf, va je nach anfahrtskosten. die meisten arbeiten 2-4 tage, ich habe aber auch eine, die arbeitet 7 tage am stück - weil sie aus berlin kommt (ich komme aus bamberg, in der nähe von nürnberg). das ist schon die antwort darauf, warum ih kein schichtmodell habe. alle außer einer haben mehr als eine stunde zu fahren und wollen mindetens 2 tage.

    eine davon ist 400euro kraft, eine stelle ic jetzt fest an, einer selbständigen zahle ich mehrwertsteuer, die übrigen sind selbständigg ohne mehrwertsteuer. für ddie lohnbuchhaltung der festangestellten habe ich einen verein ausgemacht (zsl bad kreuznach), der das gegen entgelt für mich macht. ich hab mich entschieden, so verschiedene beschäftigungsverhältnisse zu machen, weil es mir va auf den menschen ankommt. dass ich mich mit ihnen versteh und mit ihnen reden kann. ich bin ja auch den ganzen tag mit ihnen zusammen. uund ich hatte nicht mehr bewerbungen.

    die erstere kriegt 10euro pro stunde, die festangestellte weiß ich noch nicht, die selbständigen kriegen 14euro pro stunde. nachts wird graad nicht bezahlt, aber da bin ih dran.

    ich habe das problem, dass ich den festangestellten und den 400,-leuten mehr zahle alsden selbständigen (krankenkasse, zahlung bei krankheit...).
    wie kannn ich den lohn so verteilen, dass es für jeden möglichst gerecht ist?

    ich würde mich voll gerne mit justin aaustauschen, könnte ich ihn mal anrufen?

    bitte fragt nach, wenn ich was vergessen habe. miriam
  • Hallo Miriam,

    Justin hatte mir geantwortet und mitgeteilt, daß er Deinen Thread schon entdeckt hatte. Er wird sich so schnell wie möglich melden. Doch bitte sei geduldig. Justin arbeitet nur wenige Tag für die Redaktion und dort gibt es zur Zeit richtig viel zu tun. Justin meldet sich aber ganz bestimmt.

    Sicher kannst Du ihn via PN auch fragen ob er einem Telefonat stimmt. Er weiß ja aus eigener Erfahrung wie schwierig die Organisation einer 24h Assistenz ist und ist deshalb immer gerne bereit zu helfen. 😉

    Schöne Grüße
    Karin
  • Hallo.
    Vielen Dank, Karin. Dann warte ich geduldig 😃 .
    Ich habe noch eine frage:
    Was ist PN?
    Miriam.
  • miripro hat geschrieben:
    Hallo.
    Vielen Dank, Karin. Dann warte ich geduldig 😃 .
    Ich habe noch eine frage:
    Was ist PN?
    Miriam.


    Hallo Miriam,

    PN ist das gleiche wie Private Nachricht. Auf diese Weise kann man jemanden nicht öffentliche Nachrichten senden. 😉

    Gruß Karin
  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo zusammen,

    Miriam und ich haben gestern miteinander telefoniert.

    Bei weiteren Fragen komm gerne jederzeit wieder auf mich zu 😉
Diese Diskussion wurde geschlossen.