wer kann mir zum thema Mehr bedarf bei insulinpflichtigen Diabetes , helfen, da mir bekannt ist, das

Optionen
hallo , und schon wieder habe ich Fragen an euch !
habe einen insulinpflichtigen Diabetes, b.z.w. vererbten Diabetes seit meiner Geburt, nun bin ich seit 1983 insulinpflichtig geworden , spritze 4 mal tägl, dazu habe ich hier durch einen erhöhten Bedarf notwendig an lebesmitteln,jedoch hat ja die deutsche Gesellschaft den Mehrbedarf für Diabetes abgewiesn, da der oder die jenige sich auf Diabetiker produkte und auch diät produkte bezieht,und auch nicht mal auf eine insulinpflichtigen Diabetiker, somit ist also der Mehrdarf für insulinpflichtige Diabetiker hier noch an zu erkennen !LG Magdalena ??

Antworten

  • MyHandicap User
    Optionen
    Liebe Magdalena,

    ich habe unseren Fachexperten gebeten, sich um Deine Frage zu kümmern. Bitte habe bis zu seiner Beantwortung noch etwas Geduld.

    Lieben Gruß,

    Tom
    MyHandicap
  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo,

    ich verstehe deine Frage noch nicht so richtig. Wofür den Mehrbedarf? Um ihn bei der Steuer anzusetzen?
    Mein Lebensgefährte ist auch Diabetiker Typ1 und er hat keinerlei Mehrbedarf obwohl er alles spritzen muss. Aber seine Insulinsorten und den Messbedarf übernimmt doch die Krankenkasse. Ebenso sind die Diabetikerprodukte (laut den verschiedenen Kursen die wir im laufe der Zeit besucht haben), für Diabetiker ja eher schädlich als gesund. Er nimmt ganz normale Lebensmittel zu sich. Wir setzten keinen Mehrbedarf an nur die üblichen Krankheitskosten als Aussergewöhnlichebelastung.

    Vielleicht kannst du deine Frage ja noch genauer stellen, oder vielleicht habe ich es nicht verstanden?

    LG Sonnenscheinhsk
  • MyHandicap User
    Optionen
    Guten Tag!

    Zur ersten Frage, Ein Mehrbedarf für die Ernährung bei Diabetes gibt es nicht mehr, da die Leitlinien für Diabetiker eine normale Mischkost vorsehen, ebenso wie sie für Nichtdiabetiker empfohlen wird. Die von der Bundesregierung beschlossene Übergangsregelung für sogenannte Diabetiker-Lebensmittel läuft auch in diesem Jahr aus, da wie hier schon geschrieben wurde diese für Diabetiker eher schädlich sind und auf keinen Fall empfohlen werden. Da diese mit Zuckeraustauschstoffen hergestellt werden ist der Fettgehalt oft viel höher als beim Originalprodukt und damit auch der Kaloriengehalt.

    Für eine persönlichere Beantwortung Ihrer Fragen durch unseren Experten wäre es hilfreich genauere Informationen zu Ihrer Situation zu bekommen. Sie können hier Ihre Situation näher schildern. Oder auf Wunsch erhalten Sie von der MyHandicap-Redaktion die eMail-Adresse unseres Experten und können sich sehr gern mit ihm persönlich in Verbindung setzten.

    Viele Grüße und alles Gute Ihre Team der DDS!
Diese Diskussion wurde geschlossen.