Welche Begründung für ein Antidekubituskissen?

Optionen
Hallo ihrs!! 😀
Ich habe eine Verordnung über ein Antidekubituskissen. Nach längerem Ausprobierens habe ich mich jetzt für ein Kissen entschieden. Nun möchte meine KK noch eine genauere Begründung von meinem Arzt, warum ich so ein Kissen benötige. Was wäre da sinnvoll zu schreiben? Würde die Angabe meines niedrigen BMI's von 15 reichen (zusammen mit der Diagnose, die ja eh schon auf der Verordnung steht)? Habt ihr noch andere Ideen?
«1

Antworten

  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo,zur Dekubitus Propfhilaxe,also zur vorbeugung damit kein Dekubitus ensteht,wenn erst ein Dekubitus da ist brauchst Du erst mal keins.LG Erich
  • MyHandicap User
    Optionen
    Magic hat geschrieben:
    Hallo,zur Dekubitus Propfhilaxe,also zur vorbeugung damit kein Dekubitus ensteht,wenn erst ein Dekubitus da ist brauchst Du erst mal keins.LG Erich



    😀

    Ja, ist klar! Aber reicht das gegenüber der KK als Begründung aus??
  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo Andrea,

    eigentlich braucht ein Rollifahrer keinen besondere Begründung um ein Antidekubituskissen zu bekommen. Wer den ganzen Tag auf einen Rollstuhl angewiesen ist, hat immer Anspruch auf eine Dekubitusprohhylaxe. Bei Menschen mit Kachexie besteht ein zusätzliches Risiko einen Dekubitus zu bekommen, da ja keine Fettpölsterchen vorhanden sind, die hervorstehende Knochen, z.B. die Sitzbeinhöcker, schützen. Ich denke es reicht aus, wenn Dein Arzt Dein geringes Gewicht und ständige Schmerzen im Sitzbereich als Begründung an gibt. Ich sehe keine Probleme die Genehmigung zu bekommen.

    Liebe Grüße
    Karin

    P.S.: Darf ich fragen welches Kissen Du Dir ausgesucht hast?
  • MyHandicap User
    Optionen
    KarinM hat geschrieben:
    .....Bei Menschen mit KACHEXIE besteht ein zusätzliches Risiko einen Dekubitus zu bekommen, da ja keine Fettpölsterchen vorhanden sind, die hervorstehende Knochen, z.B. die Sitzbeinhöcker, schützen. Ich denke es reicht aus, wenn Dein Arzt Dein geringes Gewicht und ständige Schmerzen im Sitzbereich als Begründung an gibt. Ich sehe keine Probleme die Genehmigung zu bekommen.....

    hallo karin

    ich musste erst mal tante google fragen, was „kachexie“ eigentlich ist.
    dies kann bei mir als begründung vom doc glücklicherweise NICHT angegeben werden.

    aber ich bin doch ziemlich dünn durch appetitlosigkeit (bedingt durch eines meiner medis).

    hab so gut wie keine „pobäckchen“, so dass ich oft durch langes sitzen im rolli oder auch sonst wo oft am allerwertestens wund bin (benutze mehrmals tgl. penaten- o.ä. cremes und salben aus der apotheke).

    im rolli brauche ich nicht ständig zu sitzen, dies wäre also kein argument.

    weißt du vielleicht, ob dies auch als begründung für ein antidekubituskissen durchgehen würde?


    vg

    nicky

  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo Karin!! 😛

    Vielen Dank erst einmal für deine Antwort! Ich habe heute morgen nochmal mit meinem Arzt gesprochen und er hat mir eine neue Verordnung ausgestellt und neben der Diagnose, die er ja eh schon drauf geschrieben hat, auch noch von sich aus Rollstuhlpflichtigkeit und Kachexie geschrieben. Da auf der Verordnung steht, dass ich ein "Sitzkissen für den Rollstuhl zur Dekubitus-Prophylaxe" benötige, hat er nicht nochmal die Dekubitus-Prophylaxe in seiner Begründung erwähnt.

    Ich habe mich nach langer Suche und Ausprobierens a) für ein neues Sanitätshaus und b) für das Stimulate Contoured XS entschieden.

    Nun hoffe, ich dass ich es endlich bekomme....ich warte ja letztlich schon seit Juni da drauf! 🥺
  • MyHandicap User
    Optionen
    nicky1975 hat geschrieben:
    KarinM hat geschrieben:
    .....Bei Menschen mit KACHEXIE besteht ein zusätzliches Risiko einen Dekubitus zu bekommen, da ja keine Fettpölsterchen vorhanden sind, die hervorstehende Knochen, z.B. die Sitzbeinhöcker, schützen. Ich denke es reicht aus, wenn Dein Arzt Dein geringes Gewicht und ständige Schmerzen im Sitzbereich als Begründung an gibt. Ich sehe keine Probleme die Genehmigung zu bekommen.....

    hallo karin

    ich musste erst mal tante google fragen, was „kachexie“ eigentlich ist.
    dies kann bei mir als begründung vom doc glücklicherweise NICHT angegeben werden.

    aber ich bin doch ziemlich dünn durch appetitlosigkeit (bedingt durch eines meiner medis).

    hab so gut wie keine „pobäckchen“, so dass ich oft durch langes sitzen im rolli oder auch sonst wo oft am allerwertestens wund bin (benutze mehrmals tgl. penaten- o.ä. cremes und salben aus der apotheke).

    im rolli brauche ich nicht ständig zu sitzen, dies wäre also kein argument.

    weißt du vielleicht, ob dies auch als begründung für ein antidekubituskissen durchgehen würde?


    vg

    nicky



    Hallo nicky,

    normaler Weise übersetze ich Fachausdrücke, doch diesmal ließ ich es so stehen, weil ady und ich schon länger kennen. 😉 Wenn Du vom sitzen wund wirst, ist dies ein Alarmsignal. Man muß gar nicht warten bis man wund wird. Eine Hautrötung nach längerem Sitzen, die nicht sofort weg geht, gilt schon als Dekubitus Grad I. Besteht ein Hautdefekt, was beim Wundsein oder bei Blasenbildung der Fall ist, kann man dies durchaus schon als Dekubitus Grad II bezeichnen. Wenn Du regelmäßig Schmerzen beim Sitzen hast, solltest Du unbedingt ein Antidekubituskissen Kissen bekommen. Man sollte auf keinen Fall warten bis man einen Dekubitus bekommt. Es geht ja darum ihn zu verhindern. Längers Sitzen oder Schmerzen beim sitzen, egal ob mit Dekubitussymptome oder ohne, ist immer eine Indikation für ein Antidekubistuskissen. Am besten läßt Du Dir von Deinem Sanitätshaus einige Kissen zum Probesitzen geben, bevor Du ein Rezept holst. Es ist sehr wichtig das Du das Kissen genauso sogfältig aus wählst wie einen Rollstuhl.

    Gruß Karin
  • MyHandicap User
    Optionen
    ady hat geschrieben:
    Hallo Karin!! 😛

    Vielen Dank erst einmal für deine Antwort! Ich habe heute morgen nochmal mit meinem Arzt gesprochen und er hat mir eine neue Verordnung ausgestellt und neben der Diagnose, die er ja eh schon drauf geschrieben hat, auch noch von sich aus Rollstuhlpflichtigkeit und Kachexie geschrieben. Da auf der Verordnung steht, dass ich ein "Sitzkissen für den Rollstuhl zur Dekubitus-Prophylaxe" benötige, hat er nicht nochmal die Dekubitus-Prophylaxe in seiner Begründung erwähnt.

    Ich habe mich nach langer Suche und Ausprobierens a) für ein neues Sanitätshaus und b) für das Stimulate Contoured XS entschieden.

    Nun hoffe, ich dass ich es endlich bekomme....ich warte ja letztlich schon seit Juni da drauf! 🥺


    Hallo Andrea,

    das Stimulate Contur XS ist ein gutes Kissen. Ich kenne mehere Rollifahrer die es schon lange nutzen und zufrieden sind. Wenn Du darauf gut sitzt, finde ich das prima. 😀

    Mir ist dieses Kissen zu hart. Ich bin für meinen neuen Rolli noch auf der Suche. Will demnächst das Roho Quadro Select und das Jay Basic testen. Die Entscheidung welches Kissen ist nicht leicht. Ich schwitze sehr viel, aber zu dick und zu weich darf mein Kissen auch nicht sein. Hoffe das dauert bei mir nicht so lange wie bei Dir, bis ich mich für ein Kissen entschieden habe. 😀

    Ich drück Dir die Daumen das Du nicht mehr lange warten mußt.

    Karin
  • MyHandicap User
    Optionen
    liebe karin,

    danke für deinen tipp 😀

    denkst du es genügt anschließend ein attest vom haus- oder lieber HAUT-arzt?


    einen schönen abend wünscht dir nicky
  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo Karin, ich wünsche dir sehr, dass du echt schneller ein neues für dich passendes kissen findest. Ich bin bei der Suche echt mürbe geworden....leider hat mein bisheriges Sanitätshaus nicht gut mitgearbeitet, so dass sich alles sehr in die Länge zog und ich immer wieder nachhaken musste. Erst als ich direkten Kontakt mit den Herstellerfirmen aufgenommen habe, klappte dann unter Umgehung des Sanihauses auch das Probesitzen auf neuen Kissen.
    Du hast recht, das Stimulate Contoured XS ist jetzt nicht besonders weich, aber da ich ja seit 6 Jahren das Slimline habe, weiß ich dass diese Kissen meine Sitzstabilität ganz gut erhöhen. Daneben habe ich für meinen anderen Rolli ein Viscoelastisches Kissen, welches sehr weich ist. Das ist für sehr langes Sitzen für mich ganz gut. Und vor ein paar Tagen habe ich mein privat gekauftes Visco-Lastic Kissen erhalten. Dieses Kissen ist recht gewöhnungsbedürftig. Ich hatte gehofft, dass es vom Material genauso ist wie meine Antidekubitusbettmatraze, aber dem ist nicht so (obwohl es dieselbe Firma ist und laut Telefonauskunft sollte es wohl auch so sein). Dieses Kissen ist erst einmal recht hart. Durch die Körperwärme wird es weich und passt sich dem Körper an. Allerdings sinkt man dann auch tiefer in den Rolli. Ich werde also noch eine Schaumstoffplatte da drunter packen, damit die Ausgangsmaße wieder erreicht werden.

    Ich habe mir die Suche mir echt einfacher vorgestellt.... 😉
  • MyHandicap User
    Optionen
    ady hat geschrieben:
    ....Ich habe mir die Suche mir echt einfacher vorgestellt.... 😉

    oh oh, dann steht mir ja noch einiges bevor... 😢
  • MyHandicap User
    Optionen
    nicky1975 hat geschrieben:
    liebe karin,

    danke für deinen tipp 😀

    denkst du es genügt anschließend ein attest vom haus- oder lieber HAUT-arzt?


    einen schönen abend wünscht dir nicky


    Nein, das geht so. Dauerschmerzen beim Sitzen oder Hautrötung ist Begründung genug. Habe noch nie gehört das ein Rollifahrer kein Antidekubituskissen bekommen hat. Nur wenn man das teuerste wählt wird die Krankenkasse nicht sofort ja sagen. Doch auch das bekommt man bei entsprechender medizinischer Begründung.

    Gruß Karin
  • MyHandicap User
    Optionen
    ady hat geschrieben:
    Hallo Karin, ich wünsche dir sehr, dass du echt schneller ein neues für dich passendes kissen findest. Ich bin bei der Suche echt mürbe geworden....leider hat mein bisheriges Sanitätshaus nicht gut mitgearbeitet, so dass sich alles sehr in die Länge zog und ich immer wieder nachhaken musste. Erst als ich direkten Kontakt mit den Herstellerfirmen aufgenommen habe, klappte dann unter Umgehung des Sanihauses auch das Probesitzen auf neuen Kissen.
    Du hast recht, das Stimulate Contoured XS ist jetzt nicht besonders weich, aber da ich ja seit 6 Jahren das Slimline habe, weiß ich dass diese Kissen meine Sitzstabilität ganz gut erhöhen. Daneben habe ich für meinen anderen Rolli ein Viscoelastisches Kissen, welches sehr weich ist. Das ist für sehr langes Sitzen für mich ganz gut. Und vor ein paar Tagen habe ich mein privat gekauftes Visco-Lastic Kissen erhalten. Dieses Kissen ist recht gewöhnungsbedürftig. Ich hatte gehofft, dass es vom Material genauso ist wie meine Antidekubitusbettmatraze, aber dem ist nicht so (obwohl es dieselbe Firma ist und laut Telefonauskunft sollte es wohl auch so sein). Dieses Kissen ist erst einmal recht hart. Durch die Körperwärme wird es weich und passt sich dem Körper an. Allerdings sinkt man dann auch tiefer in den Rolli. Ich werde also noch eine Schaumstoffplatte da drunter packen, damit die Ausgangsmaße wieder erreicht werden.

    Ich habe mir die Suche mir echt einfacher vorgestellt.... 😉


    Tja, manchmal ist einfach der Wurm drin. 😉 Der Markt ist so groß und die Sanitätshäuser nicht immer kompetent. Ich bin manchmal richtig froh das ich jedes Jahr zur RehaCare gehen kann, wenn ich Zeit habe sogar täglich und wenn ich dort nicht fündig werde, ist kurze Zeit später die Medica, auf der einige Kissen- und Rollianbieter auch präsent sind. An ein Stimulite Kissen hatte ich bisher noch nicht gedacht. Habe mir gerade mal die Modelle angeschaut. Diese Kissen scheinen eine ganz gute Luftzirkultion zu haben. Mein Schwitzen ist in letzer Zeit zum echten Problem geworden. (Kommt vom älter werden. *grins*) Vieleicht werde ich so ein Stimulite Kissen doch mal probesitzen.

    Gruß Karin
  • MyHandicap User
    Optionen
    KarinM hat geschrieben:
    nicky1975 hat geschrieben:
    liebe karin,

    danke für deinen tipp 😀

    denkst du es genügt anschließend ein attest vom haus- oder lieber HAUT-arzt?


    Nein, das geht so. Dauerschmerzen beim Sitzen oder Hautrötung ist Begründung genug. Habe noch nie gehört das ein Rollifahrer kein Antidekubituskissen bekommen hat. Nur wenn man das teuerste wählt wird die Krankenkasse nicht sofort ja sagen. Doch auch das bekommt man bei entsprechender medizinischer Begründung.

    vielen dank, karin 😉

    schade, dass dieser thread jetzt unter "gelöst" zu finden ist.

    ich hätte gern noch mehr evtl. auch von anderen usern über ihre erfahrungen gelesen.

    vg nicky
  • MyHandicap User
    Optionen
    nicky1975 hat geschrieben:

    schade, dass dieser thread jetzt unter "gelöst" zu finden ist.

    ich hätte gern noch mehr evtl. auch von anderen usern über ihre erfahrungen gelesen.

    vg nicky



    Ich habe dann mal die Prozentzahl etwas nach unten gesetzt, damit du hier weitere Tipps bekommst! 😀
  • MyHandicap User
    Optionen
    ady hat geschrieben:
    Ich habe dann mal die Prozentzahl etwas nach unten gesetzt, damit du hier weitere Tipps bekommst!

    hi ady

    super! herzlichen dank! 😀

    nun bin ich gespannt, ob weitere user mitteilen, auf welchen antidekubituskissen sie sitzen und ob sie zufrieden sind.

    lg nicky

Diese Diskussion wurde geschlossen.