CP im erwachsenen Alter

Optionen
Hallo zusammen
Wollte nur mal fragen, ob es bei euch auch cerebral gelähmte Behinderte gibt. Diese Behinderung entstand während der Geburt wegen Sauerstoffmangel. Möchte einfach wissen, wie es euch geht, und ob ihr auch merkt, wie älter man wird, desto mehr Beschwerden und Abnützungen dazu kommen. Würde mich freuen, wie es euch geht und ob ihr einigermassen klar damit kommt, wenn immer wieder etwas neues dazu kommt.
Liebe Grüsse
Sabine

Antworten

  • surfer
    Optionen
    Hallo Red Flower,

    Ich (44) habe auch Tetra- Spastik von Geburt an aus dem gleichen Grund wie Du.
    Laufen mit Stützen kann, ich im Gegensatz zu früher, kaum noch, hatte vor 3 Jahren auch mal einen Fersensporn durch Kalkablagerungen im Knochengelenk. Dazu habe ich häufiger als andere Migräne, weiß aber nicht, ob das mit der Behinderung zusammenhängt.
    Ansonsten habe ich noch keine Beschwerden, aber ein Freund und eine Freundin von mir haben Wasser in den Beinen und Füßen.

    LG

    Surfer
  • Red_Flower
    Optionen
    Bei mir ist es einfach so, dass ich in jungen Jahren noch gut laufen konnte. Machte die normale Schule und auch eine kaufm. Lehre. Erst so ab mitte 30 verschlechterte sich mein Zustand immer mehr. Trotz Physio von klein auf. Trotzdem habe ich 2 gesunde Kinder bin aber schon mehrere Jahre von meinem Mann getrennt. Mein Gesundheitszustand verschlechtert sich immer mehr. Nun laufe ich am Stock. Wenn es ganz schlimm ist mit der Spastik nehme ich den Rollator, den ich erst seit kurzem habe. Meine Zukunft macht mir etwas Angst. Der Neurologe meinte, Ich hätte ein schwerer Rucksack zu tragen. Dieser werde sich immer mehr leeren. Also auf deutsch gesagt, es werden noch mehrere Sachen hinzu kommen.
    Ich lebe nun einfach mit dem was ich noch kann. <Ich hoffe ihr wisst was ich meine. Möchte noch so lange wie möglich selbständig bleiben. schon wegen den Kindern.
    Liebe Grüsse
    Sabine
  • Hallo Sabine,

    sorry, daß ich erst jetzt antworte. War einige Tage in Urlaub. Ich bin 53 Jahre alt und habe von Geburt an eine linksseitige spastische Lähmung (Hemiparese)Die Gebrauchsfähigkeit meines linken Arms und der Hand sind sehr stark eingeschränkt. Durch das Wachstum hat sich in der Jugend ein leichter Beckenschiefstand entwickelt. Ich gehe meist mit Spitzfuß, kann aber an guten Tagen den gelähmten Fuß aufsetzen. Da sich mittlerweile die Abnutzungserscheinungen durch die ständige Fehlbelastung der gesunden Gelenke einstellen, nutze ich seit einigen Jahren einen Stock mit ergonomischen Griff als Gehhilfe. Hat sich als sehr praktisch erwiesen. Nutze durch das Abstützen die leichte Verkürzung des gelähmten Beines um es ohne Belastung von der Hüfte aus durchzuschwingen. Wenn Du Fragen hast, kannst Du mir auch gerne perönliche Mitteilung schreiben.

    LG Nobby