Kann man ohne Magen überleben?

Optionen

Antworten

  • MyHandicap User
    Optionen
    Magenoperationen werden heute weniger wegen Geschwüren, sondern meist wegen Tumoren durchgeführt. Bei gutartigen oder wenig aggressiven Tumoren, die nicht endoskopisch entfernt werden können, genügt oft eine Teilentfernung des Magens (Operation nach Billroth I oder Billroth II). Bei Karzinomen muß in der Regel eine subtotale oder totale Magenentfernung erfolgen. Bei letzterer wird operativ die Speiseröhre mit dem Dünndarm verbunden unter Bildung eines Reservoirs, das ähnlich wie ein kleiner Magen Nahrung aufnehmen kann.

    Nach einer derartigen Operation muß man die Ernährung auf mehrere kleine Mahlzeiten am Tag umstellen. Der Betroffene spürt in der Regel selbst genau, welches Eßverhalten und welche Nahrungsauswahl ihm gut tut. Nach anfänglichem Gewichtsverlust können Betroffene ein normales Leben führen. Der magenlose Patient muß außerdem lebenslang alle 4 bis 6 Wochen eine intramuskuläre Injektion von Vitamin B12 erhalten zur Vermeidung einer Blutarmut.
Diese Diskussion wurde geschlossen.