Was ist mit dem Mäuschen passiert?

Optionen
Habe versucht, diesen blog zu finden, 10 Seiten durchforstet, aber nix!
Gibts ein System, welches dieses Auffinden erleichtert?

Antworten

  • Hallo Sie123,

    meinst Du meinen Thread mit meinem neuen Untermieter Herr Maus? Seit ich eine neue Mausefalle mit Schokolade - Speck - Käse aufgestellt habe, habe ich das Mäuschen nicht mehr gesehen. Entweder ist es in den Garten geflüchtet oder es hat sich mal wieder versteckt. Es wäre nicht das erste mal das ich es für 2-3 Wochen nicht sehe.

    Liebe Grüße
    Karin
  • Liebe Karin, ja dein Mäuschen meinte ich- aber woher weisst du, es ist kein Frauchen?
    Schade, dass du wohl kein Foto machen kannst wenns grade vorbeiwetzt 😀
    Viel Vergnügen weiter!
  • Hallo sie123,

    wenn das Mäuschen in die Falle geht mache ich auf jeden Fall ein Foto und stelle es hier ein. Aber so im vorbei huschen ist das Forgrafieren wohl kaum möglich. Dafür bräuchte man eine Spezialkamera mit Bewegungsensor. 😉

    Gestern Abend habe ich im Fernehen gesehen, daß Mäuse lieber Nutella statt normale Schokolade mögen. Mit Haselnüsse kann man sie auch gut fangen. Wenn ich morgen mein Pflegekind vom Kindergarten ab hole werde ich mir im Garten eine Haselnuß holen. Bucheckern habe ich auch noch zu bieten. Vieleicht geht er/sie dann doch mal in die Falle. 😆

    Gruß Karin
  • Ich hoffe, es ist eine Lebendfalle? 😉
  • hallo karin
    da das mäuschen nichts von diesen guten speisen nimmt,hat es vermutlich durst.
    also stellst ein schälchen wasser rein.
    wenn das auch nicht genommen wird ein schälchen mit bier.
    je nach dem was getrunken wird kannst du dann feststellen ob es eine mäusefrau oder ein mäusemann ist. 😃
    der rest vom bier nicht selber trinken sonst siehst ev.weisse mäuse. 😉
    lg
  • Richtig, an Durst haben wir noch gar nicht gedacht und die Idee mit Bier und Wasser gefällt mir sehr 😃 Vielleicht tuts aber auch etwas Obst? Ich bin ja gespannt wies weitergeht liebe Karin 😆
  • rolligruen hat geschrieben:
    hallo karin
    da das mäuschen nichts von diesen guten speisen nimmt,hat es vermutlich durst.
    also stellst ein schälchen wasser rein.
    wenn das auch nicht genommen wird ein schälchen mit bier.
    je nach dem was getrunken wird kannst du dann feststellen ob es eine mäusefrau oder ein mäusemann ist. 😃
    der rest vom bier nicht selber trinken sonst siehst ev.weisse mäuse. 😉
    lg


    Gute Idee!

    http://www.gifex.de/animierte_gifs/bier/animierte-gifs-bier-011.gifhttp://galerie.moments-of-joy.com/verschiedenes/flippige_maus.gif
  • hallo karin m,hallo sie135
    das bild mit dem tanzenden mäuslein und bier bringt mich zu einer weiteren fangvariante.
    es könnte sein das dieses mäuslein aus gehobenem umkreis stammt und zum essen und trinken an leise hintergrundmusik gewohnt ist.ein versuch könnte eventuell überzeugen.
    lg + 😉
  • Danke für den Hinweis rolligruen. Aber vieleicht liegt es gar nicht an der fehlenden Tischkultur, sondern daran das mein/e Mitbewohner/in gerade mit etwas wichtigerem beschäftigt ist. Schließlich steht der Winter vor der Tür. Trotzdem werde ich eine schöne Entspannungsmusik auflegen. Bin mal gespannt ob es wirkt. 😃

    http://www.maus-kreativ-handarbeiten.net/images/maus.gif

    Gruß Karin
  • hallo karin
    ja könnte sein das mäuschen macht wintervorbereitungen,ein warmes gemühtliches nest.zum testen legst mal feines stroh und wollfäden hin,wenn das über nacht weg ist,dann ist deine annahme richtig. 😀
    finde ich sehr schön von dir wie du das mäuslein so sanft fangen willst. 😉
    nicht so wie mein nachbar,der hat jetzt eine katze.ein dickes auto vor dem haus aber geld für ne mausefalle hat der nicht. 😡
    😃 lg
  • Hallo rolligruen!

    Wenn eine Katze im Haushalt lebt und ab und zu Mäuse fängt, ist das zwar für die Maus nicht schön, aber der natürliche Lauf der Dinge. Wir töten ja auch Tiere um sie zu essen. Aber Tierquälerei mit einer Tötungsfalle geht gar nicht. Ich bin in einem kleinen Dorf groß geworden. Die Bauern dort hatten viele Mausefallen auf ihrem Hof. Nicht immer lößten die Mäuse die Tötungsfalle so aus, daß der Hebel ihr Genick traf. Sehr oft wurden sie mit irgend einem Körperteil eingeklemmt und mußte so lange in dieser Falle leiden, bis sie vom Bauern entdeckt und getötet wurde oder elendig verreckten. Ich habe das als Kind oft erlebt und möchte es nicht nachahmen.

    Schöne Grüße
    Karin
  • hallo karin,hallo sie 135

    ja,das ist schon so mit den mausefallen.früher hat man noch obst,kartoffeln und andere lebensmittel im kühlen keller eingelagert.das war natürlich der selbstbedienungsladen für die hausmaus.
    bei mir im keller fange ich die mäuse auch mit lebendfalle und setzte dann die maus am nahegelegenen waldrand wieder aus.hoffe das sie den weg nicht zurück findet. 😃
    lg
  • MyHandicap User
    Optionen
    Die ganze Mäusegeschichte ist ja eine Weile her,vielleicht ist es ja eine westsibirische Wüstenspringmaus .Ich habe seit einem halben Jahr keine mehr gesichtet.Versuch es doch mal mit Kaviar