un-sitz jobs?

Optionen
hi

ich habe einen bandscheibenvorfall (wegen OS-Prothese) und mein Arzt sagt mir deshalb, ich müsse mir jetzt einen Job suchen, wo ich weniger sitzen muss und mich bewegen kann. Ich frage mir aber welchen Job ich denn mit einem kaputten Rücken machen kann. Habt ihr vielleicht eine Idee? ich bin gerade zu abgelenkt vom Schmerz.

Antworten

  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo PhilipMaloney,

    das kommt natürlich auch darauf an, welche Ausbildung du hast und was du jetzt gerade aktuell machst.
    Kannst du zB in deinem Betrieb in eine Position wechseln, die du auch stehend verrichten kannst und bei der du öfter herumgehen kannst?
    Einer Freundin von mir wurde extra ein Stehpult angefertigt, damit sie ihre Arbeit im Stehen erledigen kann. Zwischendurch geht sie dann immer wieder eine Runde, oder legt sich kurz hin...

    Am Besten ist wirklich, du sprichst die Möglichkeiten mit deinen Vorgesetzten ab.
    Und sei kreativ bei deinen Lösungsvorschlägen!

    Ich wünsch dir, dass es dir bald besser geht und du für deine Arbeitssituation eine Lösung findest.

    Liebe Grüße von
    Michaela


  • MyHandicap User
    Optionen
    heyyy, Stehpult! Das ist eine gute Idee und ein Sofa hätte auch noch Platz. Mal ehrlich, wie soll ein Markler mit 45 noch eine neue Stelle finden, sich vielleicht sogar umschulen lassen?... Ärzte...
    Ich wollte zwar schon immer draussen arbeiten, aber vielleicht ist dieser Zug dann doch schon abgefahren.

    Gruss
  • MyHandicap User
    Optionen
    Hi Philip

    "un-sitz Job" hat was 😛

    Mir geht es ähnlich, ich bin zwar querschnittgelähmnt kann aber mit Krücken laufen. Allerdings habe ich besonders morgends einen sehr starken unangenehmen Spasmus (Muskelspannungen / Steifigkeit). Das einzige was etwas hilft ist Laufen/Stehen. Daher entgegen dem Augenschein ist eine rein sitzende Tätigkeit gar nichts für mich. Ich habe das in der Firma mal erwähnt und die Schwb-Vertretung meinte gleich - wir haben doch noch vom Kollegen X diesen Stehpult (der hatte auch einen Bandscheibenvorfall). Der Pult ist 80x80cm und ca. 160cm hoch. Da steht mein Monitor und die Tastatur drauf. Mit meiner Orthese arbeite ich bestimmt 5h am Tag stehend - das ist super, ich bin ganz begeistert von dem Ding. Wenn ich sitzen will greife ich entweder per Netzwerk auf den oberen Rechner zu oder ich hole mir die Tastatur und den Moni auf den Schreibtisch.
    Es gibt da auch sündhaft teuere elektrisch höhenverstellbare Schreibtische, aber ich brauche das nicht. (Bei uns in D würden die Kosten aber höchstwahrscheinlich vom Integrationsamt übernommen). Wenn du wegen deiner Prothese nicht lange stehen kannst es gibt da auch so Stehhilfen (Mischung aus stehen und sitzen)

    http://www.schaefer-shop.de/shop/stehhilfen/10,761,0,0,0,0/

    Wie gesagt die richtige Mischung macht es. Würde ich wegen Krankheit 3-4 Tage liegen müssen, ich bräuchte Stunden um auf die Beine zu kommem bzw. mir täte alles weh.

    Ich hoffe du hast keinen Aufhebungsvertrag unterschrieben und deinen alten Arbeitsplatz noch. So ein Stehpult ist wirklich kein Kostenfaktor und ich hatte mal vor zig Jahren sowas ähnliches wie einen Bandscheibenvorfall (habe Unfug gemacht), das zieht sich hin. Hat sich bei mir aber vollkommen gegeben.
    Daher
    Geduld und gute Besserung

    Klaus


Diese Diskussion wurde geschlossen.