Trete der Community bei

Registrieren

ana und mia Ich bin geschockt!!!

Hallo zusammen

Ich bin gerade total geschockt! Mein PC war defekt und ich wollte nur schnell was googlen und da entdeckte ich auf dem PC meiner Tochter lauter Seiten mit "Ana und Mia" und Twin. Ich hatte erst keine Ahnung, aber eine Freundin sagte mir, dass das Codes für Anorexie und Bulemie ist und Twin sind Mädchen, die sich über das Internet gegenseitig dazu anstacheln, sich zu tode zu hungern! Ich habe mir solche seiten angesehen und kann es echt gar nicht fassen, was dort alles steht!!!! "Ich bin Ana, aber manchmal denke ich an die Worte von Mia" und "Ohne Ana macht mein Leben keinen Sinn".
ich bin echt fassungslos. was mach ich denn jetzt?! ist meine tochter magersüchtig, hat sie auch so eine Twin die sie terrorsiert?! Ich habe gerade totalen Horror!!
Ana und Mia?! Das ist so krank, so falsch! ich bin fassungslos!

eure entsetzte Laure

Antworten

  • Liebe Laure

    Ana und Mia stehen tatächlich für Anorexie und Bulemie. Diese Abkürzungen werden von Mädchen verwendet, die häufig Pro Ana oder Pro Mia sind, die ihre Essstörung also als Lifestyle sehen und nicht als Krankheit. Was "ana til the end" bedeutet, muss ich wohl nicht ausführen.
    Twins sind Freundinnen, die meistens ca. die gleichen Masse und Krankheitssymptome haben und es wird sehr viel Aufwand betrieben und den perfekten Twin zu finden. Sie motivieren sich gegenseitig

    Ob deine Tochter ebenfalls betroffen ist, oder ob sie sich einfach informieren wollte, findest du nur heraus, wenn du sie darauf ansprichst. Vielleicht beobachtest du auch ein zwei Tage ihr Essverhalten. Achtung, Anas und Mias sind sehr geschickt, wenn es darum geht, vorzuspielen, man hätte gegessen.

    Falls sich dein Verdacht bestätigt, holt euch unbedingt Hilfe von Experten.
    Hier: http://www.psychiatrie.usz.ch/PATIENTENUNDBESUCHER/SPEZIALANGEBOTE/ZENTRUMFUERESSSTOERUNGEN/Seiten/default.aspx

    Oder hier: http://aes.ch/joomla/

    Bei weiteren Fragen kannst du dich auch direkt bei uns melden.

    Alles liebe,

  • Hast du schon das Gespräch mit deiner Tochter gesucht? Das muss der erste Schritt sein und so schnell wie möglich.
    Ich hoffe für euch, dass alles nicht so schlimm ist, wie es sich anhört.
  • Liebe Laure,

    das Du geschockt bist von dem was Du entdeckt hast, kann ich gut verstehen. Du hast in letzter Zeit mit Deiner Familie sehr viel durch gemacht. Das ist an keinem spurlos vorbei gegangen. An Dir nicht und auch an Deiner Tochter nicht. Sicher kann es sein, daß Deine Tochter in diese Szene hinein geraten ist und auch schon längere Zeit Kontakte zu Betroffenen pflegt. Aber das muß nicht heißen das Deine Tochter sich aktiv mit dem Thema Anorexie oder Bullimie aueinander setzt. Es kann durchaus sein, daß sie irgend wo mit diesem Thema konfrontiert wurde und nur neugierung diese Welt erkundet hat.

    Ein Gespäch mit Deiner Tochter halte auch ich für sehr wichtig. Aber laß es nicht wie ein Verhör wirken. Geh bitte sehr sensibel vor, auch wenn Deine Sorge Dich zu etwas anderem treibt. Deine Tochter könnte sich sonst vor Dir verschließen. Trotz Deiner Ängste bin auch ich dafür erst einmal zu beobachten und vieleicht auch erst einmal mit einer Beratungstelle und mit Deinem Mann zu reden, bevor Du mit Deinem Kind sprichst. Jugendlichen mit Aorexie oder Bullimie kann geholfen werden und wenn man sehr früh auf dieses Problem aufmerksam wird, sind die Heilungschancen gar nicht schlecht. 😉

    Liebe Grüße
    Karin
Diese Diskussion wurde geschlossen.