Wo gibt es zuschüsse für Gutachter kosten bei Führerschein erwerb

Optionen
Hallo meine Tochter 18 Jahre Spastikerrinn mit Cerebralese würde gerne den Führerschein machen,habe auch alles soweit geregelt,doch jetzt werden noch Gutachten vom Neurologen und Ortopeden verlangt wobei die Kosten die nicht sehr gring sind kommplett von uns selbst getragen werden sollen. Da ich selber Cronnich Krank bin (Arterielle Verschluss erkrankung Beine-Diabetis-Blasen und Prostata Krebs)kann ich die zusätzlichen Gutachter kosten nicht aufbringen,und meine Tochter ist noch Schülerrinn,und wird anschlisend Studieren.Für jeden guten Rat währe ich sehr Dankbar.manni321

Antworten

  • Hallo Manni321,

    zunächst einmal herzlich willkommen in der Community! Schön, dass Du MyHandicap gefunden hast 😀

    Gerne sind wir Dir bei Deinem bzw. Eurem Anliegen behilflich. Dazu bräuchten wir jedoch noch ein paar ergänzende Informationen von Dir.

    Du schreibst, es werden zusätzliche Gutachten gefordert, die jedoch nicht finanziert werden sollen. Hierbei müsste man nun noch wissen, wer diese Gutachten fordert und mit welcher Begründung sie nicht finanziert werden sollen.

    Ich freue mich darauf, Dir bzw. Euch weiterzuhelfen, sobald Du diese Informationen nachgereicht hast 😀


  • Hallo Justin
    Erstmal vielen Dank für Deine Antwort.
    Also die Gutachten fordert die Führerschein stelle,und die kosten müssen von uns selbst getragen werden,habemit der Krankenkasse und allen mir bekanten stellen wie Landschaftsverband u.Stadt und Kreiss u.Versorgungsamt gesprochen,aber keiner fühlt sich zuständig .
    Grüsse aus der Eifel Manni321
  • Hallo Manni321,

    vielen Dank für deine zusätzlichen Infos.
    Ich leite deine Frage an einen unserer Fachexperten weiter. Ich hoffe sehr, er hat Tipps für dich.

    Sonnige Grüße von
    Michaela
  • Guten Tag,

    zu Ihrer Frage kann ich Ihnen folgendes sagen. Die Behörde handelt hier nach dem Verursacher Prinzip. Da ihre Tochter ja eine Fahrerlaubnis erwerben möchte und dies ja gesetzlich gesehen nicht muss. Ist Sie auch in der Pflicht nachzuweisen das sie gesunheitlich dazu in der Lage ist.

    Wenn man darlegen kann das der Führerschein zur Erlangung eines Arbeitsplatzes dringend erforderlich ist kann man die Kostenübernahme (bitte vorher abklären) bei der Agentur für Arbeit im Rahmen der Kfzkostenhilfe beantragen.

    Es gäbe auch noch die Möglichkeit das der behandelnde Arzt in einem Attest die Fahrtauglichkeit bescheinigt. Die machen Mediziner aber meist nicht, da sie dann bei einem evtl. Unfall haftbar wären. Aus diesem grund ist es gänige Praxis das die Führerscheinstelle entsprechende Gutachten und Fahreignungsprüfungen verlangt.

    Leider kann ich Ihnen hier keine positivere Auskunft geben.
  • Hallo manni321,

    ich war einige Zeit nicht da. Meine Kollegin hatte jedoch Dein Anliegen an unseren Fachexperten weitergeleitet. Du hattest auch eine Antwort erhalten.

    Ich möchte nun nachfragen, ob Dein/Euer Anliegen geklärt ist oder ob noch Fragen bestehen.

    Bei weiteren Fragen wende Dich / wendet Euch gern jederzeit wieder an mich oder meine Kollegen oder die Community!

    Wenn Dein/Euer Anliegen geklärt ist, sei bitte so lieb und setze die Bewertung oberhalb des Threads auf 100%. 😀
    So hilfst Du uns, eine bessere Übersicht zu behalten, wo noch Unterstützung benötigt wird.
Diese Diskussion wurde geschlossen.