Hallo liebe Rollifreunde, was macht Ihr eigentlich im Winter wenn die Strassen schneebedeckt oder Ge

Optionen
«1

Antworten

  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo WB,

    willkommen bei MyHandicap. Eigentlich dachte ich zu erst, was soll denn diese Frage bei diesem schönen Frühlingswetter. 😢 Doch dann dachte ich, WB hat recht, über sowas muß man sich bei Zeiten gedanken machen und nicht erst wenn man im Schnee stecken bleibt. 😃 😃

    So lange nur eine hauchdünne Schneedecke liegt und die Wege regelmäßig breit genug geräumt werden, kann man mit dem Rolli einigermaßen gut durch den Schnee rollen. Schwierig wird es im tiefen Schnee und auf Wegen, wo nur eine Schneeschaufelbreite der Schnee gräumt wurde. Dann ist meist kein Fortkommen mehr.

    Hilfreich ist im Winter ein zweiter Satz Reifen, am besten mit einer Off-Road-Bereifung (MTB-Räder). Damit ist das Fortkommen im Schnee und im Gelände etwas einfacher. Aber auch die Möglichkeit in der Wohnung die schneeverklebten Reifen wechseln zu können, ist auch schon eine große Hilfe im Winter.

    http://www.berghspecialproducts.de/UserFiles/Image/Shop/61049.jpg

    Noch leichter im Schnee und im Gelände haben es wir Rollifahrer, wenn wir unseren Rolli an ein Zuggerät koppeln können oder einen Elektrorollstuhl haben. Als Rollizuggerät eignet sich im Winter besonders gut der Swiss Trac. Man bekommt ihn sogar mit Traktorbereifung. Der Swiss-Trac ist ein wahres Kraftpaket, mit dem ein Rollifgahrer auch in den Bergen eine richtig gute Figur macht.

    http://www.swisstrac.ch/fileadmin/bildergalerie/aktuell/Elly_with_Swiss-Trac.jpg

    Alternativ zum Swiss-Trac könnte man sich auch ein Handbike anschaffen, daß an den Rollstuhl gekoppelt wird. Ich habe einen Bekannten in der Schweiz, der letztes Jahr den ganzen Winter mit dem Handbike zur Arbeit gefahren ist. Obwohl es bei euch viel öfter schneit als bei uns, hatte er in der Schweiz viel weniger Probleme mit dem Schnee, als ich in Deutschland.

    http://myerny.de/pics/romberg.jpg

    Falls Dich das eine oder andere Hilfsmittel interssieren sollte, kannst Du gerne mal den Hersteller anrufen. Man läßt Dich ein Handbike oder Swiss-Trac bestimmt mal ein paar Tage testen.

    Lieben Gruß
    Karin


  • Tomtom
    Optionen
    Liebe Karin! Vielen Dank für diese tolle, ausführliche Antwort!

    Tomtom
  • MyHandicap User
    Optionen
    Tomtom hat geschrieben:
    Liebe Karin! Vielen Dank für diese tolle, ausführliche Antwort!

    Tomtom


    Hallo Tom,

    hab ich doch gern gemacht. 😉
    Bei dem vielen Schnee, den wir in den letzten Wintern hatten, kann man nie genug vorbereitet sein.
    http://www.reckmann.org/wp-content/gelaende_rollstuhl.jpg
    Damit geht's im Winter noch besser. 😀

    Gruß Karin
  • Tomtom
    Optionen
    Das schaut auch interessant aus! Gibt es Informationen über lieferbare Bewaffnungen? 😉
  • MyHandicap User
    Optionen
    Tom

    da mußt Du bei Neckermann nach fragen. Neckermann hatte diesen Schnee-E-Rolli letzen oder vorletzten Winter im Online Shop. Vieleicht kann man ihn im nächsten Winter wieder kaufen.

    Ich werd dann lieber auf Tauchstation gehen.

    http://www.buggy-ban.de/images/wurm.gif


    Gruß Karin
  • MyHandicap User
    Optionen
    Wenn dann doch mal kein fortkommen auf dem Gehweg ist, dann bin ich mit gelber Warnweste bewaffnet auf der Straße gefahren. Was soll man da machen, wenn manche Hausbesitzer meinen den Gehweg nicht räumen zu müssen. Kommt aber vermehrt in ländlicheren Gegenden vor. Mir ist das nämlich des öfteren bei mir in der Nähe passiert. Wenn dann ein Autofahrer meint sich aufführen zu müssen habe ich freundlich gegrinst und gewunken.
    Viel Glück und alles gute
    LeaMama
  • Tomtom
    Optionen
    @Karin: Keine Angst, ich nehme nur Leute ins Visier, die unberechtigt auf Behindertenparkplätzen parken. Und Gewegparker! 😉
  • MyHandicap User
    Optionen
    Tomtom hat geschrieben:
    @Karin: Keine Angst, ich nehme nur Leute ins Visier, die unberechtigt auf Behindertenparkplätzen parken. Und Gewegparker! 😉


    Na dann bin ich aber beruhigt. http://www.wow-malfurion.com/wbb/wbb2/images/wow_lichking/smilies/blumenstrauss.gif
  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo Karin! 😛

    Dieses Neckermann-Dingens ist ja echt genial!!

    Damit wäre man gerüstet und könnte wirklich entspannt dem nächsten Winter entgegen schauen!!

    Ich bin ja wie du Handbikerin. Handbikes haben ja Vorderradantrieb. Mit dem Körpergewicht sitzt man aber hinten im Rolli, so dass bei fehlender Radstandsverlängerung (wie bei mir) es im Winter schon sehr wichtig ist, zusätzliches Gewicht auf das Vorderrad zu laden. Ich habe zu diesem Zweck Steine genommen, dazu noch meinen Marmormörser.... 😆 .... und schon ging es viel besser durch den Schnee. Allerdings ist da auch bei einer bestimmten Schneehöhe Schluss. Bei mir ist dann bei ca. 4-5cm Ende... da habe ich dann keine Luft und Kraft mehr zu kurbeln....

    In solchen Situationen habe ich mir schon so manches Mal so ein Swiss trac gewünscht....wenn die Dinger doch bloß nicht so teuer wären.... man müsste sie spontan mieten können! Das wäre doch eine tole Idee! 😉
  • MyHandicap User
    Optionen
    Das stimmt ady,

    ein elektrisches Rollizuggerät mieten, wenn man es braucht, wäre gar nicht schlecht. Ich habe seit dem letzten Winter ein Speedy Eletra 2. Damit kam ich recht gut durch den Schnee. Aber an Straßenkreuzugen kam es dann doch an seine Grenzen. Ich blieb regelmäßig im Schnee stecken und mußte mir helfen lassen. Aber immerhin war ich, im Gegensatz zu den anderen Wintern, deutlich mobiler.

    Lieben Gruß
    Karin
  • Hallo Karin,
    Dieser gelände rolli sieht zwar super aus,aber er taugt nichts weil die genze elekronik offen liegt(nässe und so)
    lg Dominic



    KarinM hat geschrieben:
    Tomtom hat geschrieben:
    Liebe Karin! Vielen Dank für diese tolle, ausführliche Antwort!

    Tomtom


    Hallo Tom,

    hab ich doch gern gemacht. 😉
    Bei dem vielen Schnee, den wir in den letzten Wintern hatten, kann man nie genug vorbereitet sein.
    http://www.reckmann.org/wp-content/gelaende_rollstuhl.jpg
    Damit geht's im Winter noch besser. 😀

    Gruß Karin

  • Dominic01 hat geschrieben:
    Hallo Karin,
    Dieser gelände rolli sieht zwar super aus,aber er taugt nichts weil die genze elekronik offen liegt(nässe und so)
    lg Dominic



    KarinM hat geschrieben:
    Tomtom hat geschrieben:
    Liebe Karin! Vielen Dank für diese tolle, ausführliche Antwort!

    Tomtom


    Hallo Tom,

    hab ich doch gern gemacht. 😉
    Bei dem vielen Schnee, den wir in den letzten Wintern hatten, kann man nie genug vorbereitet sein.
    http://www.reckmann.org/wp-content/gelaende_rollstuhl.jpg
    Damit geht's im Winter noch besser. 😀

    Gruß Karin



    Hallo Dominic,

    falls Du es nicht bemerkt hast, der Tipp mit dem Geländerollstuhl war ein Scherz. Er war nicht ernst gemeint. Wir hatten rumgeblödelt. 😉

    Gruß Karin
  • Hallo

    Ja langsam muß man wieder rechnen mit dieser weißen Kacke 😃
    Ich bin ja (noch) Fußgänger mit zwei Krücken und auf frischem Neuschnee geht es, aber bei Matsch oder gar Eis ist Ende der Fahnenstange. Daher im Winter bin ich überaus "häuslich". Die 20 m bis zum Auto räumt unser Haumeister recht gut und zum Einkaufen fahre ich in einen Supermarkt mit Tiefgarage. Ohne Auto würde ich verhungern 😛 Wirklich ich bin um jeden Tag froh andem es keinen Schnee hat, zumal ich ja alles alleine mache bzw. muß.
  • Hallo Klaus,

    Du sprichst mir aus der Seele. 😀 Die letzen beiden Winter waren schlimm. Ich bin ja schon genauso lang auf Krücken und mit dem Rolli unterwegs wie Du, aber so viel Stubenarrest wie in den letzten beiden Wintern hatte ich noch nie. Ich denke Dir erging es ähnlich. Wenn man, außer einmal pro Woche mit dem Auto zum Einkaufen gefahren zu werdem, den ganzen Winter in der Wohnung hockt, ist das Leben ganz schön langweilig. Ins geheim hoffe ich das dieser Winter keinen Schnee bringt, nur Frost und etwas Regen. Doch glauben tue ich das nicht. Ich habe schon angefangen ganz gezielt Lebensmittel und Taschengeld zu horten, damit ich, wenn der Schnee kommt, auf Reserven zurück greifen kann. Bisher hatte mein Hausmeister immer genau dann Urlaub wenn es an fing zu schneien. Seine Vertretung kam nur alle paar Tage um den Schnee weg zu räumen und räumte jedes mal nur eine Schneeschaufelbreite den Schnee weg. Alle Rollifahrer bei uns im Haus konnten noch nicht einmal ein Taxi vor der Türe erreichen. Noch so ein Winter und ich wandere aus. Am besten dort hin wo immer Sommer ist und gaaaanz wenig Regen. 😉

    Gruß Karin
  • Hallo zusammen,

    ja also ich durfte ja im letzten Winter als Rollifahrer Premiere feiern ...
    ... und das war wirklich bescheiden.
    Mit Rolli im Schnee - so eine Quälerei !!!

    Ich mache mir, was diesen Winter angeht, nur wenig Sorgen.
    Nicht weil ich glaube dass es keinen Anlaß für erneute Quälerei gibt, aber ich habe sehr gut befreundete Nachbarn (vier an der Zahl), die schon für jeden Fall - also auch für Schnee - ihre Hilfe bei Besorgungen zugesagt haben.

    Das eigentliche Problem ist die damit in dieser Zeit bestehende soziale Isolation.
    Aber ich habe ja noch ein Telefon und EMail.

    Die kommende Winterisolation erinnert mich ein wenig an SHINING ... 😉 , den Film in dem ein Schriftsteller mit seiner Familie in ein leerstehendes, verschneites Hotel einzieht, um dort während der Wintermonate nötige Hausmeistertätigkeiten zu übernehmen.
    Wer den Film kennt, weiß ja wie das endet ... 😆

    Nun, ein Thema um ein Buch zu schreiben habe ich leider nicht, aber mein Bücherschrank ist gut bestückt.

    Meinen Eltern habe ich erzählt, dass oft viel zu spät am Abend tolle Filme im TV kommen, die ich leider nur nie sehen kann, weil ich viel zu früh zu müde werde.
    Wenn ich allerdings einen DVD-Recorder hätte ...
    ... und Weihnachten steht vor der Tür ...

    Ansonsten habe ich mir noch eine Zeichenschule gekauft, die werde ich durcharbeiten, denn MONA LISA wartet schon darauf gefälscht zu werden ... 😆
    ... und ein COMIC wollte ich schon als Kind zeichnen.
    Naja, nun muss ich mir ja erst mal die Technik aneignen.

    Dann bin ich noch ehrenamtlich bei der Nachbarschaftshilfe.
    Nun sind des "Krüppels" Möglichkeiten was Unterstützung anbetrifft zwar etwas eingeschränkt, aber Hirn und Sprache sind intakt ... und einsame Menschen, die gerne eine Besuch hätten, damit Jemand mit ihnen über Gott und doe Welt plaudert gibts bestimmt auch.

    ... und wenn alle Stricke reißen, kann ich ja noch über die Eisplatten zu den Nachbarn kriechen.

    Also ich denke, so schlimm wie in SHINING wird's wohl doch nicht werden.

    Und falls ihr als meine "Leidensgenossen" und ich im Frühjahr doch sagen sollten, dass die Winterzeit HORRORZEIT war, dann lasst uns doch zum nächsten Winter gemeinsam auswandern.
    Dann gründen wir GEMEINSAM eine WG auf BORA-BORA.

    Soll schön dort sein ... und garantiert ohne Eis und Schnee.


    LG
    Tom
Diese Diskussion wurde geschlossen.