An wen kann ich mich wenden, wenn ich eine rollstuhlgerechte Wohnung in München suche? Makler hat no

Optionen
Hilfe im Alltag ist nicht notwendig.

Antworten

  • Hallo Dees,

    was suchst du denn genau für eine barrierefreie Wohnung?
    Muss die Wohnung für dich als Rollstuhlfahrer geeignet sein oder würde es für dich reichen, wenn es nur keine Stufen und die Wohnung im Erdgeschoss liegt???

    Schöne Grüße Homer
  • Hallo Dees,

    ich habe mit Wohnungsbaugenossenschaften gute Erfahrungen gemacht. Deren Häuser sind häufig behinderten- und/oder Rollstuhlgerecht. Es gibt zwar in der Regel lange Wartezeiten auf eine Wohnung, aber an uns Rollifahrer werden barrierefreie Wohnungen meistens sofort abgegeben.

    Schreib doch mal die Genossenschaften in München und Umgebung an. Man muß bei Vertragsabschluß zwar einen Mitgliederbeitrag zahlen, aber dafür ist das Wohnen fast wie in einer Eigentumswohnung. Und wenn man nach Jahren wieder aus zieht, hat man sich durch die Genossenschaftsbeteiligung ein hübsches Sümmchen zusammen gespart. 😀

    Gruß Karin


  • georgli
    Optionen
    wenn dein Erstwohnsitz schon lange genug in München ist und deine jetzige Wohnung nicht ausgewiesen rollstuhlgerecht ist, könntest Du mit einem Antrag auf eine rollstuhlgerechte Wohnung beim Wohnungsamt Erfolg haben. Solltest du Wohnungen vorgeschlagen bekommen, bist du nicht gezwungen sie sofort zu nehmen, Du kannst nämlich bei ausreichender Begründung mehrmals widersprechen.
  • Hallo zusammen!

    Vielen Dank für Eure Antworten.

    Noch wohne ich nicht in München, sondern gedenke erst dort hinzuziehen. Aus diesem Grund konnte mir auch keine sogenannte Sozialwohnung vermittelt werden, denn eine der Voraussetzungen ist, dass man schon mindestens 5 Jahre in München gelebt haben muss. Das ist bei mir wie gesagt nicht der Fall. 😡

    Was die Wohnung selbst anbelangt, muss sie schon rollstuhlgerecht nach DIN was weiss ich sein, da es in der Vergangenheit bei ausschließlich stufenlosen Wohnungen immer Probleme mit dem Badezimmer gegeben hat. Es war zu klein und hatte eine Badewanne.

    Dem Tip mit den Wohnungsbaugenossenschaften werde ich einmal nachgehen, vielleicht bringt es ja etwas. Ich habe die Absicht meine derzeitige Ausbildung in München im September 2011 fortzusetzen, daher drängt die Zeit etwas. Also, wer noch etwas weiss, bitte raus damit. Und vielen Dank im Voraus.

    Gruß
    Dees
  • Dees hat geschrieben:
    Hallo zusammen!

    Vielen Dank für Eure Antworten.

    Noch wohne ich nicht in München, sondern gedenke erst dort hinzuziehen. Aus diesem Grund konnte mir auch keine sogenannte Sozialwohnung vermittelt werden, denn eine der Voraussetzungen ist, dass man schon mindestens 5 Jahre in München gelebt haben muss. Das ist bei mir wie gesagt nicht der Fall. 😡

    Was die Wohnung selbst anbelangt, muss sie schon rollstuhlgerecht nach DIN was weiss ich sein, da es in der Vergangenheit bei ausschließlich stufenlosen Wohnungen immer Probleme mit dem Badezimmer gegeben hat. Es war zu klein und hatte eine Badewanne.

    Dem Tip mit den Wohnungsbaugenossenschaften werde ich einmal nachgehen, vielleicht bringt es ja etwas. Ich habe die Absicht meine derzeitige Ausbildung in München im September 2011 fortzusetzen, daher drängt die Zeit etwas. Also, wer noch etwas weiss, bitte raus damit. Und vielen Dank im Voraus.
    Gruß
    Dees


    Liebe Dees,

    ich wünsche Dir Glück dabei. Das Wohnungsamt hat Listen mit Anbietern barrierefreier Wohnungen. Wenn du wegen einer Berufsausbildung umziehen mußt, bekommst Du bestimmt viel Unterstützung. Übrigens, beim Wohnungsamt arbetien auch Architekten, die kostenlos beraten und einem helfen Umbauarbeiten finanziert zu bekommen. Seniorenwohnungen dürfen nach etwa 10 Jahren auch an jüngere Menschen abgegeben werden. Seniorenwohnungen sind in der Regel auch behinderten- bzw. rollstuhlgerecht. Doch können sie eine Badewanne statt einer Dusche haben. Da diese Badezimmer aber groß genug sind, um dem Rolli genügend Platz zu bieten, wäre ein Umbau das kleinere Problem. Auch bei dieser Planung und Finanzierung berät das Wohnungsamt gerne. Meine behindertengerechte Wohnung ist eine eimalige Seniorenwohnung. Damit auch mein Balkon rollitauglich wurde, hat mir das Wohnungsamt den Umbau geplant und durchgeführt. Das Wohnungsamt und meine Genossenschaft sind diese Art der Zusammenarbeit gewöhnt. 😉

    Viel Erfolg!
    Gruß Karin
  • Hallo Dees,

    zunächst einmal herzlich willkommen in der Community! Schön, dass Du MyHandicap gefunden hast 😀

    Du hast schon einige gute Hinweise zu Deiner Frage bekommen. Vielen Dank hierfür, liebe Community 😀

    Ergänzend möchte ich noch hinzufügen, dass inzwischen auch alle gängigen Immobilien-Websites bei den Suchkriterien ein Häkchen "barrierefrei" oder "rollstuhlgerecht" haben 😀

    Ich wünsche Dir viel Erfolg beim Finden der geeigneten Wohnung!

    Bei weiteren Fragen wende Dich gern jederzeit wieder an mich oder meine Kollegen! Wir alle hier freuen uns, wenn wir helfen dürfen 😀
Diese Diskussion wurde geschlossen.