wie reagieren die anderen Gäste?

Optionen
Ich möchte heuer seit langer Zeit - also seit ich mit dem Rollator unterwegs sein muss - verreisen.

Barrierefreie Hotals gibt es - ja.

Aber wie reagieren die anderen Gäste auf "Behinderte"?
Was sind eure Erfahrungen?

Ich möchte den anderen durch meine Behinderung nicht den Urlaub verderben.

Ich würde mich so schlecht fühlen, wenn die mich alle anstarren, wenn ich mit meinen Rollator zum Frühstücksbuffet rolle...

Ich freu mich über eure Erfahrungsberichte.
Ich möchte mich aber auch nicht verstecken... ich bin im Zwiespalt...

Danke
Petra

Antworten

  • Tomtom
    Optionen
    Hi Petra,

    ich bin mit dem Rollstuhl unterwegs und habe bisher nur positive Erfahrungen gemacht. Alle waren hilfsbereit und halfen gern wenn ich fragte. Ich wurde auch ganz oft angesprochen, weil ich meistens allein verreise. Da können sich die meisten Leute nicht vorstellen und haben Respekt davor. Das gibt dann zusätzlich Selbstbewusstsein. Ich habe bisher immer richtig tolle Leute getroffen und meinen Spaß gehabt!

    Ich drück Dir die Daumen, dass Du Dich traust und genauso positive Erfahrungen machst!

    LG
    Thomas
  • Petzilein hat geschrieben:
    Ich möchte heuer seit langer Zeit - also seit ich mit dem Rollator unterwegs sein muss - verreisen.

    Barrierefreie Hotals gibt es - ja.

    Aber wie reagieren die anderen Gäste auf "Behinderte"?
    Was sind eure Erfahrungen?

    Ich möchte den anderen durch meine Behinderung nicht den Urlaub verderben.

    Ich würde mich so schlecht fühlen, wenn die mich alle anstarren, wenn ich mit meinen Rollator zum Frühstücksbuffet rolle...

    Ich freu mich über eure Erfahrungsberichte.
    Ich möchte mich aber auch nicht verstecken... ich bin im Zwiespalt...

    Danke
    Petra



    Hallo Petra,
    ich habe die angenehmen Erfahrungen in Hotels gemacht, dass sich sonstige Gäste aufmerksam und hilfsbereit gegenüber den behinderten Mit-Gästen zeigen, Stühle für den Rolli wegräumen, Türen aufhalten, falls das Personal nicht schneller ist.
    Natürlich bin ich als Rollifahrerin offen und freundlich, grüsse, spreche auch jemanden an wenn ich etwas möchte und benehme mich nicht assimässig, ungehobelt und laut. Wenn Kinder neugierig etwas wegen meiner Behinderung fragen, antworte ich dem Alter entsprechend und beobachte und rede auch gerne mit einem "Opi", der sich nicht traut und doch was wissen möchte 😉
    Nur Mut, verstecken ist nicht gut fürs Ego!

  • Hallo Petra,
    auch ich kann eigentlich nur überwiegend positive Erfahrungen geben. Die Leute sind immer hilfsbereit, auch neugierig und fragen Dich. Da liegt es an Dir. Wenn die Leute auf Dich zugehen und fragen, dann zeigt das, dass sie sich mit dem Thema auseinander setzen und sich interessieren. DU musst Dich vor niemanden verstecken. Ok, dass Du "angegafft" wirst, wird sich nicht vermeiden lassen. Aber da muss man drüber stehen. Und das sich vielleicht mancher gestört fühlt, auch das kann passieren, aber das sollte Dich nicht jucken.
    Fahr in Urlaub und genieße es einfach.
    LG
    Mehmet
  • Hallo Petra,

    ich war bereits einige Male mit Rollator und/oder Rolli in Urlaub (Türkei, an der Nordsee, Rügen).
    Die anderen Gäste waren durchgehend sehr freundlich, manche auch neugierig; das Personal und die Gastgeber sehr hilfsbereit, besonders auch das Flughafenpersonal. Aufpassen musste ich nur in der Türkei am Buffet, dass die gefräßigen Deutschen mich nicht über den Haufen rennen!
    Ein Gast im Hotel hat sogar meine Ausstrahlung trotz (oder gerade wegen) meiner Behinderung gelobt. Er hat mich angesprochen, er würde selbst eine SHG leiten und bei seiner Rückkehr dort über mich berichten – und zwar positiv.

    Lass Dir bitte durch Deine Behinderung oder irgendwelche "gesunden" Leute, die komisch reagieren (oft aus eigener Unsicherheit) Deine Lebensfreude und Reiselust nicht nehmen. Ich kann Deine Bedenken aber durchaus verstehen, ich bin auch sehr unsicher – hinterher war ich aber immer stolz und auch froh, dass ich soviel Neues gesehen habe. Tapetenwechsel tut immer gut, zuhause im Sessel verpasst man viel zuviel.

    freundliche Grüße
    vom Zornröschen
    http://www.smileygarden.de/smilie/Sommer/smilie_water_040.gif

  • Hallo Petra,

    ich habe auch nur positives zu berichten. 😉

    Früher hat es mich gestört, wenn ich angestarrt wurde, weil ich im rolli sitze. Doch inzwischen achte ich darauf gar nicht mehr. Mir ist es jetzt egal, was leute über mich denken.
    Gefragt wurde ich auf reisen eigentlich selten nach meiner behinderung.
    Das liegt aber auch vielleicht daran, dass ich selten im hotel, mehr in apartments im urlaub wohne (da hat man ja meist weniger kontakte).

    Mach dir möglichst "keinen kopf" und versuche, entspannt zu bleiben. Wenn menschen dich freundlich und höflich ansprechen sollten, kannst du entsprechend reagieren und - wenn du willst - auf fragen eingehen.

    Falls dir wirklich mal was unangehmes widerfahren sollte (was ich aber absolut nicht glaube), einfach nicht reagieren oder entsprechend antworten.

    Du wirst wie die meisten anderen auch erfahren (viele haben sich ja schon geäußert), dass dir nichts schlimmes passieren kann.

    Nur mut, buche eine schöne reise. 😀 😀

    Ich drücke ich dir die daumen auf wunderbare eindrücke, gute erfahrungen und erlebnisse.


    lg

    Ilse


    PS. Es wäre nett, wenn du uns gelegentlich berichten würdest, wozu du dich entschieden hast




  • Zornroeschen hat geschrieben:....Aufpassen musste ich nur in der Türkei am Buffet, dass die gefräßigen Deutschen mich nicht über den Haufen rennen!

    😛 😛
    Zornroeschen hat geschrieben:Lass Dir bitte durch Deine Behinderung oder irgendwelche "gesunden" Leute, die komisch reagieren (oft aus eigener Unsicherheit) Deine Lebensfreude und Reiselust nicht nehmen. Ich kann Deine Bedenken aber durchaus verstehen, ich bin auch sehr unsicher – hinterher war ich aber immer stolz und auch froh, dass ich soviel Neues gesehen habe. Tapetenwechsel tut immer gut, zuhause im Sessel verpasst man viel zuviel.

    Petra, ich kann mich Zornroeschen und den anderen nur anschließen. Auch ich habe so gut wie gar keine negativen Erfahrungen auf Reisen gemacht.

    Viel Spaß bei der Auswahl Deiner Reise 😉


    lorivo

Diese Diskussion wurde geschlossen.