Zieht es auch Sie nach Lourdes? Pilgern für Menschen mit Behinderung

Optionen
Liebe User,

MyHandicap-Botschafter René Racle, selbst behindert, pilgert regelmäßig zum Europas bekanntesten Wallfahrtsort Lourdes in Frankreich. Nicht selten hoffen dort Menschen mit einem Handicap oder einer chronischen Erkrankung auf Heilung. Lest darüber, was Lourdes für Racle bedeutet:

http://www.myhandicap.de/lourdes-wallfahrt-behinderte.html

Viel Spaß beim Lesen!

Tom
MyHandicap
«1

Antworten

  • Super Artikel! Sehr spannend! Müsst ihr unbedingt lesen! Vielen Dank dafür, Enrico
  • bili
    Optionen
    Der heiligen Schrift nach sind alle diese Vorgehensweisen
    die in Lourde geschehen nicht von Gott gewünscht.
    In der heiligen Schrift /der Bibel steht
    "Denn der Satan selbst nimmt die Gestalt eines Engels des Lichtes an; es ist daher nichts Großes, wenn auch seine Diener die Gestalt von Dienern der Gerechtigkeit annehmen" (2 Kor. 11,14)


    "Manche werden den Glauben preisgeben und sich Leuten anschließen, die sie mit ihren Eingebungen in die Irre führen, und werden den Lehren dämonischer Mächte folgen" (1 Tim. 4,1)


    In der Bibel wird in keinem einzigen Satz erwähnt, dass wir die Maria anbeten sollen.
    Es wird in keinem Bibelvers erwähnt, dass wir zu irgendwelchen Plätzen pilgern sollen wo wunder geschehen.
    Herr Jesus selbst hat damals Wunder vollbracht in der Welt um den Menschen zu zeigen dass er allein Gottes Sohn ist
    aber heute brauchen wir diese Wunderheilungen nicht mehr da wir die ganze Offenbarung in der Hand haben
    und das ist die Heilige Schrift.

    Unser Fleisch ist bequem und sucht immer nach sichtbaren Wundern.
    Dass in Lourde Wunder passieren bestreite ich nicht aber die Frage ist
    woher kommt das?

    Gottes Wort widerspricht sich nicht und wenn es steht wir sollen uns kein Abbild von Gott machen und
    keine Statuen anbeten, dann meint Gottes Wort das auch.
    Was die Kirchen daraus gemacht haben ist eine andere Sache.



    In der Bibel steht, dass der einzige der Mittler zwischen Gott und Menschen ist, ist JESUS CHRISTUS
    da ist nirgendwo die Rede von Maria als Mittlerin zu der wir beten, danken usw.. sollen oder zu irgendwelchen
    heiligen.

    Beten Sie doch zu Gott! Beten Sie zu dem Gott der Bibel. Bitten Sie ihn, ihnen zu zeigen, dass nur Er ihnen die Wahrheit zeigen kann.


    lg
    bili
    p.s.
    Führen denn nicht alle Wege zu Gott?

    Antwort: Nein, gerade darum geht es ja. Wenn am Ende alle Wege zu Gott führen würden (was ich früher auch glaubte), dann hätten wir uns dieses ganze System mit der Erde sparen können. Um was es hier auf der Erde für jeden Menschen geht, ist diesen einzigen Rettungsanker zu ergreifen, den Gott uns zur Verfügung stellt: Jesus Christus. Er allein ist für unsere Verfehlungen am Kreuz gestorben. Und Gott hat nur diesen einen Weg zur Verfügung gestellt. Wenn alle Wege zu Gott führen, dann auch der Weg der Kinderschänder, Wahrsager und Massenmörder. Wir dürfen dabei nie vergessen, dass jeder Mensch nur ein einziges Leben hat. Und Gott wird in den Himmel nur diejenigen lassen, die sich während ihrer Lebensspanne dafür entschieden haben. Dazu gehört ein klares JA. Wenn Sie heiraten wollen und stehen vor dem Standesbeamten, dann ist auch ein klares JA gefordert. Ohne JA keine Heirat. Niemand wird automatisch verheiratet. Und bei Gott ist es genauso: Er setzt dieses JA zu Jesus Christus voraus. Hier geht es um eine Lebensentscheidung. Das ist der einzige Weg einst in den Himmel zu kommen. Niemand sonst, kein Buddha, kein Mohammed, kein Krishna, keine Engel, kein "aufgestiegener Meister" - einfach niemand außer Jesus ist in der Lage, uns diesen Weg zu eröffnen. Das ist die Frohe Botschaft: Wir haben in Jesus den Heiland, der uns das ewige Leben schenken möchte. Wir müssen dieses Geschenk nur annehmen. Leichter geht es nicht und doch sind so viele Menschen nicht dazu bereit.


    Ein guter Beitrag zu kath Kirche:
    http://www.bibelpraxis.de/index.php?article.1562
    http://www.bibelpraxis.de/index.php?article.974
  • Liebe bili,

    in der medizin gibt es einen spruch der heißt: wer heilt, hat recht.

    was ich an deinem beitrag schwierig finde, ist diese fixierung auf das bibelwort. hey, die bibel wurde von menschen geschrieben und nicht von gott selbst.in der wissenschaft nennt man sowas quellenkritik.
    die bibel arbeitet zudem sehr viel mit gleichnissen und metaphern. ich würde nicht alles wörtlich nehmen.

    wer die wahrheit sehen will, erkennt sie am besten mit einem herzen, das frei von ideologischer verfärbung ist. mehr muss man eigentlich nicht wissen. auch irrungen sind erlaubt.

    ich bekomme immer angst vor leuten, die glauben, sie haben die einzige wahre sicht auf die dinge. woher diese anmaßung?

    philosoph
  • bili
    Optionen
    Lieber Philosoph,

    es ist der GLAUBE der mich in die Lage versetzt das so absolut zu sagen dass die heilige Schrift
    für mich persönlich gottes Wahre Wort ist.
    Wie es im Hebräer 11 Vers 1 steht
    1 Der Glaube aber ist eine Wirklichkeit1 dessen, was man hofft, ein Überführtsein von Dingen, die man nicht sieht.

    Ja, die Bibel ist von Menschen geschrieben die inspiriert von gottes Geist geschrieben haben.

    Es steht:
    Christus spricht: ICH bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Es führt kein Weg zum Vater als nur durch mich" (Joh. 14,6)

    "Jesus Christus und sonst niemand kann die Rettung bringen. Auf der ganzen Welt hat Gott keinen anderen Namen bekannt gemacht, durch den wir gerettet werden könnten" (Apg. 4,12)

    Zitat aus Jeremia 29,12;14 Menge-Bibel: "Wenn ihr dann von ganzem
    Herzen Verlangen nach mir tragt, so will ich mich von euch finden
    lassen


    Ich akzeptiere deine Meinung wenn du sagst dass die Bibel für dich nicht
    gottes Wort ist denn das kann man auch nur mit dem Auge des Glaubens sehen ,Erst Glauben dann sehen sagt uns
    die Schrift.Ich weis das es in der Welt hier heutzutage genau umgekehrt ist "erst sehen, anfassen und dann glauben"

    Die Bibel ist das Fundament meines lebens und ich bin Gott sehr sehr dankbar diese Gnade erfahren zu haben
    dass ich es so glauben darf,
    ich kann nur für alle Menschen beten die das noch nicht erfasst haben.Da ich nichts besseres kenne was ich
    bisjetzt kennengelernt habe...


    lg
    bili
  • Philosoph hat geschrieben:
    Liebe bili,

    in der medizin gibt es einen spruch der heißt: wer heilt, hat recht.

    was ich an deinem beitrag schwierig finde, ist diese fixierung auf das bibelwort. hey, die bibel wurde von menschen geschrieben und nicht von gott selbst.in der wissenschaft nennt man sowas quellenkritik.
    die bibel arbeitet zudem sehr viel mit gleichnissen und metaphern. ich würde nicht alles wörtlich nehmen.

    wer die wahrheit sehen will, erkennt sie am besten mit einem herzen, das frei von ideologischer verfärbung ist. mehr muss man eigentlich nicht wissen. auch irrungen sind erlaubt.

    ich bekomme immer angst vor leuten, die glauben, sie haben die einzige wahre sicht auf die dinge. woher diese anmaßung?

    philosoph


    Phil, deinem Beitrag kann ich mich nur anschließen!

    LG
    Rosi
  • Ich schließe mich bili's Worten an.

    In der Bibel steht das wir nur einen Gott haben sollen. Die Verehrung der Maria oder anderer Heiligen sehe ich als Götzenverehrung an. Niergends in der Bibel steht, daß wir Maria oder andere "Heilige" anbeten sollen oder das es diese "Heiligen" gibt. Nur die Katholiken glauben an diese "Heiligen und beten zu ihnen. In der Bibel steht wir sollen keine anderen Götter anbeten. Ich bin der Meinung, daß das was in Lourd geschieht, ist Götzenanbetung. Deshalb habe ich vor vor dreißig Jahren die katholische Kirche verlassen und mich einer Kirche angeschlossen, die keinen Papst und keine "Heiligen" hat, sondern nur die Bibel, Gottes Wort, als Grundlage ihres Glaubens sieht.

    Natürlich gab es in Lourd auch schon so etwas wie Heilung. Der Engel des Lichts macht dies, um die Menschen in die Irre zu führen. Er versucht uns vom rechten Glauben, nämlich an den einen Gott, unseren Herrn und Jesus Christus seinen Sohn, ab zu bringen. Er möchte das wir ihn, den Engel des Lichts anbeten. Um dies zu erreichen erscheint er uns in vielerlei Gestalten.

    Ich brauche kein Lourd, keine Marienanbetung und keine anderen "Heiligen". Wenn ich etwas auf dem Herzen habe bete ich direkt zu Gott. Viele Gläubige Menschen, nicht nur in meiner Gemeinde, bitten sich gegenseitig, sich im gemeinsamen Gebet zu unterstützen, wenn ein Mensch besondere Zuwendung braucht. Dann beten wir gemeinsam für das Wohl des Betroffenen und wenn es Gottes Wille ist, dann wird dem Betroffenen auch geholfen. Mit Sicherheit deutlich zuverlässiger als bei einer Pilgerfahrt nach Lourd oder anderwo hin.

    Der Glaube an Gott ist es was uns stark macht. 😀

    Lieben Gruß
    Karin
  • rossily hat geschrieben:
    Philosoph hat geschrieben:
    Liebe bili,

    in der medizin gibt es einen spruch der heißt: wer heilt, hat recht.

    was ich an deinem beitrag schwierig finde, ist diese fixierung auf das bibelwort. hey, die bibel wurde von menschen geschrieben und nicht von gott selbst.in der wissenschaft nennt man sowas quellenkritik.
    die bibel arbeitet zudem sehr viel mit gleichnissen und metaphern. ich würde nicht alles wörtlich nehmen.

    wer die wahrheit sehen will, erkennt sie am besten mit einem herzen, das frei von ideologischer verfärbung ist. mehr muss man eigentlich nicht wissen. auch irrungen sind erlaubt.

    ich bekomme immer angst vor leuten, die glauben, sie haben die einzige wahre sicht auf die dinge. woher diese anmaßung?

    philosoph


    Phil, deinem Beitrag kann ich mich nur anschließen!

    LG
    Rosi


    Keine Anmaßung sonder Glaube! 😉
  • Danke Bili und KarinM 😀


    Und das schöne ist, dass wir barrierefrei zu Jesus kommen dürfen, es braucht keine Umbaumaßnahmen.
    Und er toppt alles was wir uns nur vorstellen können: Er nimmt unsere Barrieren, die Sünde und Schuld unseres Lebens, weg, damit wir wieder in einer intakten Gemeinschaft mit Gott leben können.

    Das gibt mir Lebenssinn! Denn auch die schönen Erinnerungen werden einmal platzen, Gesundheit ist nicht garanitert, und selbst die Erde ist wackelig. - Da gibt nur einer Halt: Der, der mich bedingungslos liebt, Schuld und Versagen vergibt und Sicherheit über den Tod hinaus bietet: Jesus Christus.

    Ihn würde ich nichtmal gegen eine scheinbare Heilung eintauschen wollen!

    lg,sale
  • Das thema "glauben" hatten wir ja schon über zig seiten. 😎

    Ich denke, darüber kann man ruhig unterschiedlicher meinung sein, soll doch jeder in seinem glauben frieden finden. 😉

    Nur streiten kann und sollte man nicht darüber, weil es auch einfach nichts bringt.


    lg

    Ilse
  • was ich immer positiv finde, ist, wenn menschen kraft bekommen und ein gemeinschaftsgefühl entwickeln, welches ihnen hilft, sich wohl (zuhause) zu fühlen.

    ob das jetzt der sporverein, eine musikgruppe, ein glauben ist, ist mir da ziemlich egal. 😀

    wobei gerade das wort: glaube
    sagt doch soviel aus.
    wer will mir sagen, was ich wie glauben soll oder darf?
    ist es die bibel? der koran? mein bauch?

    glaube heisst glauben und nicht wissen.
    und wenn viele menschen im glauben nach lourdes pligern
    find ich das gut und richtig.

    wo ich ein problem habe, wenn im glauben extremismus entsteht und wenn
    mit allen mitteln versucht wird, zu missionieren.
    *du musst glauben was ich glaube*

    da gebe ich ilsebill völlig recht 😀

    vg
    handschuh



  • So sehe ich es auch!

    Handschuh, du hast das wunderbar zusammengefasst! 😀

    LG

    Rosi
  • Meine Lieben WEITERLESEN IST FREIWILLIG
    Ich möchte natürlich auch noch meinen Senf dazugeben . Der ymca cvjm Christlicher Verein junger menschen hatte das Dreieck in seinem Symbol . Schon der Gründer der Kinderdörfer Johann Heinrich Pestalozzi verwendete dieses Bild Es geht von Kopf Hand Herz aus . Für mich ist ein Glaube sinnvoll wenn er diese 3 Ebenen umfasst. Die Saduzäer und Pharisäer Kannten sehr wohl die Schriften aber das Herz und die Hand fehlte Für mich die einzig sinnvolle Armee ist die Heilsarmee mit ihrem Wahlspruch Suppe Seife Seelenheil . Für mich zeigt gerade Jesus wie gross die Gefahr ist einem Buchstabenglauben zu verfallen . Er verkehrt mit den Randständigen Dirnen Zöllner Samariter Er Konfrontirt Die Frau am Brunnen nicht mit ihrer Schuld sondern mit ihrem Problem . Er sagt zu den Selbstgerechten wer ohne Schuld ist werfe den ersten Stein Kommen wir nochmal zu dem Dreieck dass steht auch in der Bibel DU SOLLST DEN HERRN DEINEN GOTT LIEBEN MIT DEINEM GANZEN HERZEN UND DEINEM GANZEN VERSTAND . Das Glaube ohne sichtbare tat geistliche Selbstbefriedigung ist steht an mehreren Orten
    Und zur guten letzt gibt es halt auch noch Leute die das richtige tun und ihr Gott hatt einen anderen Namen . Ich hoffe stark dass ich in der Ewigkeit auch Mahatma Ghandi begegnen werde auch wenn er ein Hindu war . Noch Fragen ? Ich versuche alle zu beantworten
  • colores hat geschrieben:
    Meine Lieben WEITERLESEN IST FREIWILLIG
    Ich möchte natürlich auch noch meinen Senf dazugeben . Der ymca cvjm Christlicher Verein junger menschen hatte das Dreieck in seinem Symbol . Schon der Gründer der Kinderdörfer Johann Heinrich Pestalozzi verwendete dieses Bild Es geht von Kopf Hand Herz aus . Für mich ist ein Glaube sinnvoll wenn er diese 3 Ebenen umfasst. Die Saduzäer und Pharisäer Kannten sehr wohl die Schriften aber das Herz und die Hand fehlte Für mich die einzig sinnvolle Armee ist die Heilsarmee mit ihrem Wahlspruch Suppe Seife Seelenheil . Für mich zeigt gerade Jesus wie gross die Gefahr ist einem Buchstabenglauben zu verfallen . Er verkehrt mit den Randständigen Dirnen Zöllner Samariter Er Konfrontirt Die Frau am Brunnen nicht mit ihrer Schuld sondern mit ihrem Problem . Er sagt zu den Selbstgerechten wer ohne Schuld ist werfe den ersten Stein Kommen wir nochmal zu dem Dreieck dass steht auch in der Bibel DU SOLLST DEN HERRN DEINEN GOTT LIEBEN MIT DEINEM GANZEN HERZEN UND DEINEM GANZEN VERSTAND . Das Glaube ohne sichtbare tat geistliche Selbstbefriedigung ist steht an mehreren Orten
    Und zur guten letzt gibt es halt auch noch Leute die das richtige tun und ihr Gott hatt einen anderen Namen . Ich hoffe stark dass ich in der Ewigkeit auch Mahatma Ghandi begegnen werde auch wenn er ein Hindu war . Noch Fragen ? Ich versuche alle zu beantworten


    @ Colores,

    das sehe ich genauso. Gott liebt auch die Menschen, die nie von der Bibel oder dem Christentum gehört haben. Ich bin mir ganz sicher, daß nicht nur solche Berümtheiten wie Mahatma Ghandi oder Mutter Theresa zu den auserwählten gehören. Es gibt ganz sicher noch viel mehr Menschen die, ohne das sie sich eines bestimmten Glaubens bekennen, ein Leben mit Gott im Herzen führen. Wer Gott in sein Herz gelassen hat und ihm bedingungslos folgt, wird ganz bestimmt auch ohne getaufter Christ zu sein, einen Platz auf der neue Erde bekommen.

    Gruß Karin
  • Danke Karin
    Ich kann mir vorstellen dassdas bili einwenig anders sieht.
    Einen schönen Sonntag und eine gesegnete Woche wünscht allen Colores
  • Lieber colores,

    da wäre ich mir bei bili gar nicht so sicher. Ich gehöre einer Freikirche an, die sehr streng nach der Bibel lebt. Wie andere Glaubensgemeinschaften auch, denen Gottes Wort die Grundlage des Galubens dar stellt, sind auch wir der Meinung, daß nur der zu den Auserwählten gehören wird, der sein Leben ohne Wenn und Aber nach den Regeln der Bibel lebt. Demnach wird werden nur die jenigen, die alles richtig gemacht haben, von der zu erwartenden Erlösung profitieren können. Trotzdem maßt sich meine Kirche nicht an zu behaupten, daß nur wir alles richtig machen. Denn allein Gott kann in die Herzen der Menschen schauen und weiß, wer wirklich am Ende seines Lebens sein Bestes gegeben hat. Ich kann mir gut vorstellen das bili das genauso sieht. 😉

    Gruß Karin
Diese Diskussion wurde geschlossen.