Privatschule für schwerhörige Kinder?

Optionen
Darf die Wohngemeinde, die kein geeignetes Schulumfeld für schwerhörige Kinder anbieten kann, die Finanzierung einer Privatschule welche geeignete Massnahmen und Förderung für Hörbehinderte bieten könnte, verweigern? Muss ich mein Kind in eine Sonderschule schicken, obwohl das Profil der Schule gar nicht zu meinem Kind passt? Die Gemeinde finanziert bereits andere Kinder in Privatschulen, will aber keine neuen Gesuche mehr annehmen. Hab ich überhaupt eine Chance? Leider kann ich die Privatschule nicht selber finanzieren und die spezial Schulen für Hörbehinderte (wie Landenhof) sind zu weit weg.
Besten Dank für Eure Tipps.

Antworten

  • Hallo Nea,

    ich leite deine Frage an meine Kollegen in der Schweiz weiter.
    Ich wünsch dir sehr, dass du für dein Kind eine Schule findest, in der es sich wohl fühlt.

    Viele liebe Grüße aus München und alles Gute für euch
    Michaela
  • Guten Tag Nea

    In der Schweiz richtet sich der Anspruch auf Schulfinanzierung in besonderen Fällen nach kantonalem, teilweise kommunalem Recht. D. h. es ist unmöglich, verbindliche Aussagen anhand Ihrer Ausführungen zu machen. Auch Ihrem Profil kann ich den Wohnkanton nicht entnehmen. Zur nachhaltigen Beantwortung empfehle ich einen ortsansässige Anwalt.

    Gesagt werde kann, dass Sie einen Anspruch darauf haben, dass Ihr Gesuch behandelt wird.

    Freundliche Grüsse
    Sebastian Lorentz


  • Hallo nea

    Schön, dass du für dein kind eine passende Schule suchst!
    Ich möchte dir aber dazu ein paar Fragen stellen:

    1. Warum ist die Regelschule ungegeignet? Will die Lehrperson nicht oder sind die Räume ungeeignet? Und was ist an der Privatschule besser?

    2. Der Ladenhof ist sehr gut. Mein Sohn geht dort zur Schule (sein letztes Semester!) und ist sehr glücklich dort. Weisst du, dass es auch ein Internat gibt dort? Da ihr ja weiter weg seid, ist das vielleicht eine Möglichkeit für dein Kind. Ein Internatsaufenthalt trägt viel zur Selbständigkeit zu. Aber ich kann natürlich sehr, sehr gut verstehen, wenn man als Mutter sein Kind nicht die ganze Woche weit weg wissen will!

    Ich fürchte, dass du deinen Anspruch nicht durchbringen kannst. Die Gemeinde hat eine andere, günstiger Lösung für dich. Deshalb werden sie sich nicht dafür entscheiden, dir Geld für eine teurere Lösung zu geben. Traurig, aber wahr.
    Eine Sonderschule halte ich für gänzlich ungeeignet! Vielleicht kannst du mit der Schulleitung der Sonderschule zusammen sitzen und dir das schriftlich geben lassen. Kinder mit einer normalen kognitiven Entwicklung gehören in eine normale Schule und das trifft auf dein Kind ja zu, oder?

    Meine beiden sind gehörlos und man wollte sie erst auch in eine Sonderschule schicken. Da wären sie aber völlig fehl am Platz gewesen! Sie sind ja nur gehörlos, nicht geistig beeinträchtigt! Ah, das macht mich jedes Mal wieder wütend!
    Meine Tochter geht in eine Regelklasse. Die Lehrerin schreibt alles auf die Tafel, ein Kind macht immer ein Protokoll in der Stunde, das meine Tochter dann nachlesen kann. Eigentlich wollte ich einen Gebärdendolmetscher, die IV wäre sogar einverstanden gewesen, aber leider konnten wir keinen finden, der 5 Tag die Woche dolmetschen kann. Wir suchen aber weiter.

    Liebe Grüsse!
    Laure
  • Hallo Nea
    In einem anderen Beitrag habe ich mich mal über die Stärken und Schwächen unseres Schuulsystems geäussert . Im Schulhaus Waldegg in Horgen wurde vor ein paar Jahren ein hörbehindertes Kind in der Normalen Klasse mitgetragen . Sollten sie keine Informationen weitergeben wollen frage nach Heidi Stünzi und berufe dich auf mich
    mfg Silvio Soldan
  • surfer
    Optionen
    Hallo Nea,

    Ich weiß die Private Real - und Fachoberschule für Schwerhörige in München im Stadtteil Pasing.

    Private Real- uns Fachoberschule für Schwerhörige
    Samuel Heinicke
    Maria - Eich Straße
    81241 München

    LG

    Surfer