Privatfahren steuerlich absetzbar?

Optionen
Guten Tag zusammen,
als "neuer" grüsse ich Euch alle herzlich.
Ich bin GdB 80 und "aG" (doppelamputiert), arbeite zu 60%.
Frage: Ich möchte auch die Privatfahrten max 15000km geltend machen und habe deshalb im vergangenen Jahr einFahrtenbuch geführt. Nun sagt mein Steuerberater, dass die KM nur absetzbar sind wenn sie behinderungsbedingt entstehen.
Hat von Euch jemand Erfahrung damit, oder weiss jemand wie das vom Finanzamt gehandhabt wird?
Für Eure Antworten bin ich sehr dankbar, vielleicht helfan sie auch anderen Betroffenen weiter

herzliche Grüsse
Geri

Antworten

  • surfer
    Optionen
    Hallo geritho,

    Es gibt im Steuerrecht eine pauschale für behinderungsbedigte Privatfahrten, wenn man nachweisen kann, daß die Strecken rein durch die Behinderung nicht anders zu bewältigen sind.
    Fachärztliche Gutachten über die Behinderung nachweisen und darlegen können, welche außergewöhnlichen Fahrten dadurch entstehen.
    Weiter können in einem bestimmten Rahmen auch behinderungsbedingte Krankenfahrten bei der KK geltend gemacht werden.

    LG

    Surfer
  • Hallo Geri, 😛

    wir haben seit letztem Jahr ein Fahrtenbuch angelegt, und je nachdem was und wieviele KM du gefahren bist, oder hast fahren lassen steht dir auch die Eintragung im Fahrtenbuch zu.

    In das Fahrtenbuch gehört zum Beispiel auch, Thermalbesuche wegen Asthma oder medizin Fusspflegebesuche, immer Hin- und Rückfahrt etc.

    Natürlich genauso der jährl Urlaub. Immer Hin- und Rückfahrt.

    Du kannst also alles aufnehmen, was dir persönlich für Entspannung vom Alltag, Theater wegen Lebensqualität, Arztbesuche, Wartung des Autos.

    Mein Mann kümmert sich genauso mittags um mich. D.h. von der Arbeit nach Zuhause, und zurück.


    Das wären Vorschläge. Ein telefonischer Kontakt wären immer von Vorteil. Diagnosen in Kopie dabei.

    Ich hoffe, das ich dir helfen konnte. 😛

    Viele Grüsse von Marianne
  • Herzlichen Dank für Eure Beiträge. Habe ich Euch richtig verstanden? Darf ich die Fahrt ins Museum, ins Hallenbad, Besuchsfahrt zu Freunden steuerlich geltend machen soweit sie innerhalb diesem 15000km Rahmen sind?
    Bisher habe ich nur meine Arbeitsfahrten
    Arztbesuche / Therapiefahrten

    geltend gemacht.

    Schöne Grüsse
    Geri
  • Hallo Geri, 😛

    wenn wir ins Theater, Konzert oder Hallenbad fahren, dann schreibe ich das immer hinein.

    Bei dem einen oder anderen Sachbearbeiter wird das berechnet, oder bei dem anderen weniger.

    Zumindestens ist es vorwiegend für Arzt- oder Therapiebesuche. Allerdings Museum und auch Messen gehören ebenfalls hinein.
    Genauso Apotheken oder Reformhäuser, Sanitätshäuser, Gesundheitsmessen.

    Wenn ich krank bin, dann geht mein Mann ja schließlich auch für mich einkaufen. Genauso werden die Mittagsbesuche tgl in KM berechnet. Das habe ich erst später gelesen.

    Auch Klinikbesuche.
    Ich glaube, auf die Begründung kommt es an.

    Deshalb sind auch die Diagnosen sehr wichtig und der persönliche Kontakt.

    Grüsse von Marianne
  • RP2000
    Optionen
    Hallo geritho,

    erstmal willkommen hier im Forum.
    Besorge dir doch bitte mal vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) den "Ratgeber für Menschen mit Behinderung". Du kannst diesen kostenlos vom BMAS beziehen bzw. dort auf der Seite herunterladen. Darin werden auch die steuerlichen Erleichterungen erläutert.

    http://www.bmas.de/portal/10386/ratgeber__fuer__behinderte__menschen.html
Diese Diskussion wurde geschlossen.