Viele Strassen vereist

Optionen
Es ist ja schon das allerletzte, dass in vielen Städten nicht mehr gesalzen wird. Hat man da wohl auch an die vielen Menschen gedacht, die jetzt frustriert zu Hause sitzen, und sich nicht mehr auf die Strasse trauen. Offenbar gibt es einen Salzmangel. Siehe dazu einen Artikel im Tages-Anzeiger:

http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Eisige-Trottoirs-wegen-Salzmangel--Alternativen-gibt-es-kaum/story/17281973

Dabei gibt es längst erfolgreiche Lösungen mit der sogenannten "Salzsole" - das ist umweltfreundlicher. In einer Schweizer Gemeinde wird die Sole bereits eingesetzt und alle Strassen sind eisfrei.

Antworten

  • Hallo Theo,

    ja, das Salz scheint knapp zu werden. Auch in Deutschland habe ich von dem Salzmangel gehört. Für mobilitätseingeschränkte Menschen ist dieser Mangel besonders schlimm.
    Danke für deinen Link und den Lösungsvorschlag mit der Salzsole.

    Viele Grüße von
    Michaela
  • Ich bin der Meinung das Salzen sollte grundsätzlich verboten werden.

    Denn Salz macht die Böden kaputt, übersäuert diese. Entzieht den Wurzeln das Wasser. Killt kleinste Lebewesen im Boden. Zersetzt Beton und Straßenbelag. Verätzt z.B. Hunde die Pfoten. Lässt alles schnell rosten. Zerstört auch E-Rollstühle. Das getrocknete Salz wir aufgewirbelt und wir atmen es ein. Das was die auf die Strasse kippen ist sogar noch mit Chemie versetzt.

    Und das schlimmste ist,,, es wird nicht von der Natur abgebaut, es versickert und lagert sich ein. Eine tickende Zeitbombe. Sole ist nix anderes als Salz bloß im gelösten zustand.

    Wenn ich Öl z.B. verkippe wird das von der Natur abgebaut, Salz nicht.

    Man sollte sich mechanische Hilfen begnügen, wie Splitten, Spikereifen wieder zulassen, Spike für die Schuhe und Gehstock benutzen. Schneeketten.

    Mit einen alten Diesel darf ich nicht in die Umweltzone, aber diese mit Salz verseuchen ist OK?

  • swisswuff1
    Optionen
    Ich habe mir auch jetzt Winterstiefel mit besonders griffiger weicher Gummisohle gekauft. Die greift wirklich sehr gut - läuft sich aber halt gleichzeitig ziemlich rasch ab. Schnee und Eis sind aber - egal wie - eine Materialschlacht, wie man es ansieht ist es ein Riesenaufwand, da unbeschadet durchzukommen.
  • MyHandicap User
    Optionen

    Hallo!

    Es gibt kaum mehr Salz steht in der Zeitung und schon kommt der Hausmeister gar nicht mehr vorbei.

    Wie letztes Jahr auch behelfen wir uns so gut es eben geht selbst.Heuer macht es unser Sohn mit Eispickel,Schneeschaufel und Besen und es funktioniert sehr gut.

    Wir haben Spikes an den Stöcken und an den Stiefeln auch das hat geholfen.
    Würde mir wünschen das jeder gesunde täglich 10 Minuten vor seinem Haus etwas für die Allgemeinheit machen würde und das Problem währe keines mehr.
    Jedoch wird trotz Eis wie gestern weiter gejogt.Stimmt mich schon nachdenklich.

    LG
    SENDRINE
Diese Diskussion wurde geschlossen.