Gab es einen Moment in eurem Leben.....

Optionen
der dieses zum Positiven verändert hat?

(Vielleicht eck ich mit der Frage hier zu sehr an, ich stell sie aber trotzdem)


Manche warten auf solche Momente ein Leben lang. Dabei kann das eine winzige Kleinigkeit sein, die die Menschen dann gar nicht wirklich wahrnehmen.

Bei mir gabs einen solchen Moment, eine kleine augenscheinliche unbedeutende Sache, aber von dem Moment an hat sich mein Leben, habe ich mich geändert. Ich erzähl später mehr, wenn ihr wollt.

Aber jetzt möchte ich gerne eure Geschichten hören. Gab es diesen magischen Moment und wenn ja, was war es?

LG Xandria

Antworten

  • MyHandicap User
    Optionen


    Hallo Xandria,

    jetzt hast Du mich neugierig gemacht, jetzt möchte ich (morgen) von Dir hören, was Dein Leben positiv verändert hat!

    Zu mir, ich habe in meiner Jugend wie auch in meinen rd. 44 Ehejahren doch schon einige solcher Begebenheiten gehabt, die mich (auch: positiv) bzw. mein Leben beeinflusst haben,

    nicht positiv wäre aber, wenn meine Frau mit der Bratpfanne in der Hand hinter mir stehen würde und mir sagen würde, wie spät es ist 🥺 .

    Drum Schluss jetzt, schöne Restnacht!

    LG Jochem

  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo Xandria
    Bei Saulus/Paulus war es ein Sturz vom Hohen Ross bei mir nicht ganz so spektakulär
    Vor mehr als 30 Jahren war es die Einsicht und Kapitulation dass ich mein Leben nicht in eigner Regie führen kann und Gottes Barmherzikeit nötig habe .Dass war und ist die grosse Änderung in meinem Leben


  • Hallo!

    Das letzte merklich Positive in meinem oder unserem Leben war das zu uns nehmen einer kleinen Hündin.

    Dadurch hat unser beider leben wieder eine sehr positive Wendung bekommen.
    Alle Vorurteile die ich oder auch mein Mann wegen einem Hund hatten haben sich nicht bewahrheitet.
    Durch sie haben wir neue Kraft und Lebensfreude bekommen.
    LG
    SENDRINE 😺
  • Sendrine hat geschrieben:


    Hallo!

    Das letzte merklich Positive in meinem oder unserem Leben war das zu uns nehmen einer kleinen Hündin.

    Dadurch hat unser beider leben wieder eine sehr positive Wendung bekommen.
    Alle Vorurteile die ich oder auch mein Mann wegen einem Hund hatten haben sich nicht bewahrheitet.
    Durch sie haben wir neue Kraft und Lebensfreude bekommen.
    LG
    SENDRINE 😺




    Das ist schön zu lesen Sendrine.

    Eine schöne Adventzeit. LG Kerstin
  • Hallo,

    ich schulde euch ja noch eine Antwort, also:

    Vor einigen Jahren hatte ich eine ziemlich miese Zeit und hab mir jeden morgen nur gewünscht, dass ich auf dem Weg zur Arbeit einen Unfall hätte. Für einen Selbstmord war ich zu feige.

    Eines späten Abends ich kam gerade von meinen pflegebedürftigen Eltern und stand in mit meinem Auto gerade an einer roten Ampel. Die Straße war menschenleer und auch kein Auto weit und breit. Ich hing gerade wieder meinem depressiven Gedanken nach, da kam im Radio das Lied "I like Chopin". Das Lied (von Gazebo) beginnt mit einem Piano.

    Sofort vielen mir wieder das Weichnachtsfest aus meiner Jugend ein, an dem mir mein Bruder die Platte von Gazebo geschenkt hat. Das war so ein schöner Moment, wie die Pianoklänge von dem schon so lange nicht mehr gehörten Lied so durch die Nacht schwebten. Ich dachte nur:"Wenn du nicht leben würdest, hättest du den Moment nicht erlebt. Nachdem ich ein bisschen nachgedacht habe, vielen mir noch mehr schöne Momente aus meinem Leben ein. Da entschloss ich mich, dass ich alles tun würde, um wieder glücklich zu werden, dass schloss ein, dass ich mein Leben ohne Angst lebe!

    Der Weg dahin war nicht einfach, aber ich hab es geschafft.

    LG Xandria

    PS: Die Geschichte hört sich länger an, als sie wirklich war - ich bin rechtzeitig als die Ampel auf grün sprang losgefahren.


  • Hallo Xandria
    Deine Gedanken erinnern mich an die Sportpsychologie Mentales Traning . Bei der Krise im Marathonlauf hilft es denn momentanen Schmerz zu vergessen wenn man das Glücksgefühl vom Zieleinlauf abrufen kann .Negativ formulirt Die These vom Marmeladenbrot dass immer mit der bestrichnen Seite zu Boden fällt stimmt nur weil wir uns meistens die negativen erlebnisse merken . Du hast das mit dem memoriren sehr gut beschrieben,behalte dieses Erlebniss in deinem Herzen .
Diese Diskussion wurde geschlossen.