Jung, behindert, abgeschoben - Fehlplatzierte in Altenheimen

Optionen
Liebe Foren-Gemeinde,

ich bin Journalist und recherchiere zum Thema junge Fehlplatzierte in Altenheimen in Mitteldeutschland (Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen). Weder Ämter, noch Behörden oder Ministerien können mir exakte Zahlen über junge und fehlplatzierte Menschen mit Behinderung in Pflegeheimen, die überwiegend für ältere Menschen gedacht sind, geben. Nun bin ich auf der Suche nach "Betroffenen" die mir Ihre Situation - auch anonym - schilder können. Fakt ist: Es gibt hunderte solcher Fälle, allerdigs halten sich die Einrichtungen bedeckt. Wer kennt junge behinderte Menschen die nicht altersgerecht ihr Leben in einem Heim fristen müssen das eigentlich für ältere Menschen gedacht ist? Geben Sie mir Hinweise nach Heimen und Betroffenen oder Angehörige die ihr Schweigen brechen wollen - fehlplatziertgmx[dot]de

Ich garantiere Ihnen absolute Diskretion!

Vielen Dank!

Antworten

  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo,

    da hast Du Dir ein sehr sensibles Thema herausgesucht. Zum einen wird Dir ein Fehlplatzierter in einem Pflegeheim kaum eine E-Mail schreiben können, zum anderen steht in der Regel ein gesetzlicher Betreuer sogleich auf der Matte.

    Ich will Dich nicht entmutigen. Denke aber, dass in den letzten 20 Jahren auf diesem Gebiet sich eine Menge getan hat (ich meine die Schaffung einer Menge von adäquaten Wohnangeboten). Es kann sich dann nur noch um eine kleine Anzahl von Bestandsfällen handeln, wo die Einzelfallprüfung ergeben hat, dass eine Verlegung nicht sinnvoll ist.

    Schreibe mir ruhig noch einmal, wenn ich vielleicht etwas übersehen habe.
  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo,
    vielen Dank für Deine Reaktion. Aus Mitteldeutschland sind mir einige Fälle bekannt, in denen die Sozialämtern den Betroffenen nur die Unterbringung in einem Heim für ältere Menschen zahlen wollen und somit Druck auswirken. Nun bin ich auf der Suche nach jungen Menschen die keine Kraft hatten sich gegen die Behörden durchzusetzen. Ist es denn tatsächlich überhaupt kein Problem mehr? Die Altersstruktur der Heime spricht eine andere Sprache.

    Grüße
  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo,

    "...jungen Menschen die keine Kraft hatten sich gegen die Behörden durchzusetzen."

    Noch einmal, sie werden Dir kaum eine E-Mail schreiben können, denn ob in einem Pflegeheim die Nutzung des Internets eine große Rolle spielt, weiß ich nicht.

    Der gesetzliche Betreuer muss auf alle Fälle ebenfalls betrachtet werden, der ja in der Regel die Aufenthaltsbestimmung mit inne hat.

    Ich habe aber eine andere Idee. Wende Dich doch an die zuständigen Landtagsabgeordneten, die an die jeweiligen Landessozialministerien eine Anfrage hierzu stellen könnten.
  • MyHandicap User
    Optionen
    hallo fehlplaziert,

    ersteinmal sei herzlich willkommen im forum.
    ein sehr gutes thema was du da hast.

    als ich noch als altenpfleger tätig war hatten wir so einen fall. er war zwar nicht mehr so jung aber gerade in der blüte seines lebens mit 41 jahren und qsl.
    er kam zu uns direkt vom krankenhaus, er lag dort anderthalbjahre im koma und seine frau hatte die scheidung kurz vorher eingereicht und in der zwischenzeit wurde er gescheiden, bekam nur noch sozialhilfe und wurde dann zu uns gebracht weil eben zu wenig an finazielen mitteln bereitstand.

    aber ich muss sagen unsere heimleitung hatte sich damlas dafür eingesetzt ihn in eine anderen einrichtung unterzubringen wo das alter dem seinem entsprach.

    in der zeit bei uns ging es ihm nicht sehr gut da er kaum jemanden hatte mit dem er sich beschäftigen konnte wie reden. er war hinterher sehr dankbar und hat uns durch seinen betreuer eine karte zukommen lassen mit dank für sein neues und anderes leben.


    lg ralle
  • MyHandicap User
    Optionen
    Bis vor einigen Jahren (15-20 Jahren) war es wirklich so, weil es kaum Einrichtungen für junge Menschen mit Handicap gab.
    Bei uns hier in Düren sind viele "normale" Wohnhäuser zu HPH´s(Heilpädagogische Heime) umgerüstet worden.
    Ich kann mir vorstellen, das es in einigen Gegenden in Deutschland immer noch junge Menschen in Altenheimen landen, weil es dort einfach keine Einrichtung für sie gibt.
    So wie frankonline, glaube ich auch, dass diese Menschen sich bestimmt nicht bei dir per Mail melden(können).

    Trotzdem viel Erfolg
    Gruß elektra
  • MyHandicap User
    Optionen
    Du hast eine PN von mir
  • MyHandicap User
    Optionen
    Oh man, zum Glück ist das mir erspart geblieben. Aber wer weiß was im Alter noch kommt?

  • MyHandicap User
    Optionen
    Vielen Dank an alle die bisher geantwortet haben. Ich bin mir sehr bewußt ein sensibles Thema gewählt zu haben. Nichts desto trotz suche ich weiterhin nach sogenannten "Fehlplatzierten" in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Wer mir weiterhelfen kann oder Tipps geben kann, der schreibt mir bitte an fehlplatziertgmx[dot]de - jede Mail wird absolut vertraulich behandelt.

    Vielen Dank und viele Grüße
Diese Diskussion wurde geschlossen.