Streik der öffentlichen Verkehrsmitteln

Optionen
Gibt es sowas in anderen Städten auch? Oder nur in München? Angeblich sollen morgen auch die S-Bahnen streiken. Dann weiß ich nicht mehr, wie ich weiterkommen soll. Für Menschen, die kein eigenes Auto haben, ist das ein Wahnsinn.
Ich habe schon Angst vor morgen. Ein Chaos!

Antworten

  • Hallon Enrico2,

    google doch mal nach dem Verkehrsunternehmen, was die S-Bahnb betreibt, hier in HH ist das die DB. Und such dann die HP, steht vielleicht was an Infos für Dich. Ich mache es hier genauso, nur habe ich kein Problem, meinen Job auch mit U-Bahn und Bus zu erreichen. Ich drück dir die Daumen, das Deine S-Bahn morgen fährt.
  • hallo enrico,

    leider streiken auch in anderen städten die mitarbeiter der bahn im nahverkehr.
    leider sind die gewerkschaften mal wieder der meinung das die arbeitgeben nicht anders zu verhandlungen für höhere löhne herangezogen werden können. das schlimme ist nur das es immer auf den schultern des kleinen mannes ausgetragen wird.
    ich wünsche dir jedenfalls das du es dennoch gut über die runden bekommst.

    lg ralle
  • regional gibt es starke unterschiede; ffh sagte heute morgen in etwa:

    *raum kassel: mehrere linien der regiotram betroffen, mindestens eine(?) ausgefallen
    *gießen: nichts im argen, alles läuft rund
    *mainz: wenige behinderungen, eher verspätungen

    mal so grob wie es in (groß-)hessen aussieht, ich war noch nicht ganz wach 😉

    ja, in bayern und nrw soll es teilweise recht ausgeprägt sein mit dem streik; anderswo gekommt man teilweise nichts davon mit.
  • Brandenburg, Hamburg und ich glaube Schleswig-Holstein auch - glaub ich.

    Aber was heißt, leider sind die Gewerkschften der Meinung? Und auf den Schultern des kleinen Mannes? Nicht nur die Gewerkschaften fordern einen Mindestlohn - auch andere. Und hätten wir den, bräuchten wir solche Demos nicht, um alle an einen Tisch zu bekommen. Und die Gewerkschaften tun das nicht auf den Schultern des kleinen Mannes, sondern für den kleinen Mann. Vielleicht sollte man das auch mal so sehen. Natürlich müssen besonders die Pendler drunter leiden - aber anders geht es ja nicht. Denn da die Politik - nochmals - einen Mindestlohn völlig ausschließt und sagt, dass es ihn nie mgeben wird, muss man halt im einzelnen reagieren.
  • balu24 hat geschrieben:.....Aber was heißt, leider sind die Gewerkschften der Meinung? Und auf den Schultern des kleinen Mannes? Nicht nur die Gewerkschaften fordern einen Mindestlohn - auch andere. Und hätten wir den, bräuchten wir solche Demos nicht, um alle an einen Tisch zu bekommen. Und die Gewerkschaften tun das nicht auf den Schultern des kleinen Mannes, sondern für den kleinen Mann. ...... Natürlich müssen besonders die Pendler drunter leiden - aber anders geht es ja nicht. Denn da die Politik - nochmals - einen Mindestlohn völlig ausschließt und sagt, dass es ihn nie mgeben wird, muss man halt im einzelnen reagieren.


    Völlig richtig deine Einstellung!
  • man muß sich auch mal selber helfen können::

    http://videos.rofl.to/clip/verrueckter-rollstuhlfahrer
Diese Diskussion wurde geschlossen.