Wo bekomme ich Hilfe?

Optionen
Ich bin neu hier. Laufe seit Wochen meinen Befunden hinterher (so gut es geht :-) )
Warte auf eine Einweisung und weiß nicht, ob es das richtige KKH ist, was ich mir onl. ausgesucht habe.
Ich fühle mich mit meinen Problemen allein gelassen. Seit einer Rücken-OP vor 8 Jahren ist mein einstmals gesundes Bein hinüber.
Dabei habe ich nur das eine.
Kennt jemand das Klinikum SRH in Karlsbad?
Ich bin psychisch am Ende. Kann mein Hausu. Garten nicht mehr versorgen.
Hoffe sehr, dass man mir dort helfen kann.
lG Evi

Antworten

  • MyHandicap User
    Optionen
    Hi Evi,

    Du schreibst zwar nicht viel von den richtigen Problemen aber ich glaube herauszulesen das es um die Erhaltung Deines Beins geht.

    Ich habe neulich die Klinik in Osterhofen kennen gelernt

    http://www.fachklinik-osterhofen.de/start.php

    und war erst mal begeistert, habe auch sofort dort eine REHA beantragt.

    Es gibt aber auch bestimmt andere Fachkliniken die Dir helfen können.

    Wichtig wäre nur für mich das es eine „Fachklinik“ ist, die wollen nicht nur abschneiden sondern auch erhalten .

    Viel Glück und gute Besserung

  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo Richard, ich tu mich auch etwas schwer, so öffentlich über mein Probl. zu schreiben. Ich hatte als 12 jähriges Mädchen einen Sportunfall und bin knapp an der Querschnittslähmung vorbei. Danach schleichend das rechte Bein hinüber...nicht mehr mitgewachsen, ca 40 OP's. Cronische Oscimilitis (richtig geschrieben?)
    Dann 1979 Unterschenkel-OP.
    Da kann man mit leben. 2002 dann eine erneute Operation. Seitdem das linke Bein. Zwar nicht das gleiche Verlauf, aber es wird schwächer und schwächer.
    Nun MRT, Neurol. Befund und Die. Orthopädischer Befund.
    Dann soll ich alles hinfaxen. Sind 800km, aber das ist mir egal.
    Dann werden sie entscheiden und mich informieren. Bisher habe ich noch nie Erfolg
    bei Ärzten gehabt und daher auch kein Vertrauen.
    lG Evi
  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo Evi,

    zunächst einmal herzlich willkommen in der Community von MyHandicap! Schön, dass Du uns gefunden hast 😀

    Wir werden unsere Fachexperten zum Thema Medizin auf Deinen Beitrag hinweisen. Bitte habe ein klein wenig Geduld!

    Bei weiteren Fragen, zögere bitte nicht, sie zu stellen! Wir freuen uns helfen zu dürfen 😀
  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo liebe Evi,

    das Wort was Dir schwer viel zu schreiben heißt Osteomyelitis (alt) oder Osteitis (neu) = deutsch Knochenentzündung. 😉 Wenn Du eine chronische infektiöse Entzündung im Knochen Deines rechten Beines hast, dann ist das Wort Osteitis richtig. Es ist traurig das sie bis heute nicht verheilen konnte, aber auch bewundernswert, daß Du Dich damit so gut arangiert hast. 😀 Eine Osteomyelitis ist sehr schwer zu behandeln. Heilungsprozesse dauern oft Jahre und manchmal gibt es gar keine komplette Heilung. Das Du Dich mit dieser Situation, die Du von Kindheit an hast, so gut arangiert hast, war genau richtig.

    Jetzt aktuell scheinst Du Wirbelsäulenprobleme zu haben, die bei Dir zu Lähmungserscheinungen bzw. neurologischen Ausfällen führen. Auch inkomplette Lähmungen sind Lähmungen, auch dann wenn man noch laufen kann. Das Dich das verunsichert und ängstigt glaube ich gerne. Seinen Körper nicht mehr voll einsetzten zu können und zu sehen, daß da evtl. eine echte Behinderung im Anmarsch ist, macht Zukunftängste und Überforderung. Das Du in eine Klinik möchtest die diese schweren Veränderungen behandeln kann, kann ich gut nach vollziehen. Ob diese Klinik die Du Dir gesucht hast die richtige für Dein Problem ist, weiß ich nicht. Richard hat Dir eine Klinik genannt, mit der er gute Erfahrungen gemacht hast. Ich habe Freunde und kenne User hier, denen in Bad Wildungen bei drohender Querschnittlähmung und anderen Wirbelsäulenproblemen gut geholfen werden konnte.

    http://www.werner-wicker-klinik.de/Therapieverfahren/Versorgungsschwerpunkte.html

    Ich wünsche Dir das Du die Gesundheit Deines linken Beines wieder her stellen kannst.

    Lieben Gruß
    Karin
  • MyHandicap User
    Optionen
    durch die Knochenentzündung habe ich schon vor 30 Jahren das Bein verloren.
    Das war auch nicht das Thema, sorry 😀
    Ich hatte vor 8Jahren eine erneute Rücken-OP und seit dem wird das andere Bein immer schwächer.
    lG Ev

  • MyHandicap User
    Optionen
    hallo lady,

    ersteinmal willkommen hier im forum,

    ich weiss zwar nicht wie weit du fahren würdest aber ich könnte dir die klinik vogelsang in gommern bei magdeburg empfehlen. dort sind echt kapazitäten am werk.

    die haben eine eigene ambulanz und klinik.

    rufe doch einfach mal an und frag nach unten habe ich dir den link aufgeführt.

    http://www.medigreif-fachkrankenhaus-vogelsang.de


    wünsche dir viel viel glück.

    lg ralle
  • MyHandicap User
    Optionen
    Lady1956 hat geschrieben:
    durch die Knochenentzündung habe ich schon vor 30 Jahren das Bein verloren.
    Das war auch nicht das Thema, sorry 😀
    Ich hatte vor 8Jahren eine erneute Rücken-OP und seit dem wird das andere Bein immer schwächer.
    lG Ev


    Doch Evi,

    ich hatte Dich richtig verstanden. 😉 Aber ich hatte aus Deinen Texten gelesen, daß es Dir ziemlich schwer fällt, mit Deiner jetzigen Situation klar zu kommen. Du hast Dich mit der anderen Behinderung gut arangiert, Du wirst es auch bei der neuen Behinderung schaffen. Egal ob sie bleiben wird, geheilt werden kann oder schlimmer wird, Du mußt nur noch heraus finden welche Alternativen Dir Deine Aktivitiäten zurück geben. Du hast es schon einmal geschafft das Dich eine Behinderung nicht mehr behindert, Du wirst es auch diemal schaffen. Durch diese Frage hier, die Du gepostet hast, wirst Du ganz bestimmt eine Klinik finden, die Dein Problem behandeln kann. Du bist ein Kämpfer und das finde ich gut. 😀 Ich wünsche Dir das Deine Rückenmarkschäden, die diese Lähmungen in Deinem linken Bein verursachen, zufriedenstellend behandelt werden können.

    lieben Gruß
    Karin
Diese Diskussion wurde geschlossen.