Mobbing foerdern oder bekaempfen?

Optionen
Nicht nur in diesem Forum toben sich gynokratische MobberInnenbanden aus, die sich pseusomonarchische Sonderrechte anmassen.

Diesen wird bandenmaessiges Mobbing mit uebelsten persoenlichen Beleidigungen gegen ihnen missliebige Meinungsfuehrer durchgelassen, statt vor dem Flaechenbrand konsequent geloescht. Bei Saeuberungsaktionen bleiben nicht nur themenfremde oder gar forenfremde Beitraege, sondern absolut themenreines pauschales Genoergel an Mitusern und Redaktion weiterhin stehen.

Gegen Meinungsunterdrueckung durch Mobbing gibts nur ein Mittel: Konsequentes laufendes Loeschen von Beitraegen, die (mit oder gar ohne Argumente zur Sache mit oft uebelsten persoenlichen Beleidigungen) dem Mobbing und der Aufreizung zu solchem dienen. Es bestehen hier auch schon Ansaetze der Zensur durch Zumuell, insbesondere mit Eroeffnung mehrerer Themen zum gleichen Thema und themenfremden Posts.

An das Verbot der persoenlichen Beleidigung habe ich mich (abgesehen von gelegentlichen Erwiderungen besonders ueber Angriffe) stets gehalten, und von Themen weiche ich nur soweit ab, als es die Diskussion zur Sache, aber nicht ueber MituserInnen, ergibt.

Ich sehe nicht ein, dass ich mir Vorschriften lassen machen soll ueber meinen Stil (wer ihn nicht versteht soll einfach das Lesen lassen, insbesondere wenn das angebliche Nichtverstehen nur simuliert wird, um mir nebst persoenlichen Beleidigungen auch damit an den Karren fahren zu koennen), oder gar ueber die Wahl der Worte (insbesondere solcher, die den MobberInnen nicht ins Konzept passen) zur Sache, waehrend sich MobberInnen laufend auch mit uebelsten persoenlichen Beleidigungen um die Netiquette futieren duerfen.

Das Mobbing wuerde in allen Bereichen des Lebens ein schnelles Ende nehmen, wenn ueberall die MobberInnen statt die (oft schwachen) Gemobbten diszipliniert oder rausgeschmissen wuerden. Aber zurzeit scheint dieses von gewissen interessierten Kreisen eher massiv gefoerdert statt bekaempft zu werden....

«1

Antworten

  • Einstein fragte seine Gespraechspartner immer nach ihrem IQ.

    Bei einem IQ von zweihundert sprach er ueber die Relativitaetstheorie, die schwarzen Loecher im Weltall usw.

    Bei einem IQ von 150 ueber die Welt und wie die trotz thumben Politikern vor dem Untergang zu retten waere

    Bei einem IQ von 100 ueber den Beruf und die Fernreisen

    Bei einem IQ von 50 ueber die Hennenkaempfe in den Waschkuechen und das aktuelle Wetter.

    Und wenn jemand fragte Iwie?: "Was leuft beim Fussball?"
  • Tigerhai hat geschrieben:Nicht nur in diesem Forum TOBEN SICH GYNOKRATISCHE MOBBERINNENBANDEN AUS, die sich PSEUSOMONARCHISCHE SONDERRECHTE ANMASSEN.

    Diesen wird BANDENMAESSIGES MOBBING MIT UEBELSTEN PERSOENLICHEN BELEIDIGUNGEN GEGEN IHNEN MISSLIEBIGE MEINUNGSFUEHRER DURCHGELASSEN, STATT VOR DEM FLAECHENBRAND KONSEQUENT GELOESCHT. BEI SAEUBERUNGSAKTIONEN BLEIBEN NICHT NUR THEMENFREMDE ODER GAR FORENFREMDE BEITRAEGE, SONDERN ABSOLUT THEMENREINES PAUSCHALES GENOERGEL AN MITUSERN UND REDAKTION WEITERHIN STEHEN.

    Gegen Meinungsunterdrueckung durch Mobbing gibts nur ein Mittel:.....

    Ich sehe nicht ein,.......

    DAS MOBBING WUERDE IN ALLEN BEREICHEN DES LEBENS EIN SCHNELLES ENDE NEHMEN, WENN UEBERALL DIE MOBBERINNEN STATT DIE (OFT SCHWACHEN) GEMOBBTEN DISZIPLINIERT ODER RAUSGESCHMISSEN WUERDEN. ABER ZURZEIT SCHEINT DIESES VON GEWISSEN INTERESSIERTEN KREISEN EHER MASSIV GEFOERDERT STATT BEKAEMPFT ZU WERDEN....


    😳 ?????? 😳

    @ Themenersteller
    Wo genau wurde/wird hier gemobbt? Ich verstehe schon wieder nix!!!! 😺

    @ all
    Liegt es an mir? Gehts anderen vielleicht ebenso?
    Ach, ich komme mir mal wieder so dumm vor! *heul*

    H I L F E !!!!!!!!

    erbittet

    Jenny
  • Institutionalisierte Herrschaft durch Frauen?????

    Es ist nett das hier jemand mit Begriffen und Behauptungen um sich wirft
    die man nicht unbedingt verstehen muss *g Zu dem frage ich mich ob man
    weiß wovon die Rede ist oder ob er nur etwas aufgeschnappt hat.......

    Ich könnte jetzt dem Pariarchat ( Männerherrschaft )mal entgenen

    "Statt die Welt erobern zu wollen, sollen die Männer lieber versuchen, ihre Frauen zu lieben"

    Wenn Männer mit der heutigen Welt nicht zurechtkommen, dann haben sie von Frauen (und Kindern und Schwulen) zu lernen. Diesen Standpunkt kann man gynarchisch nennen, oder, falls man zweisprachig formulieren möchte: "gynozentrisch" oder "frauenzentriert".

    Eine Frauenherrschaft (Gynokratie), gab es allerdings nach übereinstimmender Auffassung von Historikern und Feministinnen nie . Mit dem Begriff Matriarchat werden dagegen Gesellschaften bezeichnet, in dem die Frauen kulturschöpferisch und prägend tätig gewesen sind, aber nicht geherrscht haben


  • jetzt wüsste ich gerne, inwiefern die gesellschaft gynokratisch sein soll.
    ok, es gibt bereiche, in denen männer sogar benachteiligt sind (die müssen zum militär oder zivildienst schieben; es gibt 'girls days' für's handwerk, aber keine oder kaum 'boys days' für's erziehungswesen) - aber andererseits gibt's auch noch bereiche, in denen frauen benachteiligt sind (obere führungsebenen, einkommensgefälle, in den meisten glaubensgemeinschaften, insb. dieser mitgliedsstarken römischen sekte (dessen guru trägt frauenkleider und hasst schwule, ihr wisst schon); das findet sich teilweise auch im judentum, im islam und manchen protestantischen gemeinschaften, aber meines wissens wird nur im katholizismus die frau explizit, d.h. offiziell als mensch zweiter klasse eingeordnet (erbsünde und ähnliches)).

    missstände sollte man ansprechen dürfen, aber einseitige schuldzuweisungen und das schüren eines geschlechterspezifischen grabenkrieges helfen hier niemandem weiter.
  • Kinners, das lohnt sich doch nicht ! Wir haben doch längst gemerkt, das unsere Argumente nicht zählen, also sparen wir sie uns doch. 😉

    @ Jenny : Mach dir keinen Kopp, es liegt nicht an dir, ausserdem sind wir doch Frauen, die verstehen doch eh nichts. 😆


    Rollylady hat geschrieben:


    Eine Frauenherrschaft (Gynokratie), gab es allerdings nach übereinstimmender Auffassung von Historikern und Feministinnen nie . Mit dem Begriff Matriarchat werden dagegen Gesellschaften bezeichnet, in dem die Frauen kulturschöpferisch und prägend tätig gewesen sind, aber nicht geherrscht haben




    Ich wünsche euch allen eine schöne Woche und sag es mal mit dem Grafen:



    Geboren um zu leben
  • och Tigerhai

    *gähn* langsam wirds langweilig, willst nicht weiter im seniorenweb schreiben "freiherr" oder wurdest du da mal wieder gesperrt? oder doch lieber bei exfrauen "raider" um zu zeigen wer die hose an hat? oder in den zig anderen seiten wo du einfach nur probierst die frauen solange zu reizen bis sie dich beleidigen und du wieder eine bestätigung hast wie böse doch mädchen sind?

    grüßle vom Cappo der mehr weis wie du denkst 😉
  • Hallo Leute
    ich setz mich ja mit allerhand auseinander mit Deutsch und English und jedermenge Dialekte von Holland bis Berlin von Bayern bis sonst wo hin aber wenn ich jetzt
    auch noch einer Wörtenbuch hier hier dick wie Betonklotz wälzen muss weil hier auch noch jeder seine ganz eigene "Amtsprache" entwickelt hat wo man als Dummerchen gilt weil das nun nicht jeden Tag und immer gebraucht wird dann ist mir das Forum eine zu schwere "Kost" an der sich Normalbürger den Magen verderben kann.
    Die Bereitschaft eine gemeinsamme Schreibweise zu haben finde ich eigendlich sehr schön auch wenn wir andere Kulturen und Dialekten entsprungen sind ein zeitweise Abrutschen in unsere Naturgegebenen Häuslichen Sprachgebrauch finde icch ja zuweilen noch mal lustig und interesant.Aber sollte es denn wirklich auf Dauer so sein das hier jeder schreibt das es der andere nicht verstehen kann weil er diese art von Wortschatz nicht sogebrauch dann sind wir wieder bei Berliner-Krapfen-Pfannkuchen-...
    Und unterm strich sind sie aus Teig hat haben einer süsse Füllung und jeder kennt und mag sie und der Bäcker fragt auch nicht wehm sie verkauft werden.

    Ich für meinen Teil möchte hier schon eine Sprache schreiben die dann auch von der Mehrheit gut verstanden wird.
    Sonst bin ich dafür das hier im Forum noch ein Übersetzer Arbeitet um Missverständnisse vor zu beugen.

    Und zum Andern würde ich gern mal wissen was Frauen dir getan haben Tigerhai wir sind nicht das Produkt unserer eigenen Erfindung.
    Und wenn Du mit dem andern Geschlecht so schlechte Erfahrungen gemacht hast
    dann müssen noch nicht alle Frauen dieser Welt dafür grade stehen.
    Andersrum gesehen gibt es ja nicht nur die Tollen Männer sondern auch da welche die nicht davor zurück schrecken sich an Frau und Kind zu vergreifen nicht umsonst gibt es in Deutschland Frauenhäuser.
    Und viele von ihnen schaffen einen neu anfang zu machen und das ohne Vorurteile.
    Schon der Kinder wegen damit die nicht später ein falsches Vorbild von Beziehungen
    bekommen.

    Gruß
    Herbi

  • Cappo hat geschrieben:
    och Tigerhai

    *gähn* langsam wirds langweilig, willst nicht weiter im seniorenweb schreiben "freiherr" oder wurdest du da mal wieder gesperrt? oder doch lieber bei exfrauen "raider" um zu zeigen wer die hose an hat? oder in den zig anderen seiten wo du einfach nur probierst die frauen solange zu reizen bis sie dich beleidigen und du wieder eine bestätigung hast wie böse doch mädchen sind?

    grüßle vom Cappo der mehr weis wie du denkst 😉

    Seeeehr interessant! 😳
  • @ Kakkfrosch

    Von mir aus koennen die Gynokratinnen (Gynokratinnen sind meistens Frauen aber laengst nicht alle Frauen sind auch Gynokratinnen) soviel praegen und kultivieren wie sie wollen, solange sie es selber bezahlen.

    Wer einen Mann beherrscht laesst sich relativ leicht feststellen:

    In der Regel verfuegt ueber seine Zeit von sex Uhr morgens bis sex Uhr abends der Lohnsklavenhalter und von sex Uhr abends bis sex Uhr morgens die Xantippe. Sogar ein Taiger Wuds muss sich statt eines naechtlichen Ausflugs sein Auto zu Klump und sich selber fast totschlagen lassen.

    Ueber ihr errackertes Geld verfuegten die Leute frueher zu neun Zehnteln. Sonst rollten die Koepfe der Kleptokratie. In der Schweiz generiert jeder Lohnsklave im Schnitt ein Bruttosozialprodukt von weit ueber 100 000 Franken. Fuer die eigenen Beduerfnisse bleibt ihm nach Steuern und Alimenten oft nur noch ein bis drei Zehntel! Die Leute, die sich mit Deinem abgezockten Geld einen flotten Lenz leisten sind auch Deine HerrscherInnen!

    @all

    Ich hab zwei mal auch eine der MobberInnen etwas persoenlich angegangen. Das wurde prompt geloescht und ich das zweite Mal abgemahnt und mir im Wiederholungsfall Sperre angedroht. Wenn immer so schnell und so konsequent gegen die pauschal ueber Mituser und Redaktion noergelnden statt zur Sache diskutierenden MobberInnen durchgegriffen wuerde, gaebs (auch hier) keine nennenswerten Probleme.

    Vorsorglich sage ich mal "Lebt Wohl!". Den Kindern (insbesondere den Waisen und Scheidungshalbwaisen) und Maennern (insbesondere den vermoegenslos Invaliden und Geschiedenen) und den nicht gynokratischen Frauen (insbesondere den um ihre Renten beklauten echten Witwen) wuensche ich viel Glueck. Ihr werdet es brauchen koennen!

  • Sag mal tigerhai,

    hast Du Langweile?? Was bezweckst Du eigentlich mit Deinen immer gleichen Storries? Ist doch klar das Du Dich unbeliebt machst, wenn Du ständig so merkwürdige Geschichten schreibst, mit denen keiner was anfangen kann. Hast Du keinen Frisör dem Du das alles erzählen kannst?

    Hallo Jenny,

    laß den Typen doch reden. Es ist nicht richtig das Du Dich von so einen ... provozieren läßt. Versuche ihm lieber aus dem Weg zu gehen wenn Dich sein Geschreibsel so sehr belastet. tigerhai ändern kannst Du sowieso nicht. 😉

    Gruß Karin
  • Karin, du hast ja so recht ! 😉

    Und, in was sollte man einen Tigerhai auch ändern ? In einen Weißen Hai vielleicht ? 😳

    Wäre auch keine wirkliche Lösung .... 😎
  • Shari hat geschrieben:
    Karin, du hast ja so recht ! 😉

    Und, in was sollte man einen Tigerhai auch ändern ? In einen Weißen Hai vielleicht ? 😳

    Wäre auch keine wirkliche Lösung .... 😎


    Finanzhai????????
  • Tigerhai hat geschrieben:


    Vorsorglich sage ich mal "Lebt Wohl!".


    *erleichtertaufatme*

  • Hallo Leute

    Ich habe die komplette diskusion gelesen und werde meinen senf jetzt auch dazu abegeben 😃
    Ich finde mobbing ist ein sehr ernstes thema und man sollte nicht einfach sagen das man gemobbt wird.
    Ich finde man sollte mobbing zwar bekämpfen aber wenn man es selbst in einem gewissen maße ausführt sollte man niemand anderen dafür verantwortlich machen was einem passiert ist.
    Ich denke nur weil man einmal in seinem Leben die "Büchse der Pandora" aufmacht sollte man nicht andere und die ganze restlich welt dafür verantwortlich machen.
    Bevor man andere für etwas verantwortlich macht sollte man immer vor seiner eigenen haustür kehren!!! 😡 😡
    Es können immer nur die leute/personen verabtwortlich gemacht machen die auch etwas damit zu tun haben.Und nicht das man andere dafür verantwortlich macht was einem selber passiert ist!
    Ich verstehe das nicht wenn man andere dafür verantwortlich macht was einem selbst passiert ist 🥺 🥺 !!
    Das war mein kommentar zu dieser angelegenheit 😃 😃


    Liebe Grüße

    Menschenkönigin
  • Cavus75 hat geschrieben:
    Shari hat geschrieben:
    Karin, du hast ja so recht ! 😉

    Und, in was sollte man einen Tigerhai auch ändern ? In einen Weißen Hai vielleicht ? 😳

    Wäre auch keine wirkliche Lösung .... 😎


    Finanzhai????????


    *lach* 😃 Vieleicht Ärgerhai??
Diese Diskussion wurde geschlossen.