Mittelohrentzündung

Optionen
Hab jetzt innerhalb von 2 Monaten 3 mal Mittelohrentzünung gehabt. Weiß irgendjemand, wie man die dauerhaft losbekommt? Das tut höllisch weh, und ist jedesmal gleich so monstermäßig angeschwollen.

Antworten

  • MyHandicap User
    Optionen
    Liebe Natascha,

    ich würde das Immunsystem stärken. Was sehr hilfreich ist, sind Zinkpräperate. Ich weiß ja nicht, ob Du schon einen Ohrenarzt aufgesucht hast, der vielleicht mal reinschaut. Es gibt ja auch verengte Gehörgänge, wo sich solche Keime bilden können.

    Ganz liebe Grüße von Maja
  • MyHandicap User
    Optionen
    erstmal gute Besserung und balde Gesundheit.

    Also ich würde das auch auf alle Fälle von einen HNO-Arzt abklären klassen, und falls es keine Besserung in Sicht ist mla einen anderen HNO-Arzt aufsuchen

    Vielleicht hilft das

    Grüsse
    makkal

  • MyHandicap User
    Optionen
    bin ständig bei einem Ohrenarzt. Der sagt auch nur, das er es sich nicht erklären kann, das ich den Mist sooo oft bekomme. Hat er in so einer Form noch nie gehabt. Dann immer das gleiche Spiel, Ohren ausspülen, Creme in´s Ohr und Antibiotika schlucken. Nervt und tut soooo hammermäsig weh. Ist alles super angeschwollen.
  • viktor56
    Optionen
    Hallo Natascha

    Ich finde es gut, dass du einen Arzt aufgesucht hast.
    Da er dir nur mit Antibiotika helfen kann, empfehle ich dir, alternative/komplementärmedizinische Behandlung einzubeziehen. Zwei Möglichkeiten würde ich in Betracht ziehen: Homöopathie oder TCM (traditionelle chinesische Medizin). Suche dir eine Fachperson, die auf eines der Gebiete spezialisiert ist.

    Abraten muss ich dir von Heilpraktikern, die gleich alle Methoden anbieten. Die guten Fachpersonen sind jene, die eine Methode top beherrschen.
    Alternative Heilmethoden brauchen auch etwas Geduld, so nach dem Motto: "Wunder dauern etwas länger" 😉

    Zu Antibiotika folgender Hinweis: Zu häufige Anwendung hat zur Folge, dass diese Mittel bei dir mit der Zeit nicht mehr viel nützen 🙁 . Sie sind deshalb nur selten anzuwenden und dann, wenn es wirklich nicht mehr anders geht. Wenn du sie anwendest, halte dich an die Vorgaben des Arztes. Zu frühes Absetzen der Antibiotika kann negative Folgen haben.

    Ich wünsche dir gute Besserung 😕
    und grüsse herzlich
    Viktor
  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo Natascha,

    auch von mir erst mal gute Besserung.

    Meine Tochter hatte sehr viele Mittelohrentzündungen, aber seit die Mandel und Polypen weg sind - seit dem ist Ruhe.

    Was sehr wichtig ist bei Mittelohrentzündung, ist dass die Nase frei ist und innen abgescwollen. Am besten besogst du dir ein Nasenspray, das abwellend ist (Nasic oder Otriven). Kling unlogisch - ist aber logisch. Denn zwischen Nase und Ohr besteht ein Verbindungsgang, der das Mittelohr "belüftet". Wenn die Nase zugeschwollen ist durch Schnupfen oder Allergie bedingt, dann wird das Ohr nicht mehr richtig belüftet und Sekret sammelt sich dort. Es kommt dann zur Entzündung.Bei dem Wetter lauwarmen Tee.
    😉
    Ich habe auch noch einen sehr guten Tipp aus Oma´s Schublade 😆
    Also: Zwiebel ganz fein hacken, auf ein Baumwolltuch(Taschentuch) geben, in das Tuch einschlagen und dann aufs Ohr legen und mit einem Tuch fixieren. Wenn die Schmerzen sehr schlimm sind. Zwiebelpäckchen für 30 sec. in die Mikrowelle geben. Die Päckchen so lang wie möglich drauflassen.
    Okay, du richst dann wie ein Döner - aber die Schmerzen sind dann weg. 😀

    LG elektra
Diese Diskussion wurde geschlossen.