mein Lieblingskollege Micha

Optionen
Hallo und guten morgen,

einige erinnern sich evtl. an meinen Lieblingskollegen, der zum zweiten Mal Metastasen in der Lunge hat.

Er ist nun durch mit der Chemo und hat diesmal mehr drunter gelitten als er glaubte. Es war eine schwere Zeit für ihn, seelisch sowie körperlich.

Nun fährt er mit seiner Frau zur Erholung und Ablenkung auf eine deutsche Insel. 😀 Und das ist gut so.

Wenn er zurückkommt ist die Abschlußuntersuchung (grosses CT). Am 17. bekommt er auch gleich das Ergebnis ob noch was da ist und ob er operiert werden muss.

Ich hoffe und bete, das alles gut wird.

Viele Grüsse
Handschuh
«1

Antworten

  • Guten Morgen Chrisitane,

    das Dein lieber Kollege eine sehr harte Zeit hinter sich hat, glaube ich gern. Die Therapie die er jetzt hinter sich hat war ja viel stärker als die, die er beim ersten mal bekam. Hinzu kommt ein viel größeres Gefühl der Ungewissheit. Beides ist eine enorm große Belastung. Um so mehr freue ich mich das er mit seiner Frau zusammen zur Kur fahren darf. Als ich meinen Dienst auf einer Kinderkrebsstation begann, war eins der ersten Dinge die ich in der Schulung lernte, "nicht nur der Betroffene, die ganze Familie ist Krebskrank!". Ich wünsche diesen Beiden das sie auf dieser Insel gut aufgehoben sind, sich dort nicht nur erholen können, sondern auch hilfreiche Gespächspartner finden, um das erlebte aufzuarbeiten.

    Ich freue mich das Micha jetzt alles hinter sich hat und wünsche Deinem lieben Kollegen das der Krebs nie wieder zurück kommt. Die Anstrengungen der letzten Monate und seine Tapferkeit müssen belohnt werden.

    Lieben Grüsse
    auch an Deinen Freund
    Karin
  • das tut so gut 😀 danke liebe karin.
    und, ich werd es ihm ausrichten.

    glg
    christiane


  • Liebe Christiane!

    Schließe mich Karin an. 😺

    Werde noch für Ihn und seine Frau beten,die ihn tapfer durch die schwere Zeit begleitet.

    Wünsche beiden von ganzem Herzen,das die Erholung anschlägt und beide gestärkt nach Hause kommen können.
    Hochachtung vor dem von beiden gemeisterten schweren Gang.

    Dir als gute herzliche Arbeitskollegin ein Danke,das Du mich und andere am laufenden hälst.
    Gruß
    SENDRINE 😺
  • danke liebe sendrine.

    mir tut es auch gut, gerade mit euch hier, das thema zu bereden.

    ich bin echt immer nervöser, umso näher der untersuchungstermin rückt.

    die frau von ihm, ist echt super. sie selbst hat in der zeit, der ersten
    chemozeit, eine neue hüfte bekommen müssen. und wie es der teufel will, fängt ihre andere hüftseite nun auch an zu zwacken. 😢

    sie steht aber da, wie ein baum. fest im wind.
    manchmal hab ich auch um sie angst. 🙁 wer immer stark ist und keine
    schwäche zulässt...den holt das ganze am ende oft doch mit aller macht ein.

    ich bleib am ball....und werde unterstützen, wenn sie es möchten und brauchen.

    danke, das ihr mir zuhört.

    lg
    christiane
  • Hallo liebe Christiane,

    ich kann mich noch gut daran erinnern, wie tief bewegt ich damals war, als ich Deinen ersten Thread zu Micha gelesen habe.

    Hatte Gänsehaut und habe von da an, immer, wenn bei mir Kerzen angzündet wurden, an ihn denken müssen.

    Hab mich nicht getraut, Dich einmal darauf anzusprechen, wie es ihm in der zwischenzeit ergangen ist.

    Um so mehr beruhigt es mich, heute zu lesen, das er mit seiner Frau zur Erholung gefahren ist.

    Ich drücke weiterhin die Daumen, das alles gut geht und die zwei noch viele schöne gemeinsame Jahre haben.

    Alles, alles Liebe...

    von Herzen * Kerstin
  • Hallo,Christiane
    Auch ich wünsche ihm alles Gute,auch seiner Frau.
    Keiner weiß,so gut wie ich,was die Frau eines Schwerkranken,zu leisten hat.
    Auch bei meiner Frau,war der Akku,nach der akuten Krankheitsphase,völlig leer.
    Alle Achtung,vor allen Frauen,die so eine schwere Aufgabe,unter Höchstbelastung,
    bewerkstelligen.Ich glaube,manchmal wissen,wir Männer gar nicht,was für schwere Aufgaben, uns unsere Frauen abnehmen.Dafür sollten wir uns ruhig mal bedanken und das,
    nicht nur am Muttertag, Geburtstag oder Weihnachten.
    G.L.G. , rolf
  • Liebe Christiane,

    erstmal finde ich es lieb von dir, dass du uns auch weiterhin von Micha berichtest.

    Ich finde es sehr traurig, dass die Chemo diesmal so schwer für ihn und natürlich auch für seine Frau und dich ist.

    Ich hoffe, dass seine Frau auf der Insel neue Kraft sammeln kann und sich etwas erholt.

    Im Moment fällt es mir etwas schwer immer die richtigen Worte zu finden, da meine Mama ja auch schwer krank ist und ich dadurch meine Gedanken nicht passend zu Papier bringen kann.

    Ich möchte nur, dass du weisst:

    Ich werde eine Kerze für Micha aufstellen und ihn in mein kleines Nachtgebet einschließen.

    Entschuldige, die etwas holprige Schreibweise.

    Lieben Gruß Andrea
  • tausend dank für eure worte und gedanken.

    ich bin sehr dankbar, auch solch eine
    situation mit euch teilen zu dürfen.
    vor allem, ich habe bei keinem satz, keinem
    wort das gefühl, das es nur *so* gesagt
    wurde.

    ich kann förmlich euer mitgefühl spuren. 😀

    ist mit nichts aufzuwiegen. ich hoffe, ich
    kann auch etwas zurückgeben. 😀

    auch finde ich es schön, das euch der verlauf
    weiter mitreisst und ihr mut gebt und hoffnung.

    gerne erzähle ich, wie es weitergeht.

    glg christiane
  • liebe christiane,

    auch ich möchte dir gerne was sagen, aber mir steckt grad ein kloß im hals.

    ich hab deinen beitrag gelesen und war sehr bewegt. dann hab ich die vorgeschichte gesucht und gelesen.

    mich hat das alles sehr berührt.

    ich wünsche deinem kollegen von herzen alles erdenklich gute und ihm und seiner frau ganz viel kraft und beiden eine gute erholung.

    er kann sich so glücklich schätzen, eine freundin wie dich zu haben !!

    ich schick dir eine umarmung und liebe grüße
    susanne
  • Hallo Handschuh,
    na das sind doch schon mal gute Nachrichten und so sollte es auch weiter gehen
    wünsche ich den beiden auf jeden Fall.
    Wer so weit gekommen ist hat es verdient weiter zu kommen.
    Und ich denke das schaffen sie jetzt auch die erst Hürde ist ja jetzt genommen.
    Ja der Termin zur Untersuchung steht noch an aber da solltest Du jetzt Positiv denken.
    Und der Urlaub ist doch noch mal was schönes für die beiden.
    Ja die Angst ist leider immer da aber nach vorne schauen ist jetzt auch wichtig.
    Ich drück auf jeden fall die Daumen das alles gut wird.
    Und es wäre schön wenn du wieder mal schreibst was es neues gibt.

    Gruß Herbi
  • Hallo Christiane,

    auch ich wünsche dem Micha alles Liebe und Gute, und hoffe mal, das er noch sehr sehr lange Leben wird. Ich drücke aus der ferne dafür ganz krätig die Daumen. Es ist doch schön, wenn die Frau mit ihm zur Reha oder in den Urlaub fahren kann.

    Ich habe gerade aus dem weiten Feld der Kolleginnen, einen Fall der mir auch etwas nahe geht. Eine Kollegin, Ende 50, hatte ne Reha gemacht, weil ihre Beine letztes Jahr gewickelt worden sind, kenne nicht den Fachausdruck. Bei der Reha hatte sie Schluckbeschwerden. Sie hatte Speiseröhrenkrebs, wurde erfolgreich operiert, hat wohl über 70 KG abgenommen, und es geht ihr wohl gut. Ich muß dazu sagen, diese Kollegin ist nie die schlankste gewesen, ich würde sie wohl nicht so ohne weiteres auf der Straße wieder erkennen. Aber es ist doch schön, wenn man dann mal gute Nachrichten bekommt, schlimme Nachrichten, hört und liest man ja leider viel zu oft.


  • heute ist der tag, an dem klar ist, ob die metastasen weg sind oder
    ob er nochmal unters messer muss.
    ganz grosses ct steht heute an.

    ich werde wahrscheinlich den ganzen tag, bis ich was weiss
    voll unter strom stehen.

    klar ist, ich werde auf infos warten und mich nicht
    aufdrängeln dabei hoffen und beten, das alles gut wird.


    bin voll zappelig 🙁
  • Guten Morgen Christiane,

    ich werde auch den ganzen Tag an Deinen Freund denken und auch für ihn beten. Ich habe auch schon eine Kerze für ihn ins Fenster gestellt. Nach dem er so die Zähne zusammen gebissen hat um die Hochdosischemo bis zum Ende aus zu halten, hat er einen guten Befund verdienst. Ich drück ihm ganz dolle die Daumen!!! 😀

    Ich bin sicher, wenn er eine gute Nachtricht erhält, wird er sich ganz schnell bei Dir melden. Aber auch wenn das ganze anders aus geht, solltest Du Dich ruhig trauen zu Michael Kontakt auf zu nehmen, wenn er die Kraft nicht hat dies selber zu tun. Du hast ihn nun so viele Monate begleitet, er wird es schätzen wenn Du Dich für den weiteren Fortgang seiner Krankheit interessierst. Egal wie es weiter geht.

    Lieben Gruß
    Karin
  • heute ist FEIERTAG!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! 😛 😛 😛 😛

    ich bin gerade angerufen worden. als erste!

    die chemo war ein voller erfolg. JAWOHL.

    eine metastase ist ganz weg und die anderen
    2 sind sehr viel kleiner geworden.
    die nächste untersuchung ist in 3 monaten und
    er könnte rein th. wieder arbeiten.


    tausend dank euch allen für die vielen guten wünsche,
    die kerzen...einfach für alles.


    mir kriecht andauernd eine gänsehaut hoch und runter.
    ich bin total aufgeregt und super glücklich.


    glg
    eure christiane


  • Liebe Christiane,

    ich kann dazu nur sagen:


    Freudentanzmach



    Lieben Gruß Andrea
Diese Diskussion wurde geschlossen.