es handelt sich um einen Autisten der zu hause viel unterwegs ist er braucht viel Raum ist das nicht

Optionen
ich hatte in einen frühen e-mail um Rat gebeten für Fördermittel bwz zuschüsse für den Bau eines Hauses.
Die Frage ist.
Es handelt sich um einen Autisten der viel zu hause unterwegs ist, also er braucht viel raum um sich zu bewegen die frage ist ,ist das nicht einen grund für baulische anpassung.
Danke

Antworten

  • MyHandicap User
    Optionen
    Ich könnte mir sehr gut vorstellen, das dies kein Grund ist und dafür nichts Bezahlt wird.
    Wäre ja in etwa das gleiche wenn jemand sagt er brauche viel wasser um sich, die Badewanne reiche nicht er müsse ein grosses Schwimmbecken im Garten haben.
    Meine ansicht ist, irgendwo muss es eine grenze geben, das ist jetzt nicht böse gemeinnt.
    lg. einsam




    hakima schrieb:
    ich hatte in einen frühen e-mail um Rat gebeten für Fördermittel bwz zuschüsse für den Bau eines Hauses.
    Die Frage ist.
    Es handelt sich um einen Autisten der viel zu hause unterwegs ist, also er braucht viel raum um sich zu bewegen die frage ist ,ist das nicht einen grund für baulische anpassung.
    Danke

  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo,
    wäre mal die Frage an dich was Du dir denn da genaues vorgestellt hast?
    Es wäre schon gut wenn du das besser Beschreiben könntest dann
    kann man auch besser auf die Frage ein gehen?

    Gruß
    Herbi
  • MyHandicap User
    Optionen
    Liebe hakima,

    auf www.nullbarriere.de habe ich nach einem erhöhten Wohnraumbedarf für kognitiv eingeschränkte Menschen gesucht und wurde leider nicht fündig. Der erhöhte Wohnraumbedarf laut DIN 18024-2 richtet sich in erster Linie an mobilitätseingeschränkte Menschen. Ein derartiger Fall wie Deiner ist mir nicht bekannt.

    Jedoch besteht vielleicht die Möglichkeit, bei Deinem Sohn eine Ausnahme zu machen, wenn man den Bedarf erklärt. So könnte der Bau förderungswürdig werden. Hilfreich wäre eventuell eine ärztliche Bescheinigung, die den erhöhten Wohnraumbedarf bestätigt.

    Wohnbauförderung ist allerdings Ländersache. Wenn Du verrätst, wo Du wohnst, könnte ich mich weiter erkundigen. Du kannst mir dazu auch eine PM schicken.

    Weiter habe ich unseren Fachexperten zu Deiner Frage informiert. Er wird sich in Kürze hier melden. Bitte um ein wenig Geduld.

    Ansonsten lass uns wissen, wenn Du Unterstützung benötigst.

    Lieben Gruß,

    Tom
    MyHandicap
  • hakima
    Optionen

    Hallo Tom,
    ich bedanke mich für deine Hilsbereitschaft.
    mein Wohnort ist Hattingen,ich hoffe dass das dich weiter bringt.
    Danke.
  • Liebe hakima,

    ich habe eine Seite gefunden, die die Wohnbauförderung in Nordrhein-Westfalen abhandelt:

    http://www.lebenmitbehinderungen.nrw.de/angebote/wohnen.htm

    Dort findest Du Details zu den Förderbestimmungen, Antragsformulare und weiterführende Informationen.

    Und das zuständige Amt bei Dir in Hattingen erreichst Du hier:

    http://www.hattingen.de/postnuke/index.php?module=pagesetter&func=viewpub&tid=4&pid=12

    Wenn Du weitere Unterstützung benötigst, melde Dich einfach - hier oder per PM.

    Lieben Gruß,

    Tom
    MyHandicap


  • Hallo Hakima,

    ich habe gerade gelesen das Du in NRW wohnst. Das Wohnungsamt in Düsseldorf hat vor dem Büro der Behindertenberatung ganz viele Informationsbroschüren liegen, die die unterschiedlichsten Bedürfnisse der Menschen mit Behinderung berücksichtigen. Darin geht es um Barrierefreiheit, rechtliche Aspekte und Unterstüzungsmöglichkeiten aller Behinderungsarten. Außerdem haben wir hier in unserem Wohnungsamt eine sehr gute Beratungstelle, die kostenlos zu einem nach Hause kommt. Das Gesundheitsamt bietet das auch an und arbeitet mit dem Wohnungsamt Hand in Hand. Ich kann mir gut vorstellen das es das auch in Hattingen gibt.

    Lieben Gruß
    Karin