Juhu, ich habe einen OP-Termin

Optionen
Hallo zusammen,

ich wollte euch an meiner Freude teilhaben lassen.
😀 😀 😀
Ich weiß nicht, ob ihr euch an mich erinnert, ich bin die, die schon vor Jahren versucht hat mit einer Magenbypass-OP das Gewicht von damals 140 kg zu senken.

Leider haben sie die OP vermasselt, so dass ich wieder zunahm.
Vor einigen Monaten wog ich noch 175 kg und mir riss die gesamt Bauchdecke, so nach und nach habe ich nun einen riesigen, lebensgefährlichen Gitterbruch, der dringend operiert werden muss.

Man plant eine erneute Magenbypass-OP, man will den Schaden von damals richten.
Also erst Gedräms rausschneiden und umlegen und dann ein Gitter unter die Bauchdecke und alles wieder zusammenraffen. Die OP dauert etwa 5 bis 6 Stunden, bei erhöhter Sterblichkeitsquote (so nennt man das!)

Ich schrieb euch damals, dass ich erst noch mit dem Rauchen aufhören muss, damit der Sauerstoff im Blut ausreicht für eine OP und dass ich ausgerechnet kurz vor dem Termin zum Anästhesie-Gespräch,(wo man dann zusammen mit meinem Operateur entscheiden sollte ob und wann ich nun operiert werden kann) das Rauchen wieder angefangen habe.
😡

Nun dass Anästhesie-Gespräch verlief wie es laufen musste. FAZIT:
4 – 6 Wochen Rauchstopp, sonst keine OP.

Aber Heute, juhu, 😛 hat mein Operateur angerufen und mir mitgeteilt, dass er mir trotzdem (so als Anreiz) schonmal einen OP-Termin für den 28.04.2010 gibt.

Bis dahin muss ich es zwar auch schaffen das Rauchen sein zu lassen aber er verspricht mir, dass er mich dann sofort morgens am 28.04. operiert.
Jetzt habe ich einen Termin, ein festes Ziel.
😛 😺 😛 😺 😆

Am Sonntag ist der letzte Rauchertag.
Ab Montag heißt es rauchfrei.

Ich habe zwar Angst, aber ich freue mich auch sehr.

Liebe Grüße
Tina

«1

Antworten

  • Hallo Tina,

    schön, dass du nun ein festes Ziel hast. Wir drücken dir alle Daumen, dass du keine Zigarette mehr anfasst. Wenn du Unterstützung von unseren medizinischen Fachexperten oder Tim, unserem Psychologen brauchst, lass es uns wissen.

    Viele Grüße,
    Iris, Redaktion MyHandicap
  • Hallo tinnix,

    ja ich erinner mich daran. Schön das Du Deinem Ziel nun so nahe bist. Ich hoffe Du hast genügend Geld gespart um Dir, bei Erfolg, ganz oft schöne neue Klamotten kaufen zu können. Ich drück Dir jeden Falls ganz fest die Daumen. *freu* 😀

    Viel Erfolg!

    Gruß Karin
  • tinnix
    Optionen
    Hallo Iris,

    lieben Dank für deine Worte, auf dein Angebot mit dem Psychologen würde ich bei Gelegenheit gerne zurückkommen.

    Gruß
    Tina
  • tinnix
    Optionen
    KarinM schrieb:
    Hallo tinnix,

    ja ich erinner mich daran. Schön das Du Deinem Ziel nun so nahe bist. Ich hoffe Du hast genügend Geld gespart um Dir, bei Erfolg, ganz oft schöne neue Klamotten kaufen zu können. Ich drück Dir jeden Falls ganz fest die Daumen. *freu* 😀

    Viel Erfolg!

    Gruß Karin


    Liebe Karin,

    Danke fürs Daumendrücken!

    Wenn ich das mit dem Rauchen schaffe (und davon geh ich aus), werde ich glaube ich schon etwas Geld gespart haben um mir ein paar nette Klamotten kaufen zu können (hoffe ich 😀 )

    LG
    Tina
  • Hallo tinnix,
    ich finde es auch toll das dir der Doc den Termin in aussicht stellt und du so doch eine Chance bekommst😀
    Ich wünsch Dir auch viel Glück und das alles gut gehen möge.
    Das mit dem Rauchen schafst Du schon mit der aussicht auf das was Du bekommst😀
    Ich drück auch die Daumen😀

    Gruß
    Herbi
    PS: Wäre schön auch danach von Dir wieder zu hören.



  • Hallo Tina!

    Habe mir gerade gedacht,wie kann man sich auf eine OP freuen.
    Nach dem Lesen,war mir einiges Klar geworden.

    Es muß ein ungeheuerlicher Leidensdruck für Dich sein,nachdem
    die erste OP mißlungen ist.

    Wünsche Dir sehr,das der erneute Gang ins Krankenhaus,ein
    erfolg für Dich wird.

    Vorallem,das Du die Kraft aufbringst die Vorbereitungszeit zu meistern
    um danach in eine glücklichere Zukunft zu schauen.

    Darum schicke ich Dir Motivierende Gedanken und wünsche Dir
    viel viel Glück,Kraft und neue Hoffnung und Freude.

    Alles alles Gute von SENDRINE 😀



  • Hallo Tina,



    das ist doch eine schöne Nachricht und ich bin mir ganz sicher, das Du es schaffst, mit dem rauchen aufzuhören, denn Du hast ein Ziel, das Du somit auch erreichen kannst.


    Ich drück Dir ganz fest die Daumen...

    Für die OP wünsch ich Dir alles erdenklich gut.

    Pass gut auf Dich auf.

    Schick Dir positive Gedanken.

    Fühl Dich umarmt und freu Dich auf die Zeit, wenn Du alles überstanden hast.


    Herzlich grüßt * Kerstin

  • Hallo liebe Tina, 😀

    mensch das freut mich aber für dich.

    Jetzt kannst du für dich darauf hinarbeiten, bis es soweit ist.

    Das mit dem Rauchen schaffst du schon mit links 😉.

    Ich wünsch dir auf alle Fälle mehr Glück als bei der vorherigen OP, und jetzt wir das schon klappen.

    Ein schönes Wochenende wünscht dir Marianne
  • Hallo Tinnix,

    ich wünsche Dir alles erdenklich Gute für Deine OP. Und das mit dem Rauchen aufhören, das schaffst Du schon. Und wenn Du in Geschäften keine Klamotten findest, geh auf Flohmärkten und im Internet gibts ja genug Auktionshäuser, wo ich teilweise wirklich für'n Appel und nen Ei tolle Klamotten ersteigert habe.

    Bitte lass nach der OP von Dir wieder hören. Es wäre noch besser, Du kennst jemanden, der Bericht über Dich erstattet, also wie die OP gelaufen ist, etc....Ist nur ein Vorschlag von mir, aber so machen wir uns nicht zuviele negative Gedanken und grübeln...

    Kopf hoch, Du schaffst das schon. Fühle Dich aus der ferne geknuddelt von mir.
  • tinnix
    Optionen
    Hallo ihr Lieben,

    ich sitze hier mit einem riesigen Lächeln im Gesicht und freue mich.

    Vielen lieben Dank für eure Worte, ich bin richtig gerührt.

    Wenn man soviele gute Glückwünsche bekommt, kann ja gar nichts mehr schief gehen.

    Heute abend mache ich auf euch alle eine Flasche Sekt auf und rauche meine allerletzte Zigarette in Gedanken an euch.

    Ich habe eure lieben Wünsche meiner Freundin vorgelesen und auch diese war tief berührt. Sie hat versprochen euch während meines Krankenhausaufenthaltes auf dem laufenden zu halten. Wir haben grade überlegt wie sie das machen soll, ob unter meinem Account oder ob sie sich selbst einen anlegt auch wenn sie nicht behindert ist. Wir überlegen noch.

    ............und

    selbstverständlich bleibe ich bei My Handicap auch nach meiner OP. Hier sind so viele liebe Leute und meine Behinderung bleibt schließlich mit oder ohne OP.

    Nochmals vielen Dank.

    Liebe Grüße
    Tina
  • Hallo Tina ich kann mir gut vorstellen das Du Dich sehr freust das Dur endlich einen Termin hast.Und ich wünsche Dir aus ganzen Herzen her sehr viel Glück Kraft und Erfolg das ganze Nervlich und Seelisch durch zu halten.Was wenn wir alle heir mal ehrlich sind ja kein Zucker schlecken ist igal wie sehr man sich etwas wünscht.Aber sage Dir immer wenn Du ein tief hast ich hab so viel schei... erlebt und geschaft dann schaffe ich das jetzt irgendwie auch.Zumal Du ja auch weißt das viele an Dich versuchen zu glauben.Dir Mut und Kraft Spenden das Du weißt Du bist nicht alleine.Und wenn wir alle heir ehrlich sind gemeinsam ist man stärken als alleine nicht wahr.Ich denke an Dich werde mir den Termin in Kalder eintragen.Und ich denke mal das wir alle noch etwas vor deiner OP was von dir hören werden.Und der vorschlag auch wenn du im Krankenhaus bist etwas von Dir zu hören wäre schon toll denn wir alle drücken Dir die Daumen das der zweite versuch ein voller Erfolg sein wird.Dir noch ein tolles Wochenende Schutzengel soll auf Dich acht geben liebe grüße von mir an Dich
  • MyHandicap User
    Optionen


    Liebe Tina!

    Du hast für den 28.04.2010 einen für Dich wichtigen Thermin bekommen.

    Ich denke immer wieder mal daran und würde mich freuen,
    wenn Du mir (uns) erzählen würdest,wie Du Dich fühlst

    und Dich darauf vorbereitest.Vielleicht bringt Dein Beitrag
    dem Einen oder Anderen Mut,selbst diesen Weg zu gehen.

    Wünsche Dir alles Gute und erinnere:"Du bist nicht allein!"
    Gruß
    SENDRINE 😀
  • tinnix
    Optionen
    Hallo Sendrine!

    gerade heute fühlte ich mich nicht so besonders. Hänge in Gedanken schon bei der OP und ermahne mich alle paar Minuten nicht zu rauchen. Niemals hätte ich gedacht, dass es mir so schwer fällt nicht zu rauchen.

    Ich freue mich riesig, dass du mir so liebe Worte sendest. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass es da „Draußen“ jemanden gibt, den es wirklich interessiert wie es mir geht.
    Dass du mich fragst, wie es mir geht und wie ich mich auf die OP vorbereite usw. ist ein ganz neues und wunderschönes Gefühl für mich. Dafür danke ich dir sehr.

    Meine Vorbereitungen auf die OP sind leider eher dürftig. Nun gut, dass Rauchen habe ich aufgehört, täglich mehrmals benutze ich einen Atemtrainer, der das Lungenvolumen bis zur OP vergrößern soll.

    Mein Rücken und mein Bein machen mir zur Zeit noch mehr Beschwerden, so dass ich kaum mehr als 3 Schritte laufen kann. Ich glaube, dass ist teilweise psychosomatischer Natur, weil ich Angst vor der OP habe, sie heißt ja auch, dass ich bedeutende Schritte machen muss.
    Na ja bin kein Psychologe, aber seit Jahren Angst- und Panikpatient, daher könnte es immerhin sein, dass es so ist.

    Leider kann ich im Moment nicht viel positives Berichten, außer vielleicht, dass mein Lungenfunktionstest und Blutanalyse-Test (95 % Sauerstoff im Blut) super ausgefallen sind (und das obwohl ich zu dieser Zeit noch geraucht habe).
    Also denke ich, kann der entscheidende nächste Test kurz vor der OP nicht schlechter ausfallen, da ich ja jetzt nicht mehr rauche.

    Eine Woche vorher muss ich auch noch zum Hausarzt div. Bluttests machen und mit all dem Zusammen dann ein paar Tage vorher nochmals ein Gespräch mit der Operateur.
    Am 27.03.2010 werde ich dann stationär aufgenommen und mir wurde jetzt schon gesagt, dass an diesem Tage noch etliche Untersuchungen stattfinden, damit sie am 28.3. operieren können.

    Ich bin ein Nervenbündel. Und jeden Tag die Angst und die Versuchung wieder mit dem Rauchen anzufangen, dies würde alles zunichte machen.
    Manchmal bin ich hin und her gerissen, wie diese kleinen Engelchen und Teufelchen auf der Schulter.
    Die Angst vor der OP ;-( (mein kleiner Teufel) sagt mir, „komm rauch dir eine, dann kannst du einen neuen Termin bekommen und das Ganze noch was aufschieben“).

    😀 Das Engelchen sagt „komm du schaffst das schon, ist doch nicht mehr lange und du hast alles hinter dir, wenn du anschließend wieder rauchen möchtest kannst du das immer noch tun. NUR JETZT HALTE DURCH„

    Tja, so sieht es im Moment in mir aus.
    Vor der OP selbst, dass ich sterben könnte usw., werde ich wahrscheinlich erst wieder in ein bis zwei Wochen richtig Angst bekommen.
    Ich versuche einfach nicht die Nerven zu verlieren.

    Daher freue ich mich um so mehr über deine Zeilen, es ist wirklich schön zu wissen, dass man nicht allein ist.
    Danke Sendrine..
    Liebe Grüße
    Tina




  • Hey Tina,
    dann möcht ich jetzt auch Dein Engelchen sein !
    Ich setz mich einfach mal auf deine Schulter, ganz dicht an Dein Ohr und sage Dir:
    TSCHAKAAA !!!
    Du schaffst das, Du hältst durch! Und zwar nicht nur, weil ich hier sitze und Dich ständig ins Ohrläppchen zwicke, außerdem kannst du mich nicht runterschütteln, weil ich nämlich auch ganz schön schwer bin *gg*
    Und außerdem schaffst Du das, weil DU es willst und zwar für DICH willst !!!
    Es ist ein großer Schritt für Dich und bestimmt nicht OHNE, aber danach wirst du bestimmt wieder viel mehr Schritte tun können - in jeder Hinssicht. Ich will Deine Ängste und Sorgen hier nicht abtun, auf keinen Fall, ich möchte dir Mut machen und Kraft schicken !
    Weißt du, mir hat mal ein Anästhesist direkt vor einer OP gesagt, als ich auf diesem tisch lag und vor lauter Angst anfing zu weinen: weder die Chirurgen noch die Anästhesisten haben das gerne, wenn ihnen wer unter den Händen wegstirbt. Die passen schon gut auf Dich auf ! Das ist ihr Job und den tun sie bestimmt gerne!
    Ich wünsch Dir bis zur OP viel, viel Stärke! Und wenn sie ein bisschen zu schwinden droht, dann fass zu Deinem Ohrläppchen, denn da in der nähe bin ich...
    Alles Gute und liebe Grüße
    die gluexxhexe Susanne
  • MyHandicap User
    Optionen

    Hallo Tine!

    Siehst Du,Du bist nicht allein und es gibt hier bestimmt einige,die mit Dir hoffen und bangen.

    Das sich ein Engel bereits auf Deiner Schulter niedergelaßen hat,sollte Dir täglich bewußt sein und den solltest Du auch nicht enttäuschen.

    Wenn Du angst hast vor dem Tod,solltest Du Dich erst recht mit ihm befaßen.Ich hatte das auch mal sehr stark und habe alles deshalb im Vorfeld geregelt,Patientenverfügung gemacht,Organspende und Beerdigung.Für manche kann es ein Schock sein,für mich wurde es zur Befreiung.
    Ich habe dabei weniger an mich als an meine Angehörigen gedacht,die es leichter haben sollten und nicht Kopflos werden,wenn es den sein soll.
    Der Tod gehört zu unserem Leben dazu!! Jedoch willst Du in ein neues Leben starten.
    Das bedarf etwas Disziplin und glaube mir,viele Beneiden Dich hier auch,das Du diese OP bekommst und das Du den Mut hast sie machen zu laßen.Ich bin eine davon.Es soll Dir ein neues Eßverhalten bringen und ich begleite Dich in Gedanken.
    Das es nicht leicht wird,das weißt Du,aber das Du leichter wirst und damit manches leichter für Dich,ist im Moment zwar noch unglaublich für Dich,aber Du wirst es erreichen.
    DEN DAVON BIN ICH ÜBERZEUGT UND DEIN ENGELCHEN AUCH!!!!Du bist hier nicht allein und so mancher wird Dich hier begleiten,den dafür ist das Forum da.
    Schenk uns etwas von Deinem Mut und wir geben Dir etwas Kraft,den das machen wir sehr gerne für Dich.
    So eine stinkende Zigarete ist für Dich zu überwinden,für ein besseres leichteres Leben,sie ist das Teufelchen,das Du links liegen läßt und daran glaube ich ganz fest.Laß Dich drücken und beginne jetzt Dein neues Leben.Lieben Gruß SENDRINE 😀