ERFOLG-ENTTÄUSCHUNG-FREUDE-FREUNDE

Optionen
Vor vielen Jahrenwurde mir klar,das ich nur noch mit Hilfsmitteln mich fortbewegen kann und ich auch in einem voll geordneten Arbeitsleben nicht mehr bestehen kann.

Vor zehn Jahren habe ich das erste Mal ein Rezept für ein 6kmh Fahrzeug bei meiner Kasse eingereicht.Der Wunsch nach Mobilität war enorm und meine Beine schaften auch ein Fahrrad nicht mehr.Doch ich wurde abgelehnt.Ein Rollator wurde mir angeboten,aber der war keinerlei Hilfe für mich.Ich habe Einspruch eingelegt,vergeblich.
Das ist nun 10Jahre her.Viele Jahre der Kämpfe,Entbehrungen,Stürze,Freiheit mit Häuslichem Gefängnis liegen hintermir.Dadurch wurde auch mein Mann immer mehr krank und ebenfalls Gehunfähig.Einreichung von Rezepten -Ablehnung der von uns erprobten Fahrzeuge aber angebot der Zuzahlung bei selbst Kauf.Leider finanziel nicht Tragbar.Dann Angebot der Kasse ein von der Kasse angebotenes Model probe zu fahren.Angenommen und nach Probefahrt zurückgebracht.Nicht geeignet und Sicherheitsbedenken unsererseits.Durch blankliegende Nerven,langsame Vereinsamung erstmal kein erneutes Verhandeln mit unserer Kasse.Letztes Jahr und auch Mitgliedschaft bei MMB-Mobil mit Behinderung,die uns weiter begleitet hat,kamen wir mit Myhandicap in Kontakt.Wir reichten wieder Rezepte ein bei unserer Kasse.Wieder Ablehnung.Aber es entwickelte sich durch Euch alle eine neue Kraft in uns.Am Anfang war ich manchmal soweit,auch hier im Forum wieder rauszugehen.Ich fühlte mich verletzt durch manchen Beitrag,dann wieder schöpfte ich wieder auch Hoffnung.Ich erkannte,das ich verlernt habe mit Menschen zu komunizieren und mich durchzusetzen.Mein Selbstmitleid,war enorm geworden in den vielen Jahren der Mauern,die uns begegnet waren.My Handycap zeigte mir einen neuen Weg und mit Hilfe von neuen Freunden,hab ich mich an Stiftungen gewendet aber auch meine Kasse versucht in die Verantwortung zu bringen.
Meine Kraft,mein Mut,mein Selbstbewußtsein,ist stück für stück wieder erwacht.Es waren Herbi,Karin,Handschuh,Kerstin,blackjack,Iris,Narun,Quantum,Andrea,Richard,Keana und viele andere,die mir mit Ihren unterschiedlichen Meinungen,aber immer ehrlich,wieder auf die Beine halfen.(Bildlich gesehen).DANKE DANKE DANKE DANKE!Heute ist Donnerstag der 21.01.2010 wir haben eine Garage mit Stromanschluß,zwei sichere Krankenfahrstühle,einen Anwalt der sich unserer Kasse annimmt.Pflegestufe beantragt und bereits eine Begutachtung hinteruns gebracht.Neue Bewertung für Behindertenausweis beantragt und zwei Marken für Nahverkehr und das alles weil es Euch alle hier gibt.
Dafür möchte ich Euch alle alle alle Knudeln.Ihr habt mich immer wieder getragen und habt unser Leben wieder einen Sinn gegeben.Ich habe viel Freunde verloren und neue gefunden.D A N K E Lieben Gruß SENDRINE :-)

Antworten

  • Hallo,was hat die bei der Begutachtung gesagt normal weiss man sofort ob und was für eine Pflegestufe Lg Erich



  • Hallo Sendrine,



    es ist schön zu lesen, das sich viele Dinge zum positiven entwickelt haben, auch wenn es viele Nerven, Mühe und Kraft gekostet hat.


    Mach weiter so...


    Es waren Herbi,Karin,Handschuh,Kerstin,blackjack,Iris,Narun,Quantum,Andrea,Richard,Keana und viele andere,die mir mit Ihren unterschiedlichen Meinungen,aber immer ehrlich,wieder auf die Beine halfen.(Bildlich gesehen).DANKE DANKE DANKE DANKE!


    Lächelt... es freut mich, das ich auch ein wenig helfen konnte, das werde ich auch in Zukunft tun!

    Einen schönen Tag.


    LG * Kerstin *
  • Liebe Sendrine,

    fielen Dank für dein Beitrag. Es ist schön zu lesen, wenn jemand wirklich viel geschaft hat. Und das noch nicht allein.
    Sendrine, kannst du bitte einige Stiftungen hier schreiben.

    Liebe Grüße

    kornblümchen


  • Hallo Magic!

    Die Pflegefachkraft hat uns bei der Verabschiedung gesagt,das es eine Weile dauern kann,bis wir bescheid erhalten,was aber kein Problem sein dürfte,da ab der Antragstellung rückbezahlt wird.

    Von einer Pflegestufe hat sie nichtsgesagt,nur soviel,das sie alles hat,was sie Wissen muß und wir nach der Auswertung bescheid bekommen.
    Es ist sehr gut gelaufen und unser Sohn der Anwesend war,ist uns eine große Hilfe gewesen.

    Es kann nur besser werden,zumindest finanziel.Gesundheitlich hat die Seele bereits einen kleinen Sprung gemacht durch die gewonnene Mobilität.

    Gruß
    SENDRINE 😀

  • Hallo Kornblümchen!

    Da es unmengen an Stiftungen gibt und sich einige Qualifiziert haben auf die verschiedensten Bereiche mußt Du mir noch Informationen liefern.

    Bei was soll Dir eine Stiftung helfen?

    Du kannst auch beim durchschauen bei Myhandicap noch etwas lesen über Stiftungen,dadurch wurde ich selbst Aufmerksam.Aber ohne Hilfe durch den MMB konnten wir die Finanzierung erst erreichen.
    Heute Abend kommt eine Sendung um 20,15Uhr auf dem Süd West Fernsehen.Es geht um ein behindertes Mädchen,der mit Hilfe des MMB geholfen wurde.Genaueres weiß ich nicht,werde es mir selber anschauen.
    Gruß
    SENDRINE 😀
  • Hallo Sendrine,

    danke für den Tipp. Schaue Heute unbedingt Süd West Fernsehen.

    Alles Gute

    kornblümchen
  • Hallo Sendrine,
    kannst du sehen wie Rot ich werde😀

    Wenn Du Stück für Stück wieder Mut und Selbstvertrauen bekommen hast ist es das
    wozu zumindest ich das hier das alles gern mache.
    Es wird aber wichtig sein das du das auch behälst damit dich das nächste nicht gleich wieder aus den Schuhen haut.

    Wenn jetzt für Dich und deinen Mann alles gut wird ist das Toll😀

    Weiter machen lohnt sich also😀
    Gruß
    Herbi😀




  • Hallo Herbi!

    Eine Erkrankung was auch immer,ist ein Schicksalschlag.Es heißt Schlag,weil es uns alle unerwartet trifft.Keiner ist darauf eingestellt,das er plötzlich sich nur noch mit Hilfsmittel bewegen kann,das sich sein Leben vollständig verändert.

    Besonders auch,das es bei den Behörden auch ankommt,das entwickelt sich keinesfalls schnell.Es beginnt oft ein neuer Kampf und es prallen Welten aufeinnander.

    Als Kranker oder Mensch mit Handicap sind wir in der Annahme,die Behörden zu denen ich gehe und um hilfe ersuche,wissen und sagen mir was mir zusteht,leider ist das auch ein Trugschluß.Wer soll sich schon alles was es an Gesetzen gibt oder Vorschriften merken können.Aber eines ist häufig vorhanden und das hat mir stets Angst gemacht und still.Es war das geballte Selbstvertrauen,das mir gegenübersaß.
    Bei entwickelte sich sowas wie eine Fobie gegen Behörden und oft wurde es noch verstärkt.Inzwischen habe ich für mich Wege gefunden,damit umzugehen.Allein hätte ich das nie geschaft.Du Herbi warst die erste,die mir so richtig die Augen geöffnet hat und es ging langsam schlag auf schlag.Mal sehn was dieses Jahr für Überraschungen bereithält positiv oder auch negativ.Aber ich oder wir fühlen uns nicht allein.Gruß SENDRINE 😀
  • Ich freue mich das du etwas erreicht hast - zwar nach langem Kampf, doch du hast etwas geschafft. Das ist für uns andere ein Beispiel nicht aufzugeben, weiter zu kämpfen und Hoffnung zu haben.

    Möge dein Leben jetzt etwas leichter werden, damit du es wieder mehr genießen kannst.

    lg

    Pio


  • Hallo Pio!

    Ich und mein Mann haben endlich wieder Zuversicht.Ich wollte sehr bald wieder aus myhandicap raus.Mich wieder zurückziehen in mein Schneckenhaus.Es waren für mich ganz fremde Menschen,die mir plötzlich wieder das Gefühl gaben hier im Forum,einen Wert zu haben.
    Viele Menschen ,Freunde haben sich nach auftretten unserer Erkrankung verabschiedet.Dazu hat die Erkrankung uns zusätzlich verändert,auch psychisch und geistig.Wir wurden mit Beleidigung und Ignoranz bestraft.Ganz schlimm war eine Erfahrung mit einer Behörde noch vor Weihnachten.
    Gleichzeitig setzte dadurch etwas bei uns ein,was ich nur den Menschen auch aus dem Forum zu danken habe.
    Das Forum gab uns neue Kraft.Im Blog zu lesen.Auch mal bei nicht konformer Antworten und Ansichten später wieder in Kontakt zu treten,war hilfreich und besonders plötzlich wieder sich getragen zu fühlen,verstanden,ehrlich,provokant manchmal,aber auch sinnvoll und hilfreich.Immer mehr möchte ich hier nicht mehr missen und ich bin dankbar,das Forum gefunden zu haben,mit Ihren hervorragenden Experten.Lieben Gruß SENDRINE 😀
  • http://www.swr.de/mediathek/-/did=5883600/pv=video/vj4bx6/

    Hallo!
    Vielleicht interressiert jemand der Beitrag,der auch unseren Helfer Herrn Buschmann vom MMB zeigt.Er und der Verein war uns auch eine sehr große Hilfe und ist besonders auch für diejenigen zu empfehlen die sich für Mobilität einsetzen wollen,für Menschen mit Handicap.

    Lieben Gruß
    SENDRINE 😀


  • Hallo!

    Habe nun auch Pflegestufe 1 erhalten,was ich oder wir,da es meinen Mann auch betrifft,ohne Euch alle,nie geschaft hätten.


    Es sind die kleinen Schritte,die zu etwas Großen werden und Ihr seid alle meine Straße.

    Ich möchte jeden einzelnen hier ganz Kräftig Knudeln.Auch für die nicht so schönen Zeilen,weil Ihr ehrlich wart und das rechne ich jedem hier hoch an.

    KNUDEL_KNUDEL_KNUDEL------😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀

    Lieben Gruß
    SENDRINE
Diese Diskussion wurde geschlossen.