Pimp you Chair...

Pimp you Chair...
Mir ist sehr wohl bewusst das jeder bei seinem Rollstuhl dinge hat wo er besonders wert drauf legt, gewisse einstellungen oder ansprüche die er eben stellt. Auch sind die Rollstühle eben ein städiger begleiter im leben, somit entwickelt man vertrauen und einen gewissen stolz auf sein sportgerät. Wohl möglich ist dem ein oder anderen die ansicht etwas makaber aber andere verstehen wiederrum genau was ich meine. Zwar habe ich nun viel raus gehört aber ich merke langsam das es mich einfach interessiert und denke mal stehe da nicht alleine.

Daher würde ich gerne wissen, was fahrt ihr, worauf legt ihr wert und eben wieso ihr genau so denkt, vielleicht mache ich mich einwenig zum Affen aber mache dennoch mal den anfang und wäre schön wenn vielleicht der ein oder andere es mir gleich tut.
«1

Antworten

  • Ich habe einen Sopur Allround 615, für mich ist der ein traum, zwar mit seinen 10,5kg eher mittelfeld aber händling und Stabilität kaum besser zu bekommen. Räder habe ich die wo spaß machen, einen satz Saalsport (Sommer) und einen satz maraton hochdruck (Winter). Vorne habe ich 3Zoll leutchrollen drauf, sind wendiger und das blaue licht, nun ja, man göhnt sich ja sonst nichts.

    Da ich sehr viel in den höheren geschwindigkeiten zuhause bin, brauche ich auch 10% sturz, mit höher meine ich eben bis 70km/h wenn ich mal einen richtigen hügel finde oder ein motorrad was eben den selben weg hat *kicher*. Eben wegen den kurzen vorderrädern muss ich oftmals abseits der guten wege längere strecken auf den hinterrädern fahren, daher habe ich einen sehr kurzen Radstand.

    Mir ist klar das ich sehr gerne von meinem 615 schwärme, wohl möglich bauen sich etwas gefühle auf wenn man in (sagen wir extremen) Situation sich auf das teil verlassen kann. Es ist eben so das ich seit dem Unfall ein paar dinge verloren habe, von sportarten, Schwimmen, Kettern bis hin zum Motorradfahren, das laufen fehlt mir nicht, ist wie den ganzen Tag lange Skaten, ab und zu schnapp ich mir meinen mp3 player und düse einfach nur rum oder ich ertappe mich das ich grundlos anfange auf den hinterrädern tricks in der wohnung zu machen
  • Ja, ich will meinen Outdoorstuhl im nächsten Jahr auch ein wenig pimpen. Mir schwebt schon lange eine Unterbodenbeleuchtung vor. *gg*

    Sag mal Narun, mit diesen Leuchträdern, wie ist da das Fahrgefühl auf rolli-unfreundlichen Bodenbelägen (z.B. unebene Steine)? Ist das dann nicht eher hart?
  • Hallo Narun,

    Du bist ganz schön verspielt. 😉 Ich hatte früher auch mal einen Sopur Allround, aber seit Sopur diese Stühle mit geschwungenen Kurven baut, gefällt mir die Optik nicht mehr. Deshab fahre ich jetzt einen Sopur Argon in blau. Ist das erste mal das ich einen Rolli habe der unten offen ist. Das Design gefällt mir gut. Die Stabilität geht so. Da war der Allround besser. In 3,5 Jahren brauchte ich 2x einen neuen Rahmen. Aber ich beanspruche meinen Rollstuhl auch sehr. Ich habe auch einen recht kurzen Radabstand und 6° negativen Sturz. Bergab mache ich mit meinem Hund immer ein Wettrennen, daß nicht selten ich gewinne (grins). Ich fahre sehr gerne mit meinen Rolli draußen rum. Lege so täglich 10-15km zurück wenn die Gesundheit es zuläßt. Gegenüber früher hat sich mein Leben kaum geändert. Ich fahre immer noch viel Rad (Handbike). Früher machte ich große Wanderungen in den Bergen, heute mache ich sie im Tal. Schwimmen gehe ich immer noch genauso viel wie früher und ein Auto brauche ich immer noch nicht. Ich finde es wichtig das man sich mit seinem Rolli identifiziert. Er ist nicht nur ein Hilfsmittel, daß perfekt funktionieren muß, er ist auch ein Kleidungstück das zu einem passen muß. Ich bin gerne Rollifahrer. Ich vermisse das Laufen auch nicht. Das einzige was ich vermisse ist das Klettern im Hochgebirge und mein Judo. Aber ich trauere nicht. Es gibt im Leben immer Gründe lieb gewordene Tätigkeiten auf zu geben. Dafür mache ich jetzt andere Dinge die genauso viel Spaß machen. Handbike-Marathon zum Beispiel.

    Gruß Karin
  • Hallo Narun,

    10% Sturz?! Wie kommst du damit durch Türen? Oder hast du zwei Rollis?

    Ich hatte auch mal diese Leuchträder, aber wie du weisst, bin ich ja noch anfängerin und bin damit ständig in den Rillen vom Kopfsteinpflaster hängen geblieben ( zweimal rausgefallen).

    Bin mit meinen Rädern vom Helium echt zufrieden.

    Lieben Gruß Andrea
  • Hallo Andrea,

    ob man durch eine Türe paßt, hängt nicht nur von der Größe des negativen Sturzes ab. Es kommt auch auf die Breite des Sitzes an. 😉 Ich habe eine 40er Sitzbreite und 6° negativen Sturz. Damit komme ich durch fast alle Türen. Auch durch das enge Loch in der U-Bahn, die immer noch diese Stange in der Mitte der Türe hat. Narum's Rolli ist wesentlich schmaler als meiner. Da kann er mit mehr negativem Sturz durch die gleichen Türen wie ich. Übrings auf Kopfsteinplaster fährt der geübte Rollifahrer auf den Hinterrädern. Wie gut das geht liegt mehr an der Einstellung des Rollstuhls als an der Übung des Fahrers. Wenn der Schwerpunkt an der falschen Stelle ist, fällt das Gleichgewichthalten schwerer.

    Gruß Karin
  • Hallo Karin,

    Danke für deine Infos!

    Bin Blond,Blond...

    Anfängerin halt 😀 Null Ahnung von nix!!!


    Lieben Gruß Andrea
  • Wollte zwar nicht abschweifen aber nun tue ichs mal kurz.

    3zoll...
    Erstmal, es ging fast immer gut schnell genug auf die hinterräder zu kommen, zweimal nicht, löst man sich ratz fatz von dem stühl, denn der bleibt stehen und die fliegkraft sorgt dafür das ich es nicht tue. Rest kann sich jeder an ein paar finger ablessen.

    Sturz...
    10% sturz sind kein problem, ich habe sitzbreite 32 und somit habe ich ne menge spielraum, komme an der breitesten stelle auf 66cm, türen haben 70cm mindestbreite, zumindest die neuen.

    Karin & Justin...
    Ich freu mich sehr das hier schon welche mit machen, für mein teil bin ich unheimlich gespannt auf bilder wenn justin fertig ist. Hört sich echt gut an und habe schon gesehen das E-Rolli fahrer da die verrücktesten sind was das Pimpen angeht.

    isa01...
    Du musst dir keine gedanken machen, als ich frisch war, wäre die einstellung auch etwas hart gewessen für mich genau wie Karin nicht gleich zu beginn einen stuhl wie heute hatte. Man lernt mit der zeit mehr und mehr, so interessiert und aufgeweckt wie du dich bisher im Forum gezeigt hast, fragen stellst und aufgeweckt zuhörst, wirds bei dir wohl recht schnell gehen. Zumal geht jeder hier einen eigenen weg, du siehst es ja schon an Karin und mir, so ähnlich wir von erfahrungsstand auch sind haben wir unterschiedliche stärken und vorlieben. Karin ist ausdauer pur und geht mit dem hund weg, bei mir sind meist nur sprints oder mal an fahrzeugen durch den verker auch habe ich ne katze (jimmy kater) der mir meist auf dem schoss oder den schulter sitzt und mitfährt. Isa du wirst deinen weg finden davon bin ich überzeugt und wenn dann noch etwas erfahrung im spiel ist hast du auch sicher stärken wo weder Karin noch ich dir das wasser reichen können und das ist auch gut so.

    Nun hoffe ich das sich noch der ein oder andere hier uns anschlisst, besonders über Bilder würde ich mich sehr freuen, das sagt ja mehr als tausend worte *smile*.
  • isa01 schrieb:
    Hallo Karin,

    Danke für deine Infos!

    Bin Blond,Blond...

    Anfängerin halt 😀 Null Ahnung von nix!!!

    Lieben Gruß Andrea


    Hallo Andrea,

    mach Dir keinen Kopf. 😉 Ich bin seit Anfang der Achtziger im Geschäft.
    Da mußt Du Dich nicht wundern das Du manchmal nicht folgen kannst. 😉
    Kurze Erklärung: Wenn der Sitz breiter ist, macht das den ganzen Rollstuhl breiter.
    Wenn die Räder sehr schräg stehen, macht das auch den Rollstuhl breiter.
    Fazit: Ein schmaler Rollstuhl mit schrägen Rädern kommt besser durch enge Türen als ein breiter Rollstuhl mit schrägen Rädern. Deshalb hat Narun mit mehr negativem Sturz genauso wenig Probelme durch Türen zu rollen, wie ich mit weniger negativem Sturz aber breiterem Rollstuhl.

    Gruß Karin
  • Ich benutze seit fünf Jahren einen Rollstuhl, aber erst seit vier Jahren ist der so richtig toll angepasst.... er sitzt wie ein zweites Paar Schuhe. So soll es ja auch sein. Ich habe mehrere Rollis: in meiner Wohnung habe ich einen K4, als weiteren Indoor-Rolli (den ich beruflich benutze) habe ich einen handgeschweißten Pro aktiv speedy F2 und als Outdoor-Rolli einen Pro aktiv Speedy 4all. Die Sitzbreite beträgt lächerliche 31cm.... und der Sturz 3°.

    Von der KK habe ich dann zu meiner großen Freude auch noch ein Handbike finanziert bekommen 😀 Das war wie ein Lottogewinn für mich!!
    Damit fahre ich im Jahr so meine 3500 km mit meinem Hund durch die Gegend!

    Aber so aufmotzen wie du es meinst, habe ich meine Rollis eigentlich nicht.
    Ich habe höchstens diverse kleine Taschen an den Rahmen rangeklickt. An der Rücklehne habe ich einen Rucksack aus festem Stoff und darüber kommt noch mein Sauerstoffgerät, auch im Rucksack.

    Ich bin ja auch locker 20 Jahre älter als du und arbeite als Studienrätin. Da wollte ich - ehrlich gesagt - nicht so gerne mit kleinen Leuchträdern vor meine Schüler treten! Hi, hi!


  • Hallo ady,


    wie kommt man denn an soviele Rollstühle?

    LG Kerstin
  • Frohes neues Jahr an alle!!

    Hallo Narun,

    mir wollten sie meinen Rolli hier in der Klinik pimpen. Und zwar mit einem Tropfständer 🙁 damit ich mich bewegen kann, während die Infusion läuft. Schaffe es halt nicht den Ständer und meinen Rolli zu bewegen. Was die hier für Ideen hatten (Lach).

    Aber Gott sei Dank ging das nicht! Haben keine Stelle gefunden an der der Ständer zu befestigen war!!

    Lieben Gru´ß Andrea


  • @Justin habe 110ner Leuchträder die sind auf Kopfstein nicht schlecht,zudem ist mein Rolli kippelig eingestellt so das vorne nicht soviel Gewicht auf den Rädern ist.Die Vorderräder vom Helium sind schon toll laufen sehr leicht.Goltz hat die tollen Räder mit den Ketten und Bändern,sehen toll aus nur für extreme wie mich sind die wohl nicht gedacht.Von Sopur gibt es auch eine verstellbare Achse von 0 bis 10 Gead,bei Küschal auch.LG Erich
  • Hallo Erich,

    bist Du sicher das Sopur diese verstellbare Achse noch im Sortiment hat? Als ich 2006 meinen Argon bekam sagt man mir, man hätte sie wegen technischer Mängel ausgemustert.
    Bisher war mir nur bekannt das Küschall sie noch hat. Küschall hat ja auch noch die guten Bremsen, die ganz unterm Sitz verschwinden.

    Gruß Karin
  • kleine1964 schrieb:


    Hallo ady,


    wie kommt man denn an soviele Rollstühle?

    LG Kerstin



    Hallo Kerstin,

    eigentlich ganz einfach.....*grins*

    meinen Pro aktiv (outdoor) hat mir meine KK voll bezahlt,
    meinen Pro aktiv (indoor) hat mir das Integrationsamt finanziert (ich bin ja voll berufstätig und habe dort einen Antrag auf Kostenübernahme gestellt.... dieser Rollstuhl war auch der teuerste von allen, weil ich ALLES bezahlt bekommen habe: von abnehmbaren Vorderrädern bis hin zum Handverschweißen des ganzen Rollis inkl. einer großen Reperaturtasche mit allem Werkzeug, was man so brauchen könnte... 😀 )
    und meinen dritten Rolli (den von Küschall) habe ich mir selbst gekauft, weil ich ja einen für die Wohnung auch brauche. Hinterher stellte sich heraus, dass die KK das irgendwie falsch verstanden hatte und mir sagte, dass sie den sonst auch bezahlt hätte ... aber da hatte ich ihn schon eine Weile und rückwirkend machen die das nicht.
    Auf jeden Fall komme ich mit den dreien gut zurecht..... und ich hatte auch einen super tollen Fachmann, der mir die Rollis so angepasst hat, dass ich gut damit zurecht komme. Da habe ich wohl echt Glück gehabt! *freu*

  • hallo Karin ob die verstellbare Achse noch gebaut wird weis ich nicht,ich hab noch einen Sopur mit so einer Achse am Handbike,die ist aber umständlicher als die vom Küschal.§Rollis ist doch normal grins.Hab das anders gemacht als ady,in der Reha hab ich mir als erstes den starren K4 mit verstellbarer Achse verschreiben lassen,hab die Achse genehmigt bekommen um eventuell Rolli Baketball zu spielen.Als ich daheim war hab ich mir den Traveler verschreiben lassen weil ich den K4 nicht verladen konnte,zwinker.Den Sopur hab ich günstig geschossen,E-bay macht das manchmal möglich,oder Hilfsmittelbörse.Dann hab ich noch einen elektrischen Stehrolli als Stehtrainer,und nen E-Rolli hab ich auch wegen meinem kaputten rechten Arm.Die E-Rollis haben aber viel arbeit gekostet,teilweise 1Jahr kampf.LG Erich
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.