Was muß man alles beachten, wenn ein angehöriger ins Altenhein muß?

Optionen
Hallo liebe MyH User.

Bisher konnte ich so viele Eurer Fragen beantworten. Doch nun brauche ich einmal Eure Hilfe. Ich habe ein sehr liebes älteres Ehepaar in meiner Nachbarschaft, zu dem ich ein intensives freundschaftliches Verhältnis habe. Der Mann ist seit Jahren demenz Krank. Nach einem Krankenhausaufenthalt verschlechterte sich sein Allgemeinzustand so sehr, daß die arme Frau ihren Mann nicht mehr versorgen konnte. Mir als Rollifahrer sind beim Helfen leider auch Grenzen gesetzt. Für ein paar Tage konnten wir ihn in einem geriatrischen Krankenhaus unterbringen. Am Montag wird er in ein Altenheim verlegt und wird dort wohl für immer bleiben.

Meine Frage bezieht sich auf die Unterbringung. Welche Zuschüsse gibt es noch neben dem Pflegesatz für demenz Kranke der Pflegestufe zwei. Wieviel der gemeinsamen Rente darf seine Frau für Ihren Lebensunterhalt behalten? Wieviel der gemeinsamen Ersparnisse darf sie für sich behalten? Läuft sie Gefahr zum Sozialfall zu werden?

Ich würde mich freuen jemanden zu finden, der mich ein bischen beraten kann, denn Angehörige haben die beiden lieben Menschen leider nicht.

Danke schon mal für alle guten Gedanken und Ideen!
Karin

Antworten

  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo liebe Karin,wenn dieses Altenheim einen guten Leiter
    (oder welchen "Titel"er auch trägt)hat,dann kann er und tut es auch sehr gerne,in allen Belangen seriös beraten.Er wird nicht nur beraten,sondern normalerweise auch alles regeln.
    Wenn Du kannst,gehe doch mit der Frau für ein Gespräch vorbei.
    Wo wohnst Du ?
    Liebe Grüsse
  • MyHandicap User
    Optionen
    sorry,habe erst nachträglich festgestellt dass Du in Deutschland lebst.Aber ich denke auch dort wird es so gehandhabt.
    Viel Erfolg bei Deiner grossartigen Hilfe.
  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo Karin,

    ein Bekannter von mir leitet ein Altenheim. Ich habe ihm Deine Anfrage per Mail weitergeleitet und hoffe, er antwortet bald.

    Sobald er das tut, werde ich Dir natürlich eine Nachricht schreiben.

    Bis dahin wünsche ich Euch alles Gute!
  • MyHandicap User
    Optionen
    Vielen lieben Dank Justin,

    mit dem Heimleiter hatten wir am Freitag ein Gespräch. Doch der konnte uns nur sagen ,was er von uns erwartet. Den Rest müssen wir selber raus finden. Ich bin über jede Information dankbar, denn unser soziales Netz kenne ich kaum.

    Gruß Karin
  • Hallo Karin,

    die Sache fängt schon einmal an bei der Suche des richtigen Pflege-bzw. Altersheim!
    Also nachdem man so zwei , drei Pflege- Altersheime gefunden hat ruhig einmal trauen und ohne Anmeldung rein gehen!
    Da sieht man als Krankenschwester schon einiges ob alte Menschen mit einem Gurt festgemacht sind am Rollstuhl! Wieviel Betreuer (Altenpfleger) da sind!
    Vielleicht kann man auch einmal fragen wie das mit dem waschen am Morgen gehandhabt wird! Ob es da schon Morgens um Fünf Uhr los geht udgl..

    Bei solchen unangekündigten Besuchen kann man als Fachkraft schon einiges mitbekommen! ich habe Dir einmal etwas zum lesen raus gesucht vielleicht nutzt es Dir ja etwas!
    Dabei eine Tabelle zu den Pflegesätzen ich habe etwas von 1279 EUR (+ 256 EUR) gelesen für die Pflegestufe 2!
    Eine Homepage wo drin steht die und die Heime sind gut und kosten pro Monat xxxx EUR habe ich auf die schnelle nicht gefunden! Ich hoffe Du kannst etwas damit anfangen!

    Viele Grüße
    Stephanus

    Steht leider überall nur ein Teil drin so das es etwas mehr....
    http://www.vdk.de/perl/cms.cgi?ID=de10086
    http://www.pflegeheimportal.de/ratgeber/pflegestufen.php
    http://www.pflege-erfahrung.de/index.php/S/Pflegeheime.html
    http://www.gutefrage.net/frage/tipps-fuer-alten-bzw-pflegeheim-worauf-sollte-man-bei-der-auswahl-achten
    http://www.pflegeheimportal.de/ratgeber/demenz4.php
    http://www.wdr.de/tv/westpol/beitrag/2008/11/20081116_altenheimnoten.jhtml

    PS. vielleicht kann man auch einmal etwas zur Schweiz schreiben (Riki) da gibt es bestimmt ähnliche Fragen!?
  • Hallo Karin,

    habe leider erst heute folgende Antwort von meinem Bekannten bekommen, da er im Urlaub war:
    Welche Zuschüsse gibt es noch neben dem Pflegesatz für demenz Kranke der Pflegestufe zwei. Vorab, es gibt welche! Welche genau müssen Sie beim medizinischen Dienst der Krankenkasse erfragen!
    Wieviel der gemeinsamen Rente darf seine Frau für Ihren Lebensunterhalt behalten? Wieviel der gemeinsamen Ersparnisse darf sie für sich behalten?
    Hier kann Ihnen der Bezirk von Unterfranken eine genaue Auskunft geben, da verschiedene Faktoren bei der Berechnung eine Rolle spielen!
    Leider kann ich Ihnen keine Kongreten Zahlen nennen, hoffe aber dass Sie bei den o.g. Stellen die von Ihnen gewünschten Informationen erhalten.


    Finde ich leider auch nicht wirklich hilfreich 🙁

    Der Bezirk ist übrigens der überörtliche Sozialhilfeträger hier in Unterfranken. Wer das bei Euch ist, weiß ich jetzt natürlich nicht... Willst Du da gleich bei Euren konkreten Ansprechpartnern nachfragen oder soll ich mich mal bei meinen hier allgemein durchfragen?
  • Hallo Justin,

    ich werde erst mal selber los ziehen und Klinken putzen. In der Zwischenzeit hat sich unser Komunalpolitiker, der unseren Stadtteil betreut gemeldet und angekündigt sich für diesen Mann einzusetzten. Er war hier im Stadtteil lange für die SPD aktiv. Noch haben wir ein paar Tage Zeit uns Informationen zu suchen. Er nutzt gerade die 28 Tage Kurzzeitpflege, die ihm für dieses Jahr zustehen.

    Danke für Deine Mühe,
    Karin
  • Hallo Karin,

    tut mir leid, dass mein Kontakt da nicht wirklich weiter gebracht hat 🙁

    Freue mich aber umso mehr, zu hören, dass es bei Euch positiv voran geht!

    Ja, ja, ein gewisser Draht zur Politik ist immer ganz gut 😉
  • Wie Recht Du hast Justin,

    ohne diese Kontakte würde ich immer noch in einer Souterain-Altbauwohnung mit Garten leben. Da waren nicht nur im Treppenhaus Treppen, sondern auch in der Wohnung und im Garten. Wäre der liebe Mann von der Politik nicht gewesen, würde ich heute immer noch dort wohnen. Doch dank seiner Hilfe kann ich jeden Morgen ganz entspannt beginnen und muß nicht mehr auf meiner Couch schlafen und kann kommen und gehen wann ich will. Ganz unabhängig von fremder Hilfe. Wer fünf Jahre auf Wohnungssuche und abhängig von dritten war, weiß solche Kontakte sehr zu schätzen.

    Gruß Karin
Diese Diskussion wurde geschlossen.