Ich suche eine Hilfe um aus der Badewanne steigen

Optionen
Ich kann in die Badwanne steigen und liegen, habe aber Mühe beim Aussteigen. Gibt es eine Hilfe?

Antworten

  • Liebe Maureen Oberli,

    sicher gibt es Möglichkeiten: Haltegriffe, erhöhte Sitze oder Badewannenlifter. Da ich leider nicht weiß, was Dir am ehesten helfen würde, poste ich hier mal den Link eines Sanitätshauses. So kannst du Dir ein Bild von der Angebotspalette machen:

    http://www.sanitaetshaus-unfried.de/index.php/cat/c1_Bad-und-WC.html

    Dort weiterklicken auf "Baden" und / oder "Haltegriffe".

    Wenn Du Deine Schwierigkeiten beim Aussteigen genauer beschreibst, können Dir dann einige User hier mit ähnlichen Erfahrungen ganz bestimmt mit Tipps weiterhelfen.

    Lieben Gruß,

    Tom
    MyHandicap
  • Hallo Maureen,
    es gibt für die Badewanne mehrere Möglichkeiten.
    Du könntest z. b. einen Badewannenlift nutzen. der Sitz fährt (akkubetrieben) rauf und runter und man bleibt beim Baden einfach auf dem Sitz.Er läßt sich recht flach wegstellen.
    Eine andere Möglichkeit ist ein Badewannenbrett aus Kunststoff auf der Wanne und eventuell noch einen Sitz davor ( halbe Höhe zw. Wannenboden und Brett). Damit ist ein Ab- bzw. Ausstieg in die Wanne in Stufen möglich.
    Beide Hilfsmittel kann ein Arzt verordnen und du bekommst es im sanitätshaus,dann zahlst du nur die Zuzahlung von 10 Euro.
    Gut sind aber auch einfach Haltegriffe von Rother, die sind mit Saugnäpfen zu befestigen und bieten je nach Modell auch Über- Eck- Möglichkeiten. Bei diesen Haltegriffen zahlt die Kasse glaub ich nur einen Teil ( soviel wie ein normaler Griff kosten würde). Ein Vorteil ist aber, dass du den Griff gut mit in Urlaub oder eine neue Wohnung nehmen kannst.
    Schau doch mal im Internet unter Rehaforum, Rother oder Meyra nach. Oder lass dich von einem Sanitätsgeschäft beraten, oft kommen die auch ins Haus.
    Viel Erfolg
    Kigo
  • Salü Maureen,

    ich bewohne als Rollifahrer eine Seniorenwohnung mit Badewanne, weil ich nicht nur duschen, sondern auch baden möchte. Wie das Verschreiben von Hilfsmitteln in der Schweiz funktioniert, weiß ich nicht. Aber ich kann Dir sagen wie ich das für mich gelöst habe.

    Von meinem Hausarzt liess ich mir einen Badewannenlifter verschreiben. Wenn ich baden möchte, setzte ich mich drauf und fahre wie mit einem Aufzug hoch und runter. Ich habe mir extra einen kleinen, leichten Wannenlift ausgesucht, damit ich ihn auch alleine be- bzw. entmontieren kann. Die Wannenlifter sind sicher. Sie lassen ein Bad nur zu, wenn der Akku genügend Strom hat, Dich auch wieder aus der Wanne raus zu holen.

    Das billigere Hilfsmittel, ein Duschbrett, habe ich mir selber gekauft. Das liegt wie eine Brücke auf der Badewanne. Zum Duschen brauche ich nur draufrutschen. So kann ich beides. Täglich Duschen und ab zu mal ein herliches Bad nehmen. Es gibt nichts schöneres.


    Grüsse aus Deutschland,
    Karin
  • anka schrieb:
    Es gib sehr gute wannen lifte .ich selbst habe einen man braucht sich nur auf den Sitz zusetzen ,derPfleger hebt die füße an und schon drückt man auf einen Knopf und der Wannenlifter bringt einen bis unten in die Wanne .es ist einfach super!!!!!!!Wieder hoch geht es genau so .man kommt immer wieder hoch soviel hat der Akku immer gespeichert
    MFG Klara

  • Kigo a écrit :
    Hallo Maureen,
    es gibt für die Badewanne mehrere Möglichkeiten.
    Du könntest z. b. einen Badewannenlift nutzen. der Sitz fährt (akkubetrieben) rauf und runter und man bleibt beim Baden einfach auf dem Sitz.Er läßt sich recht flach wegstellen.
    Eine andere Möglichkeit ist ein Badewannenbrett aus Kunststoff auf der Wanne und eventuell noch einen Sitz davor ( halbe Höhe zw. Wannenboden und Brett). Damit ist ein Ab- bzw. Ausstieg in die Wanne in Stufen möglich.
    Beide Hilfsmittel kann ein Arzt verordnen und du bekommst es im sanitätshaus,dann zahlst du nur die Zuzahlung von 10 Euro.
    Gut sind aber auch einfach Haltegriffe von Rother, die sind mit Saugnäpfen zu befestigen und bieten je nach Modell auch Über- Eck- Möglichkeiten. Bei diesen Haltegriffen zahlt die Kasse glaub ich nur einen Teil ( soviel wie ein normaler Griff kosten würde). Ein Vorteil ist aber, dass du den Griff gut mit in Urlaub oder eine neue Wohnung nehmen kannst.
    Schau doch mal im Internet unter Rehaforum, Rother oder Meyra nach. Oder lass dich von einem Sanitätsgeschäft beraten, oft kommen die auch ins Haus.
    Viel Erfolg
    Kigo


    Hallo Kigo,

    danke von mir für die Tipps. Ich wollte ein änhnliches Thema eröffnen, habe aber diese durch die Suchfunktion gefunden.
    Ich möchte noch fragen, wer von euch diese Haltegriffe bereits installiert hat und wie gut diese halten?
    Im Rehaforum habe ich noch über die Möglichkeit gelesen, die Badewanne mit einer Tür nachzurüsten. Was ist im Netz gefunden habe ist dieses Unternehmen - magicbad.com. Auf den Fotos sieht es gut aus, aber Preise gibt es leider keine. Hat jemand hier Erfahrungen mit solchen Türen? Für mich kann das eine gute Lösung des Problems sein, angenommen die dafür notwendige Investition nicht zu groß ist.
  • Es gibt gute Griffe für die Badewannen um leichter auszusteigen.
    Ich würde auch ein Bild posten wie ich es bei mir zuhause gemacht habe, nur leider finde ich die Möglichkeit es hier zu tun noch nicht wirklich.
  • [Deleted User]
    Optionen
    Hallo,

    ich habe die Bewertung des Threads auf 100% gesetzt, damit andere User eine bessere Übersicht haben, welche Anliegen bereits geklärt sind.

    Dies ist vor allem für neue User wichtig, die Rat suchen. Aber auch für unser Kollegium, damit wir sehen, wo noch Hilfe benötigt wird.

    Zwar gab es hier keine entsprechende Rückmeldung, das Anliegen ist meiner Auffassung nach aber kompetent geklärt worden.

    Natürlich besteht weiterhin die Möglichkeit, in diesem Thread zu posten. Themenersteller können – bei Bedarf – die Bewertung auch wieder zurücksetzen.

    Bei neuen Fragen oder Anliegen, bitten wir darum, einfach einen neuen Thread im entsprechenden Forum zu eröffnen.

    Wir alle hier freuen uns, wenn wir helfen dürfen und wünschen weiterhin viel Spaß und eine interessante Zeit in der Community von MyHandicap!
  • MyHandicap User
    Optionen
    In so einem Fall kann ich dir nur einen Badewannenlift empfehlen. Auch wenn ein Badewannenlift häufig als Badehilfe für ältere Menschen vermarktet wird, handelt es sich auch um ein unverzichtbares Hilfsmittel für Menschen mit eingeschränkter Mobilität. Der Zweck besteht darin, das Einsteigen in die Badewanne gleichermaßen komfortabel wie risikolos zu ermöglichen. Aufgrund der harten Keramik ist ein Ausrutschen in der Badewanne besonders gefährlich. Genau diese Gefahr wird durch den Wannenlift deutlich gemindert. So ein Badewannenlift kostet in der Regel zwischen 250 und 1.000 Euro. Ich habe selber sowas zu Hause und ich kann es sehr weiterempfehlen.
  • MyHandicap User
    Optionen
    TE war ca. 4230 tagen hier nicht mehr online 😎
  • Helmut60
    Optionen
    .
  • The user and all related content has been deleted.
  • MyHandicap User
    Optionen
    Hallo Kigo,

    danke von mir für die Tipps. Ich wollte ein änhnliches Thema eröffnen, habe aber diese durch die Suchfunktion gefunden.
    Ich möchte noch fragen, wer von euch diese Haltegriffe bereits installiert hat und wie gut diese halten?
    Im Rehaforum habe ich noch über die Möglichkeit gelesen, die Badewanne mit einer Tür nachzurüsten. Was ist im Netz gefunden habe ist dieses Unternehmen - magicbad.com. Auf den Fotos sieht es gut aus, aber Preise gibt es leider keine. Hat jemand hier Erfahrungen mit solchen Türen? Für mich kann das eine gute Lösung des Problems sein, angenommen die dafür notwendige Investition nicht zu groß ist.


    Ich habe mich mal auf der Website umgeschaut. Unter https://www.magicbad.com/kontakt-barrierefrei-baden-magicbad/partner-fachbetrieb-wannentuer-magicbad-kontakt/ kannst du Partner/Geschäfte in deiner Nähe finden, die solche Türen einbauen. Ich habe jetzt nicht bei allen Partnern geschaut, aber in Deutschland können die Kosten ab Pflegegrad 1 übernommen werden.

    Laut Website: "Unsere Fachberater besuchen Sie und besprechen mit Ihnen die Möglichkeiten für den unkomplizierten Einbau der Tür in Ihre Wanne. Kostenlos. Besichtigung und Beratung … wirklich. Seit 2017 ist eine Förderung schon ab Pflegegrad 1 von bis zu 4.000 EURO* möglich. Hier stehen wir Ihnen gern beratend zur Seite.
    * Für Pflegehilfsmittel und wohnumfeldverbessernde Maßnahmen, abhängig von der Pflegesituation im Sinne § 40 Abs. 4 SGB XI (PSG II), ist eine Förderung je Maßnahme von bis zu 4.000 € möglich."

    Beste Grüße,
    Laura
Diese Diskussion wurde geschlossen.